Museumsfrühling: Die Schatzkammern der Region

2Bilder

KLOSTERNEUBURG (mp). Bemalte Krüge statt der "Mona Lisa" – es muss nicht immer das Louvre sein, auch in den Museen „ums Eck“ sind wahre Schätze gebunkert. In der Stadtgemeinde Klosterneuburg gibt es neun kleine Museen und drei bildende Erlebniswege.

Museum Gugging

Als "wunderbares Entrée in den Frühling" bezeichnet das museum gugging, ein in dieser Form weltweit einzigartiges Kulturzentrum, das sich der Kunstrichtung Art Brut verschrieben hat, die Veranstaltung. Die erste Generation der Künstler waren Patienten der Nervenheilanstalt Maria Gugging. In den 1950er-Jahren wurden sie von ihrem Psychiater Leo Navratil zum Zeichnen angeregt. 1981 wurde ein ehemals leerstehender Pavillon des Krankenhauses zum Zentrum für Kunst-Psychotherapie, das später von Navratils Nachfolger, dem Psychiater, Künstler und künstlerischen Leiter, Johann Feilacher zur heutigen Wohngemeinschaft für Künstler umfunktioniert wurde. Genau diese Nähe des museums zu den Gugginger Künstlern macht das Haus besonders, "denn der Ort ihres kreativen Schaffens ist zugleich der Ort an dem sie leben", findet Edith Wildmann, Pressemitarbeiterin des Museums.
Am Wochenende des Museumsfrühlings führt der Sammler Jean-Claude Volot am Samstag persönlich durch seine Ausstellung "existence.!" und lädt im Anschluss zu einem Mittagsbuffett (Anmeldung erforderlich). Danach wird bei einem Frühlingsspaziergang im Rahmen einer Spezialführung der Kulturhügel präsentiert. Am Sonntag bietet das Museum eine Spezialführung durch die soeben eröffnete Ausstellung „gehirngefühl.!" Im Anschluss können auch die Kleinen in der Muttertags-Kreativwerkstatt ihre künstlerischen Fähigkeiten austesten.

Museum Kierling

Angesiedelt im 'Haus im Grünen' wurde das Museum vom Kierlinger Bürgerverein (KBV) 1986/87 gegründet, eingerichtet und eröffnet. In über 30 Jahren des Bestehens entwickelte es sich von einem kleinen "Heimatmuseum" zum Universalmuseum "Museum Kierling" mit speziellen Sammlungen wie etwa Scherenschnitten oder Gastronomie. "Es ist schon Tradition, dass sich das Museum in Kierling am NÖ Museumsfrühling beteiligt. Da eine der bedeutendsten Sammlungen die Scherenschnittsammlung der Künstler Josefine und Vater Hans Allmayer ist, werden auch zwei Programmpunkte zu diesem Thema angeboten", erklären Direktorin Christl und Fritz Chlebecek. Neben einem "Scherenschnittworkshop" und "Basteln mit Papier: Origami und andere Papierarbeiten", Bildern und Geschichten aus der Heimat und Führungen durch die Ausstellungen „Chefkoch Herbert Hüpfel Gedächtnisausstellung“ und „Gläser, Krüge, Trinkgefäße“, können sich Besucher am Sonntag gemütlich zu einem Frühschoppen im 'Haus im Grünen' treffen.

Autor:

Marion Pertschy aus Klosterneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.