Einsteigen, bevor der "grüne" Zug abfährt

Wer heuer nach Tirol zum Urlauben kommt, muss das nicht unbedingt mit dem Auto tun. Schließlich machen die ÖBB, der Verkehrsverbund Tirol (VVT) und die vier Tourismusverbände der Region ab heuer die Gästekarte zum Zugticket. Konkret heißt das, dass Urlauber mit gültiger Gästekarte die S-Bahn zwischen Kirchbichl – Wörgl – Hochfilzen "gratis" nutzen können.
Für einige Bahnfahrer vielleicht Anlass zu einem Aufschrei der Entrüstung, denn für einen Einheimischen ist die Bahn wohl nicht unbedingt ein billiges Fortbewegungsmittel.
Was man aber nicht vergessen darf ist, dass der Tourismus eine wichtige Komponente der heimischen Wirtschaft ist. Die logische Schlussfolgerung: wenn es dem Tourismus gut geht, geht es uns allen gut. Um wettbewerbsfähig zu sein und zu bleiben, muss man im Zeitalter der immer stärker werdenden E-Mobilität auch auf autofreie Angebote setzen.
Der wichtigste Ansatz hinter dem neuen Zugticket für Gäste ist allerdings der Umweltgedanke. Gerade ein Bezirk wie Kufstein muss darauf bedacht sein dem rollenden Urlauberverkehr so weit wie möglich Einhalt zu gebieten – und das nicht nur um Stau und längere Wartezeiten zu verhindern. Vielmehr noch sollte es uns allen um die Umwelt gehen. Man muss rechtzeitig in den grünen Zug in Richtung umweltfreundliche Mobilität einsteigen, denn schlussendlich profitieren wir alle davon.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen