Kittenberger Erlebnisgärten
Erste Blicke auf die neuen Gartenchalets

Symbolische Pflanzung des ersten Baumes für die Gartenchalet-Anlage.
4Bilder
  • Symbolische Pflanzung des ersten Baumes für die Gartenchalet-Anlage.
  • hochgeladen von Manfred Kellner

VON MANFRED KELLNER
LANGENLOIS/SCHILTERN - Am 7. Oktober 2021 wurde die Planung der neuen Gartenchalets in den Kittenberger Erlebnisgärten der Öffentlichkeit vorgestellt und zugleich - symbolisch - der erste Baum für diese Anlage gepflanzt. Mit dabei waren unter anderen Landesrat Jochen Danninger - in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner -, der Langenloiser Bürgermeister Harald Leopold sowie Vertreter der der bauausführenden Unternehmen. Erlebnisgärtner Reinhard Kittenberger nahm die Gäste mit einem Film auf eine virtuelle Besichtigung der Chalet-Anlage. So wurden erste Blicke auf die neuen Chalets möglich.

Wohnen im Garten

Das Lebensgefühl „Wohnen im Garten“ möchte Reinhard Kittenberger den zukünftigen Gästen seiner Chalet-Hotel-Anlage vermitteln. Das Gartenchalet-Projekt entsteht auf einer Gesamtfläche von 30.000 Quadratmetern. Es werden zwanzig Chalets in vier verschiedenen Häusertypen errichtet - mit Wohlflächen zwischen 40 und 80 Quadratmeter sowie ein Haupthaus mit Rezeption, Besprechungsraum, Regionalmarkt mit Genussprodukten aus der Region Waldviertel, Lager und Verwaltung. Jedes Haus wird in einen individuellen, eigens angelegten Garten eingebettet und verfügt über einen eigenen Zugang zu einem 3.400 Quadratmeter großen Naturbadeteich im Herzen der Anlage. Reinhard Kittenberger: „Bei einer vollständigen Auslastung können hier 94 Gäste gleichzeitig wohnen.“

Respekt vor der Natur

Wie in seinen Gärten legt Reinhard Kittenberger auch bei den Gartenchalets ein besonderes Augenmerk auf Ökologie, Nachhaltigkeit und Respekt vor der Natur. Klassischer Holzriegelbau, österreichisches Massivholz, Naturkalk sowie Ton- und Ziegeldächer sind die erste Wahl. Zellulosedämmung und schadstofffreie Materialen runden das ökologische Konzept ab. In den Innenräumen der Häuser werden Elektrosmog-arme Installationen verbaut. Eigens für das Chalet-Projekt wird eine Photovoltaik-Anlage errichtet, für die Gartenbewässerung und die Versorgung des Naturbadeteichs dient die hauseigene Brunnenanlage und eine Regenwassersammelsystem.

Naturbadeteich mit Wasserfall

Kein Garten in der Chalet-Anlage gleicht dem anderen. In ihnen wird es von März bis November blühen. Die Wasserfläche im Zentrum hat zwei Ebenen, die verbunden sind durch einen plätschernden Wasserfall. Dazu kommt noch ein Naturwald - mit alten Eichen und einer Kirschenallee. Mehr als 150 Bäume, tausende Sträucher, Rosen, Stauden, Zwiebelpflanzen und Rebstöcke verwandeln die Gartenanlage von März bis Oktober in ein Paradies - und von November bis Weihachten lassen Lichterketten und Dekorationen die gesamte Anlage festlich erstrahlen.

Start im Sommer 2022

Ab August 2022 soll die neue Chalet-Anlage in den Kittenberger Erlebnisgärten in den Testbetrieb gehen und dann im September/Oktober feierlich eröffnet werden.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen