23.09.2014, 10:07 Uhr

Reitunterricht am Maishof

Barbara und Mira müssen sich mit noch etwas kleineren Pferden als die Reitlehrerin Karin auf Warmblut "Donnie" begnügen.

Am 5. Oktober wird der Reitstall Maisbirbaum ab 14 Uhr mit einem Tag der offenen Tür neu eröffnet.

Reiten war schon immer meine Leidenschaft, schon während meiner Studienzeit war ich als geprüfte Reitlehrerin angestellt", erzählt Karin Müller mit dem gewissen "Begeisterungs-Glänzen" in den Augen. "Reiten ist viel mehr als 50 Minuten stur im Kreis zu Reiten", stellt sie klar. Und sie muss es wissen, hat sie doch in Sachen Reiten fast alle Sparten dieses Sportes kennenlernen dürfen. Dressur, Springen, Western, Gangpferd oder Voltigieren unterrichtet sie mit einem breitgefächerten Repertoire an Methoden, Übungen und Konzepten.

Solide und großzügig


Der Maishof, ursprünglich als Bauernhof in Dreikantform errichtet, besticht durch seine solide Bausubstanz. Im hohen großzügig gebauten Stall mit 17 Boxen, die meisten mit Fenster zum begrünten Innenhof, fällt das hervorragende Klima auf, ohne zugig zu sein. Die direkt an den Stall angeschlossene 20 x 40 Meter messende Reithalle und der direkt davor liegende Außenreitplatz mit 20 x 60 Meter macht die Anlage für den Freizeitreiter bis zum Turnierreiter interessant. Und das umliegende idyllische Hügelland lädt zu unbegrenzten Ausritten in die Natur ein. In den eingestellten Pferden sehen Gerlinde und Karin treue Partner des Lebens aber behandeln sie so, dass bei ihnen ein Pferd ein Pferd sein darf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.