Polizei-Nachtpatrouille in Wörgl

Die Polizei, dein Freund und Helfer. Michel Hauser und Tanja Hotter sorgten bei ihrer Streife für Ordnung und Sicherheit.
  • Die Polizei, dein Freund und Helfer. Michel Hauser und Tanja Hotter sorgten bei ihrer Streife für Ordnung und Sicherheit.
  • hochgeladen von Werner Martin

WÖRGL. Im Rahmen der Kooperation des Bundesministeriums für Inneres mit den Bezirksblättern hatte das Bezirksblatt Kufstein als Abschluss seiner Polizeiserie die Gelegenheit, mit einer Nachtstreife mitzufahren. Ein spannendes Unternehmen!

Gruppeninspektor Michael Hauser und Inspektorin Tanja Hotter hatten von Freitag 20 Uhr bis Samstag 8 Uhr Streifendienst, während Revierinspektorin Barbara Weiser auf der Polzeiinspektion in ständigem Funkkontakt mit den beiden Außendienstlern stand.

Die Überwachung von Wohnsiedlungen, Industrie- und Randgebieten, einbruchsgefährdeten Objekten (Autohäuser, Handelszentren), aber auch Verkehrsdienst waren angesagt, kurzzeitige Verkehrskontrollen also, und manch eine(r) staunte nicht schlecht, als zu nachtschlafener Zeit plötzlich die Polizeikelle zum Anhalten aufforderte. Auch kurzzeitige Fußpatrouillen im Stadtgebiet gehören zum Aufgabengebiet des Streifendienstes der Polizei.

„Prävention ist uns ein großes Anliegen“, so Gruppeninspektor Michael Hauser, der auf der Polizeiinspektion Wörgl als Suchtsachbearbeiter tätig ist und während seiner Nachtpatrouillen natürlich auch ein waches Auge auf seine Klientel hat.

Gefährliche Drohung
Betrunkene, Randalierer, Schläger - Michael Hauser ist im Verlauf seines 30-jährigen Polizeidienstes schon mit allem konfrontiert gewesen. Und er hat viele Wegweisungen aussprechen müssen, wenn innerhalb von Familien gefährliche Drohungen fielen.

Und auch in dieser Nacht gab es eine gefährliche Drohung. Gruppeninspektor Hauser und Inspektorin Hotter wurden per Funk zu einer Rauferei unter Türkischstämmigen gerufen. „Eine Beziehungsgeschichte“, so Hauser nach der ersten Erhebung (die im Stiegenhaus des betreffenden Objektes stattgefunden hat). Der Kontrahent hatte sich bereits aus dem Staub gemacht. Noch in der gleichen Nacht sichteten Tanja Hotter und Michael Hauser das Auto des geflüchteten Tatverdächtigen im Stadtgebiet. Eine Fahrzeughalter-Anfrage lieferte seine genaue Anschrift. Die betreffenden Personen werden auf die Polizeiinspektion geladen - viel Schreibarbeit wartet! „Nicht selten wird am nächsten Tag eine Anzeige wieder zurückgenommen“, weiß Michael Hauser.

Um Mitfahndung ersucht
Wegen eines Raubes im Raum Innsbruck wurden die Kollegen in Wörgl in dieser Nacht um Mitfahndung ersucht. Eine angebliche Vergewaltigung im Bereich Luech in Bruckhäusl erforderte die Unterstützung von Kollegen eines anderen Streifendienstes.In der gleichen Nacht wurden auch Jugendliche erwischt, die im Besitz von Alkohol waren.

Dies alles ist nur ein Ausschnitt dessen, was unsere Polizeibeamten während ihrer Nachtdienste an Arbeit verrichten, im Sinn von Ordnung und Sicherheit.

Wo: PI Wörgl, 6300 Wörgl auf Karte anzeigen
Autor:

Werner Martin aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.