Wilderei in Langkampfen
Unbekannter schoss trächtige Rehgeiß – Zeugensuche

Jagdpächter Gerhard Dindl lebt in Angerberg und ist Tierpräparator von Beruf. Er fand die gewilderte Geiss.
4Bilder
  • Jagdpächter Gerhard Dindl lebt in Angerberg und ist Tierpräparator von Beruf. Er fand die gewilderte Geiss.
  • Foto: ZOOM.Tirol
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

LANGKAMPFEN (red). In der Nacht zum 10. Mai schoss ein bisher unbekannter Täter in Langkampfen im Feld oberhalb des Elferbauers, im Jagdrevier Langkampfen II, eine mit zwei Rehkitzen trächtige Rehgeiß und ließ den Tierkadaver liegen. Dadurch entstand ein Schaden im vierstelligen Eurobereich.

Die PI Kufstein (Tel. 059133/7210) ersucht um zweckdienliche Hinweise.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

Sebastian Noggler auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.