05.09.2014, 13:04 Uhr

Harley Treffen 2014: Polizei zieht zweite Zwischenbilanz

Weniger Radaranzeigen als im Vorjahr. Sechs Motorräder im Wert von rund 150.000 Euro wurden bisher gestohlen.

FAAKER SEE. Im Bereich der Veranstaltung kam es, außer den Diebstählen, zu keinen erwähnenswerten Zwischenfällen. Insbesondere kam es zu keinerlei schweren Gewaltdelikten oder gröberen Ausschreitungen, teilt die Polizei mit.
Trotz der schlechten Witterung gab es regen Anreiseverkehr und während der Regenpausen auch dichten Verkehr rund um den Faaker See.
Die Anzahl der Radaranzeigen sind trotz verstärkter Kontrollen rückläufig (um rund ein Drittel weniger als im Vorjahr). Ebenso sind die Führerscheinabnahmen bei gleicher Anzahl der durchgeführten Alkovortests wie im Vorjahr ebenfalls um rund ein Drittel weniger.

Diebstähle

Am 04.09.2014 gegen 06.00 Uhr stahlen bisher unbekannte Täter auf einem Campingplatz in Faak am See, Gemeinde Finkenstein, Bezirk Villach, aus drei Zelten Bargeld und Sonnenbrillen im Wert von mehreren hundert Euro. Die unversperrten Zelte wurden von den unbekannten Tätern geöffnet und das Bargeld aus den Brieftaschen entnommen, während die Opfer in den Zelten schliefen.

Am 03.09.2014 in der Zeit zwischen 17.00 Uhr bis 22.30 Uhr stahlen bisher unbekannte Täter in Faak am See, Gemeinde Finkenstein, Bezirk Villach, zwei versperrt abgestellte Motorräder der Marke Harley Davidson zum Nachteil eines 43-jährigen Angestellten aus der Schzweiz und eines 59-jährigen Selbständigen aus Deutschland.

In der Zeit von 03.09.2014, ab 14.00 Uhr, bis 04.09.2014, gegen 11.30 Uhr, stahlen bisher unbekannte Täter das vor einem Campingplatz in Faak am See abgestellte Motorrad der Marke HPU/GCP HURRICANE TC zum Nachteil eines 42-jährigen Staatsangehörigen aus der Schweiz.

Am 04.09.2014 in der Zeit zwischen 20.00 Uhr bis 20.30 Uhr stahlen bisher unbekannte Täter ein im Bereich von Ledenitzen, Gemeinde Finkenstein, Bezirk Villach, abgestelltes Motorrad der Marke Harley Davidson zum Nachteil eines 49-jährigen Angestellten aus Italien.

In der Zeit zwischen 04.09.2014, ab 19.10 Uhr und 05.09.2014, bis gegen 00.45 Uhr, stahlen bisher unbekannte Täter zwei auf der Seeufer Landesstraße im Bereich des Veranstaltungsgeländes abgestellte Motorräder der Marke Harley Davidson zum Nachteil eines 47-jährigen Staatsangehörigen aus der Schweiz und eines 43-jährigen Staatsangehörigen aus Italien. Insgesamt wurden sechs Motorräder mit einer Gesamtschadenssumme von rund 150.000 Euro gestohlen.

Unfälle

Bis zum jetzigen Zeitpunkt kam es kärntenweit zu insgesamt fünf Verkehrsunfällen mit Motorrädern mit Bezug zu dieser Veranstaltung, bei denen fünf Personen verletzt wurden.
Verkehrsunfälle seit der 1. Zwischenbilanz:
Am 03.09.2014 um 11.20 Uhr lenkte eine 51-jährige Angestellte aus Kindberg/Stmk, ein Motorrad auf der Gailtal Bundesstraße (B 111) von Arnoldstein in Richtung Nötsch. Auf Höhe des StrKm 0,100 rutschte sie aufgrund einer Fahrbahnverunreinigung (Dieselaustritt eines
LKWs) in einer leichten Linkskurve rechts weg, schlitterte ca. 20 m weit über die Fahrbahn und prallte anschließend gegen die Straßenböschung.
Sie erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch ihre
mitfahrenden MR-Kollegen von der Rettung in das LKH Villach eingeliefert.

Am 04.09.2014 um 11.20 Uhr fuhr ein 52-jähriger Mann aus Hadamar in Deutschland, als Teilnehmer einer 10-köpfigen Gruppe von Motorradfahrern auf der Loiblpaßstraße (B 91) in Unterloibl in Richtung Staatsgrenze. Ein vor ihm fahrender Motorradfahrer kam zu Sturz. Der 52-jährige brachte sein Motorrad in einer Ausweiche einer Spitzkehre zum Stillstand um dem zu Sturz gekommenen Motorradfahrer zu helfen. Beim Abstellen seines Motorrades auf der
abschüssigen Ausweiche fiel er mit dem Motorrad linksseitig zu Boden. Dabei zog sich seine, auf dem Sozius sitzende 58-jährige Gattin schwere Verletzungen zu. Sie wurde von der Rettung in das AUKH Klagenfurt gebracht. Der zuerst zu Sturz kommende Motorradfahrer blieb unverletzt.

Am 04.09.2014 um 12.40 Uhr lenkte ein 69-jähriger Pensionist aus Glanegg in Villach-Auen ein Motorrad von der Gödersdorfer Landesstraße kommend über die Auffahrtsrampe in Richtung Kärntner Bundesstraße (B 83) stadteinwärts. In weiterer Folge fuhr er am Beschleunigungsstreifen in Schrittgeschwindigkeit und fuhr aus bisher unbekannter Ursache in Richtung Fahrbahnmitte.

Zum gleichen Zeitpunkt lenkte ein 31-Jähriger aus Villach einen PKW ebenfalls von der Auffahrtsrampe kommend in Richtung Kärntner Bundesstraße. Am
Beschleunigungsstreifen kam es zur seitlichen Kollision mit dem Motorrad. Der Motorradlenker kam zu Sturz und erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde von der Rettung in das LKH Villach eingeliefert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.