Netzwerk Kultur lädt zum "Wilden Denken" ein
Verein stellt neues Projekt vor

Der Vorstand des Netzwerks Kultur mit seinen Partnern der UNIQA Österreich Versicherungen AG, Raiffeisenbezirksbank Kufstein, KufNet, Stadt Kufstein und Tourismusverband Kufsteinerland.
3Bilder
  • Der Vorstand des Netzwerks Kultur mit seinen Partnern der UNIQA Österreich Versicherungen AG, Raiffeisenbezirksbank Kufstein, KufNet, Stadt Kufstein und Tourismusverband Kufsteinerland.
  • Foto: Netzwerk Kultur
  • hochgeladen von Bernhard Geisler

Wie kann unser ländliche Lebensraum weiterentwickelt werden? Sei es im Kontext von Gemeindepolitik, im Bereich der Kreativwirtschaft oder sei es in Form von innovativen und nachhaltigen Projekten die das Zusammenleben am Land bereichern und interessant machen. Dieser Frage widmet sich das neue Projekt des Vereins Netzwerk Kultur unter dem Titel „Wildes Denken“ das im Herbst 2020 gestartet werden soll.

Im ersten Schritt, in Form von Präsentationen, Vorbild-Projekte aus anderen Regionen vorgestellt und diskutiert. Sie sollen Inspiration und zugleich Motivation sein, Dinge selbst anzupacken. In einem zweiten Schritt soll erarbeitet werden, welche positiven Veränderungen in der Region Kufstein und Umgebung, Untere Schranne, Kaiserwinkl (KUUSK) herbeigeführt werden könnten. Mal auf einer sehr persönlichen Ebene, mal im größeren Maßstab oder mitunter mit internationalen Maßstäben.

„Was es dazu braucht sind geistreichen und engagierte Köpfe die Lust haben, das »Leben am Land« zukunftsweisend und kreativ zu denken und zu entwickeln, es sollen Meinungen auf Expertise und auf Gedankenspiele treffen.“

so Projektleiter Richard Schwarz und Katrin Steindl vom Netzwerk Kultur. „Derzeit erarbeiten wir die genaue Vorgehensweise und den Zeitplan – wir sind zuversichtlich, in Bälde die Details zum Format geben zu können.“ meint Bernhard Geisler vom Netzwerk Kultur.

Viel Lob und gute Aussichten bei der Jahreshauptversammlung
Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Netzwerk Kultur, am 5. März, im Unterwirt in Ebbs, konnte Obfrau Hildegard Reitberger über ein Jahr 2019 berichten, in dem man sich in der bildenden Kunst, der Musik und der darstellenden Kunst bewegte aber auch zu einem ersten „Stammtisch“ zum Thema Medienarbeit einlud. Externe Projekte von Kulturschaffenden aus der Region konnten erstmals unterstützt werden. Oberstes Ziel des Netzwerks, das 2018 gegründet wurde, ist es Menschen mit Ideen im Kunst- und Kulturbereich zu helfen und bei ihrer Arbeit und der Umsetzung von Projekten zu unterstützen. Schriftführer und Projektleiter Bernhard Geisler ruft dazu auf sich bei Interesse an den Verein zu wenden.

Begeistert von der Entwicklung des Netzwerks zeigten sich Kurt Mayer (UNIQA Österreich Versicherungen AG), Jakob Daxauer (Raiffeisenbezirksbank Kufstein) und Markus Atzl (KufNet). Unisono positiv überrascht seien sie als Partner vor allem von der Vielfalt der Tätigkeiten und Möglichkeiten die der Kulturbereich in der Region bietet. Klaus Reitberger, Kulturreferent der Stadt Kufstein, strich die Wichtigkeit des Netzwerks Kultur hervor und betonte, dass vor allem die Aufgabe der Vernetzung der einzelnen Akteure von Bedeutung sei und auch schon erste Früchte trug.

„Tage der bildenden Kunst“ gehen in die dritte Runde
Die „#2 Tage der bildenden Kunst“ waren Ende Oktober im Kultur Quartier Kufstein mit 25 ausstellenden KünstlerInnen ein voller Erfolg. Das gesteigerte Interesse war auch bei den Besucherzahlen zu erkennen. Sehr erfreulich war die wiederholte Initiative der offenen Ateliers der KünstlerInnen mit der Möglichkeit Kunst dort zu erleben, wo sie entsteht. Die Premiere der „Sound.Werkstatt“ bei der vor allem aber nicht nur, der musikalischen Jugend der Region Einblicke in die Arbeit von Profis gegeben wird, verlief in sehr entspanntem Rahmen. Die WorkshopteilnehmerInnen waren begeistert von den Nachmittagen mit „Mnozil Brass“ in Kufstein und „Django3000“ in Walchsee. Die gemeinsame Broschüre der Bühnen der Region KUUSK, das „Theaterfenster“, wird 2020 bereits zum dritten und vierten Mal aufgelegt und ist in allen Gemeindeämtern, Tourismusbüros und bei allen Aufführungen der Bühnen erhältlich.

Schon bald in der Region:
Sound.Werkstatt mit „Findling“, 17. April, 15 bis 17.30 Uhr, Niederndorf (Gesang, Gitarre)
Infos und Anmeldung: Netzwerk Kultur, Bernhard Geisler, geisler@standortmarketing-kufstein.at, www.kultur.kufstein.at

Autor:

Bernhard Geisler aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen