Stars von Morgen funkelten auf Festung – mit Video

The Dance Studio of Fresno aus Kalifornien tanzte auch zu afrikanischen Klängen.
101Bilder
  • The Dance Studio of Fresno aus Kalifornien tanzte auch zu afrikanischen Klängen.
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KUFSTEIN (bfl). Wenn hunderte von Kindern bei einer Veranstaltung auf der Festung das Tanzbein schwingen oder im Publikum mitklatschen, kann es sich fast nur um eine handeln: die Tanzmatinee Kufstein. Am Mittwoch den 5. Juli ging die von Freia und Walter Gasteiger organisierte Veranstaltung in die nächste Runde. Ab 8:00 Uhr zeigten Schulcompagnien aus dem Bezirk und aus Bayern ihr tänzerisches Können. Zahlreiche Volksschulklassen aus der Umgebung kamen als Zuseher oder als Mitwirkende auf die Festung. So konnte beispielsweise die VS Wörgl oder der der Verein der rhythmischen Gymnastik Wörgl mit ihrer Darbietung viel Applaus ernten.
Um 9:00 Uhr hieß es dann Bühne frei für die "Stars of tomorrow". Junge Tänzer im Alter von 15 bis 20 Jahren von vier Tanzcompagnien waren aus den USA angereist. Darunter fanden sich das Corpus Christi Concert Ballet aus Texas, das Dance Studio of Fresno aus Kalifornien und das Utah Metropolitan Ballet. Die begabten Jungtänzer lieferten ein facettenreiches Programm, das verschiedene Tanzrichtungen wie Jazz, Ballett und Hip Hop zeigte.

Besonders begeistert war das Publikum vom traditionellen Schlussstück. Wie jedes Jahr kamen die verschiedenen Compagnien der "Stars of tomorrow" gemeinsam auf die Bühne. Zum Stück "Last Dance" von Donna Summer zeigten sie auch dieses Jahr eine neue Choreographie.
Ab 10:00 Uhr begeisterten dann wieder heimische Schulcompagnien die Schüler vor der Bühne. Applaus gab es nicht nur für eine eindrucksvollen Breakdance-Show, auch die "chinesische" Darbietung des Kindergarten Sparchens und eine Choreographie mit Inline Skates der VS 2 Wörgl ernteten Beifall.

"Stars of tomorrow"
Die "Stars of tomorrow" sind Teil des Jugendprogramms im Rahmen des Tanzsommers Innsbruck. Nachwuchstänzer aus Amerika touren durch Tirol, um ihr Können zu zeigen. Dabei geht es aber nicht nur um den Tanz selbst, auch ein kultureller Austausch zwischen jungen Tirolern und den Amerikanern soll stattfinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen