Opferstock-Einbruchserie in Kufstein geklärt

Die Polizei konnte mehrere Opferstockeinbrüche in Kufstein klären, zwei der drei Täter sind bereits in der Justizvollzugsanstalt Innsbruck.
  • Die Polizei konnte mehrere Opferstockeinbrüche in Kufstein klären, zwei der drei Täter sind bereits in der Justizvollzugsanstalt Innsbruck.
  • Foto: Symbolfoto
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

KUFSTEIN (red). Nachdem mehrere Opferstockeinbrüche in Strengen von der Polizei geklärt werden konnten, wurden beiden Tätern – einem 32-Jährigen und einer 24-Jährigen, beide aus Rumänien – durch umfangreiche Ermittlungen der PI Kufstein, der PI Landeck und dem Landeskriminalamt Tirol nun auch mehrere Opferstockeinbrüche in eine Wallfahrtskirche in Kufstein nachgewiesen.

Das Duo entwendete in der Zeit zwischen dem 1. Dezember 2017 und dem 23. Mai diesen Jahres in einer Wallfahrtskirche in Kufstein einen Bargeldbetrag im unteren, vierstelligen Eurobereich. Beide Personen wurden bereits am 7. August in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Unabhängig von den Beiden konnte noch ein weiterer 31-jähriger Rumäne ausgeforscht werden, der ebenfalls im Verdacht steht Bargeld aus Opferstöcken in Kufstein in unbekannter Höhe gestohlen zu haben. Der Aufenthaltsort dieser Person ist derzeit nicht bekannt, so die Polizei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen