Sommernachtstraum mitten in Krems

Rudolf Mallinger, Friedrich Faulhammer, Johanna Mikl-Leitner, Ulrike Prommer, Eva Werner, Reinhard Resch.
15Bilder
  • Rudolf Mallinger, Friedrich Faulhammer, Johanna Mikl-Leitner, Ulrike Prommer, Eva Werner, Reinhard Resch.
  • hochgeladen von Heinz Riedmüller
Wo: Audimax der Donau-Universität Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems an der Donau auf Karte anzeigen

Mit seinen internationalen Studenten, innovativen Führungs- und Lehrkräften sowie einem architektonischen Mix aus Tradition und Moderne verwandelt der Uni-Campus Krems zunehmend in eine mondäne Stadt. Der Campus-Ball trägt alljährlich das seine dazu bei.

Auch wenn der 3. Campus Ball (Veranstalter: Donau Universität, IMC Fachhochschule und Karl Landsteiner Privatuniversität) viele prominente Gäste anzog, steht die Leistung der Organisatoren, die diesen Abend erst möglich machte, im Vordergrund. Es gelang ihnen, den Standort in ein Ambiente zu verwandeln, das seinesgleichen sucht. Ein feinfühlig inszeniertes Meer aus Pflanzen, ein für die Besucher ausgerollter Teppich in Magenta (die heurige Ballfarbe), Clubbing-Area, Live-Musik an diversen Schauplätzen, unterschiedlichste Bars und Lounges sowie das in einen Ballsaal verwandelte Audimax ließen keine Wünsche offen.

Unter den 1.300 Besuchern von Österreichs attraktivstem In- und Outdoor-Ballsaal viele namhafte Vertreter aus Bildung, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Krems-Bgm. Reinhard Resch, die Stadträte Eva Hollerer, Erwin Krammer und Wolfgang Chaloupek, Nationalrat Werner Groiß, der NÖ Militär-Kommandant Martin Jawurek, Abwehramt-Leiter Rudolf Striedinger, FF-Krems-Kommandant Gerhard Urschler. Und natürlich die stolzen Gastgeber, IMC FH-Geschäftsführer Ulrike Prommer und Karl Ennsfellner, Rektorin Eva Werner, die Karl-Landsteiner Privatuniversitäts-Rektoren Sabine Siegl und Rudolf Mallinger sowie Friedrich Faulhammer, Rektor der Donau-Universität.

Ball-Highlight: die Eröffnungsshow der mehrfach international ausgezeichneten Tanzwerkstatt Hippmann mit einer großartigen Tanz-Einlage zur Musik des Filmklassikers „Dirty Dancing“. Durch den Abend im Ballroom führte das erfahrene Ballorchester Black & White. Unter dem Motto „All that ́s Jazz“ unterhielt der Kremser Musiker Klaus Bergmaier seine Gäste in der Piano-Lounge; in der Clubbing-Area sorgte 'DJ Sustep' an den Turntables mit seinem Musikmix bis vier Uhr Früh für Stimmung. Experimentiell die 'NÖ Science Lounge', wo Ballgäste die unterhaltsame Musik des Jazz-Quartett der Universität Wien genossen. Auf der Showbühne vor der Lounge wurden völlig neue Tonwelten erschaffen: Klassische Instrumente wie E-Geige, E-Chello oder E-Gitarre trafen auf ungewöhnliche Klangquellen aus der Wissenschaft wie 'Laserharp' oder 'Theremin'. Die Musiker zauberten gemeinsam mit Wissenschaftstreibenden des 'Science Pools' ein besonderes akustisches Erlebnis.

Stimmen zum Ball

Rektor Friedrich Faulhammer (Donau-Universität): „Bildung, Wissenschaft und Forschung sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft. Mit dem Campus-Ball wollen wir Zeichen setzen und einen Rahmen schaffen, der auch im festlichen Ambiente zum Dialog einlädt.“
Rektor Rudolf Mallinger (Karl Landsteiner Privatuniversität f. Gesundheitswissenschaften): „Das Schöne an diesem Ball ist, dass er die drei Institutionen am Campus Krems in einer Veranstaltung zusammenbringt. Wir arbeiten in dieser Vielfalt gezielt zusammen und nutzen die gemeinsamen Potenziale. Der Campus-Ball Krems beweist nicht zuletzt, wie fruchtbar diese interuniversitäre Zusammenarbeit ist.“
Geschäftsführerin Ulrike Prommer (IMC FH Krems): „Wir sind hier in der lebenswertesten Stadt Österreichs. Meines Erachtens sind wir auch am schönsten Campus des ganzen Landes mit einem besonderen Gästemix. Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung aller drei Institutionen, Studierende, Lehrende sowie Kremserinnen und Kremser. Es freut mich besonders, dass ebenso viele Absolventinnen und Absolventen am Ball sind, die zurückkehren, um bei dieser Gelegenheit mit uns zu feiern.“
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „Am Campus wird intensiv geforscht und gelehrt. Und wer hart arbeitet, darf auch feiern. So ein Ball ist prädestiniert, um Netzwerke aufzubauen, Kontakte zu intensivieren und Leistungen einem breiten Publikum zu präsentieren.“

Fotos und mehr Infos: http://www.campusball.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen