Raiffeisenbank Langenlois performt die „Jerusalema“

Die Raiffeisenbank Langenlois bei der Tanz-Challenge „Jerusalema“. Teams, Führungskräfte, Direktion und Maskottchen „Sumsi“ geben alles.
4Bilder
  • Die Raiffeisenbank Langenlois bei der Tanz-Challenge „Jerusalema“. Teams, Führungskräfte, Direktion und Maskottchen „Sumsi“ geben alles.
  • Foto: Raiffeisenbank/R. Herbst
  • hochgeladen von Manfred Kellner

LANGENLOIS (mk)  In den letzten Wochen hat sich die „Jerusalema-Challenge“ weltweit im Internet verbreitet: die „Herausforderung“, zu den Klängen des aus Südafrika stammenden Song „Jerusalema“ von Kgaogelo Moagi eigene Gruppen-Choreografien zu tanzen. Und so performen inzwischen nicht nur Privatpersonen ihre ganz spezielle „Jerusalema“ als Mutmacher in den Zeiten der Corona, sondern auch die Belegschaften von Konzernen, Firmen, Vereinen, Verbänden, Organisationen, Behörden, Ämtern, Kliniken und viele mehr. Seit Anfang März ebenfalls dabei: die Raiffeisenbank Langenlois - als erste Raiffeisenbank in Österreich mit „Jerusalema“ auf YouTube.

„In der Bank und vor der Bank“, so Direktor Adi Feichtinger von der Raiffeisenbank Langenlois, „haben unsere Teams diese Challenge aufgegriffen.“ Team für Team beteiligte sich - und wurde bei dieser „Raiffeisen-Jerusalema“ in der Zentrale am Langenloiser Kornplatz von Robert Herbst („Point of View“) gefilmt. Einer der Höhepunkte war die Szene am Freitag, 19. Februar 2021, als in der Mittagspause die Eingangstüren der Bank geöffnet wurden und sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem - vorsorglich abgesperrten - Parkplatz vor dem Gebäude verteilten und dann mit Maskottchen „Sumsi“ in der Mitte die „Jerusalema“ tanzten, was das Zeug hielt. Natürlich wurde wieder gefilmt - dieses Mal sogar auch von oben mit einer Drohne.

Direktor Hannes Rauscher: „Ein fröhliche Aktion mit ernstem Hintergrund, für die sich so gut wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Führungskräfte und auch die Direktoren engagiert haben.“ Ein besonderes Dankeschön gilt Kundenberaterin Bettina Schieder, die nicht nur bei allen Aufnahmen im „Sumsi“-Kostüm dabei war, sondern die „Raiffeisen-Jerusalema“ organisiert und koordiniert hat.

Nach dem Videoschnitt kann der Challenge-Beitrag der Raiffeisenbank Langenlois jetzt online auf YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=UWCWIrB2d5w angeschaut werden.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen