06.06.2017, 22:35 Uhr

Lastkrafttheater macht Station bei uns

Lastkrafttheater 2017 (Foto: Foto: Lastkrafttheater/Nikolaus Similache 2017)

Das Lastkrafttheater ist in ganz Niederösterreich, Wien und dem Burgenland unterwegs, um kostenlos Theater zu den Menschen zu bringen: am 8. Juni um 19 Uhr vor dem Stift.

KLOSTERNEUBURG. Der Lastkrafttheater-Truck reist in der fünften Saison des LASTKRAFTTHEATERs nach Russland und entführt die Zuschauer in die urkomische, skurrile Welt der beiden Volksstücke von ANTON TSCHECHOW. Auf der ungewöhnlichen Bühne präsentiert das Ensemble zwei der bekanntesten Stücke des vielleicht berühmtesten Theaterautors Russlands, die neben dem unverwechselbaren Wortwitz vor allem durch ihre Aktualität bestechen. So geht es um die ewigen Themata von Liebe, Beziehung, Geld und Ehe, die jeder von sich selber kennt.

In "Der Heiratsantrag" begibt sich der hypochondrische Junggeselle Lomow zu seinem Nachbarn, um dessen Tochter einen Antrag zu machen. Aber wie beginnt man von seinen Absichten zu sprechen, wenn das Gegenüber nur eine normale Konversation erwartet? Es entsteht ein furioses Geplänkel kleinlicher Meinungsverschiedenheiten und Anschuldigungen, die den bedauernswerten Lomow beinahe Leben und Gesundheit kosten.

In der rasanten Komödie "Der Bär" geraten zwei temperamentvolle Menschen aneinander, denen die Liebe bisher nur Enttäuschungen bereitet hat. Beide sind überzeugt davon, dass nur das eigene Geschlecht wahrer Gefühle fähig ist, egoistisch, berechnend und kaltherzig sind die anderen, die Männer! Nein, die Frauen! Der Streit eskaliert gewaltig und bald scheint den beiden Hitzköpfen nur mehr eine Lösung möglich: Pistolen her und an die Barriere!!

So beginnt sich das Komödienkarrussel zum Amüsement des Publikums zu drehen und die Figuren verstricken sich immer weiter in ihre Wortgefechte, bis sie am Schluss selbst nicht mehr wissen, worum es eigentlich ging. Wird die Liebe, aller Gefühlsverwirrungen und Eitelkeiten zum Trotz doch noch realisierbar sein?

LASTKRAFTTHEATER fühlt sich geehrt mit JÖRG STELLING ein dem Publikum äußerst vertrautes Gesicht erstmals auf seiner ungewöhnlichen Bühne präsentieren zu dürfen. Außerdem freuen wir uns, wieder die Regisseurin und Intendantin Nicole Fendesack an Board unseres LKW's zu begrüßen, die mit "Shakespeare in Mödling" seit mehr als einem Jahrzehnt einen Fixpunkt in der niederösterreichischen Sommertheaterszene darstellt. Sie wird auch heuer die Inszenierung der komödiantischen Lachschlager übernehmen.

Erleben Sie die wunderbaren Pointen der urkomischen Satiren, die zusammen mit mitreißenden Musiknummern einen unterhaltsamen und zwerchfellerschütternden Theaterabend garantieren!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.