20.10.2014, 16:19 Uhr

Gföhl vertritt den Kremser Bezirk beim Militärmusik-Jubiläum

Die Jungmusiker gewannen einen positiven Eindruck von der Militärmusik Niederösterreich. (Foto: Foto: privat)
Eine besondere Freude war es für den Gföhler Musikverein, an der Festveranstaltung „50 Jahre Militärmusik NÖ“ am 18. Oktober in der Hesserkaserne in St. Pölten teilnehmen zu können. Auf Grund des guten Abschneidens des Gföhler Musikvereines bei der Marschmusikbewertung (der Verein errichte dort eine der höchsten Bewertungspunkte) hat der Verein den Kremser Bezirk mit einer Show-Vorführung würdig vertreten. Als Show-Figur war ein Waldbaum zu sehen, und die Musiker spielten dazu den Waldviertlermarsch, wobei das Trio dieses Marsches gesungen wurde. Besonders beeindruckt hat die Musiker auch die Führung durch die Musikräumlichkeiten der Militärmusik Niederösterreich. Die anwesenden Politiker aller Parteien kritisierten im Zuge dieser Festveranstaltung sehr massiv die geplante Auflösung der Militärmusik NÖ, und der Verbandsobmann des NÖ Blasmusikverbandes Peter Höckner brachte den Unmut von rund 15 000 Musikern des Bundeslandes Niederösterreich zum Ausdruck. Die 16 anwesenden Musikkapellen (aus jedem politischen Bezirk war eine Musikkapelle anwesend) sowie auch die Polizeimusik NÖ brachten auch ihre Verbundenheit zur Militärmusik NÖ eindrucksvoll zum Ausdruck. Der Musikverein Gföhl stand unter der Leitung von Stabführer Roman Weber und Kapellmeister Sepp Weber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.