08.11.2016, 19:44 Uhr

Drei gemeinsame Blaskonzerte

Die vierzig Kärntner Militärmusiker spielten bosnische Konzerte in Sarajevo, Banja Luka und Mostar (Foto: Bundesheer)

Die Militärmusik aus Kärnten trainierte ihre bosnischen Kollegen.

KLAGENFURT. Vierzig Militärmusiker unter der Leitung von Kapellmeister Oberstleutnant Dietmar Prantner waren in Sarajewo zu Gast. Ziel der gemeinsamen Fortbildung ist die Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit und die Förderung der bosnischen Militärmusik. Die Musiker wurden anlässlich des österreichisch-bosnisch-herzegowinischen Kulturjahres vom Verteidigungsminister eingeladen.

Drei gemeinsame Konzerte

Im Zuge der Ausbildungskooperation absolvierten die Musiker auch drei gemeinsame Konzerte in Bosnien-Herzegowina. Die Konzerte fanden rund um den Nationalfeiertag in der Hauptstadt Sarajewo sowie in den Städten Banja Luka und Mostar statt. Gespielt wurden anspruchsvolle Werke großer österreichischer und bosnisch-herzegowinischer Komponisten.

Großer Zapfenstreich

Im Rahmen eines Festaktes im EUFOR (European Force) Camp Butmir in Sarajevo wurde der "Große Österreichische Zapfenstreich" für die Soldaten aufgeführt. Der Kommandant von EUFOR/ALTHEA, der österreichische Generalmajor Friedrich Schrötter, begrüßte zu diesem Anlass eine Vielzahl hochrangiger bosnisch-herzegowinischer Gäste.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.