Glimpfliches Ende nach Brandalarm in Kufsteiner Wohnblock

Brandalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst am 25. Jänner kurz nach 7 Uhr in Kufstein.
8Bilder
  • Brandalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst am 25. Jänner kurz nach 7 Uhr in Kufstein.
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

KUFSTEIN (nos). Am Donnerstag, dem 25. Jänner, wurde die Stadtfeuerwehr kurz nach 7 Uhr von der Leitstelle Tirol zu einem Mehrfamilienhaus in der Baumgartnerstraße alarmiert.
Nachdem eine 23-jährige Angestellte im Server- und Archivraum eines Büros einen lauten Knall hörte und es innerhalb kürzester Zeit zu einer starken Rauchentwicklung kam, verständigte sie umgehend die Feuerwehr.
Kurz darauf wurden weitere Kräfte mittels Sirene nachalarmiert. Insgesamt 35 Mann in sechs Fahrzeugen rückten zum Brandobjekt aus, wie FF-Einsatzleiter Hans-Peter Wohlschlager erklärt. Auch der Rettungsdienst wurde zum Wohnblock beordert.
Vor Ort konnten die Einsatzkräfte feststellen, dass sich der Brand auf ein Büro im obersten Stock beschränkte und diesen rasch unter Kontrolle bringen. Eine im Stockwerk befindliche ältere Dame wurde ins Freie gebracht und vom Rettungsdienst in Augenschein genommen, so RD-Einsatzleiter Notfallsanitäter Manfred Stemberger, sie bedurfte keiner Behandlung und konnte an Ort und Stelle entlassen werden. Das Haus musste laut Feuerwehr nicht evakuiert werden, da der Schadensraum sehr eingschränkt war und die Rauchentwicklung durch die Feuerwehr eingedämmt wurde. 
Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt im Bereich der Server- bzw. Lüftungsanlage handeln. Eine Schadenshöhe ist noch nicht einschätzbar, sei aber beträchtlich, so die Polizei. Die Stadtpolizei richtete eine provisorische Umleitung des Straßenverkehrs zur Bezirkhauptmannschaft ein, da die Baumgartnerstraße für die Einsatzdauer nicht passierbar war.

Hier das kurze Live-Video der BEZIRKSBLÄTTER vor Ort

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen