FC Schwoich feiert sein neues „Stadion“

Schützen und Musikanten kredenzten FC Schwoich-Obmann Franz Kaindl, BH Dr. Christoph Platzgummer, LA Alois Margreiter, Bgm. Sepp Dillersberger und Mag. Reinhard Eberl (von links) ein Schnapsl zur Eröffnung.
4Bilder
  • Schützen und Musikanten kredenzten FC Schwoich-Obmann Franz Kaindl, BH Dr. Christoph Platzgummer, LA Alois Margreiter, Bgm. Sepp Dillersberger und Mag. Reinhard Eberl (von links) ein Schnapsl zur Eröffnung.
  • Foto: Nageler
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

SCHWOICH (hn). Das neue Vereins-Gebäude des FC RiederBau Schwoich ist fertig, am 7. Mai wurde es mit einem Festakt eröffnet und der Öffentlichkeit präsentiert.

Ende 2015 war in Schwoich die Entscheidung für den Neubau gefallen, am 12. Februar 2016 war der Spatenstich, am 7. Mai nun konnte das Bauwerk offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Nach der Begrüßung der Ehrengäste mit Musikkapelle und Schützenkompanie erteilte Pfarrer Rainer Hangler den Segen.
Bgm. Josef Dillersberger nutzte die Gelegenheit, um allen Beteiligten zu danken, die an dem Projekt mitgearbeitet haben: „Das neue Gebäude ist durch ein perfektes Zusammenspiel von Gemeinde, Land Tirol, Hauptsponsor RiederBau und Fußballern entstanden – und ich denke, wir können stolz darauf sein, was hier geschaffen wurde!“.
LA Alois Margreiter, BH Christoph Platzgummer, TFV-Präsident Josef Geisler und Reinhard Eberl (Leiter der Abteilung Sport im Land Tirol) gratulierten den Schwoichern zu dieser Initiative für den Breitensport Fußball. Tenor: „Optisch und funktionell ein rundum gelungenes Werk. Hier ist ein echtes Vorzeige-Projekt entstanden!“. Der FC Schwoich zählt derzeit rund 180 Aktive in acht Mannschaften.

Tribüne für die Zuschauer

Im Neubau sind im Erdgeschoss Umkleideräume mit Duschen, Technik- und Nebenräume entstanden, im Obergeschoss ein Bereich für die Verpflegung und viel Platz für die Zuschauer. Diese freuen sich nun auch über eine Tribüne mit 200 Sitzplätzen, von denen aus man den Überblick über das Spielfeld hat.
Im Zuge der Bauarbeiten wurden am Fußballplatz auch eine neue Flutlichtanlage und ein Bewässerungssystem installiert. Die Kosten für das gesamte Projekt belaufen sich auf insgesamt 1.072.000 Euro, wobei erhebliche Fördermittel vom Land Tirol kommen. Das Team des FC Schwoich rund um Obmann Franz Kaindl hat sich stark mit Eigenleistungen eingebracht, um die Kosten zu senken.

Benefizspiel zur Eröffnung

Das offizielle Eröffnungsspiel bestritt schließlich das Promi-Team „Bellnet“ von Organisator Hermann Bellmann. Stefan Marasek, Matthias Hattenberger, Michael Baur, Roli Kirchler, Ski-As Romed Baumann und weitere heimische Sportgrößen traten gegen eine starke bayerische Auswahl an und siegten letztlich standesgemäß mit 6:4.
Die Kampfmannschaft des FC Schwoich setzte mit einem 2:0 Sieg über Rinn/Tulfes schließlich noch einen fulminanten Schlusspunkt unter das große Eröffnungsfest.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

Sebastian Noggler auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.