07.11.2017, 14:41 Uhr

"Glück.tage": Jean Ziegler kommt ins Festspielhaus Erl

Wann? 23.05.2018 bis 26.05.2018

Wo? TVB Kufsteinerland, Unterer Stadtpl., 6330 Kufstein AT
Thomas Weninger und TVB-Obmann Johann Mauracher mit dem neuen Testimonial-Plakat.
Kufstein: TVB Kufsteinerland |

Vom 24. bis zum 26. Mai 2018 dreht sich im TVB "Kufsteinerland" wieder Alles um's Thema Glück. Ein unermüdlicher Streiter für die Gerechtigkeit in der Welt wird dabei als "Star" zu Vortrag und Lesung erwartet: Der Schweizer UN-Sonderberichterstatter und Menschenrechtler Jean Ziegler.

BEZIRK (nos). Zum bereits dritten Mal gehen im kommenden Mai die "Glück.tage" in und um Kufstein über die Bühne. Das "Festival für Selberdenker" hat sich zu einem überregional bekannten Nischenprodukt gemausert, rund 4.500 Gäste zählten die Veranstalter bei den bisher zwölf Veranstaltungen im Rahmen der ersten beiden "Glück.tage"-Auflagen in den Vorjahren. Dabei sei die Veranstaltungsreihe einerseits auch Zugpferd für die Hotellerie in der Zwischensaison, andererseits werde sie aber auch von den Einheimischen gut angenommen, wie die Initiator Thomas und Brigitte Weninger feststellten. Auch im Vergleich zu anderen, hochkarätigen Kulturveranstaltungen in der Region gelinge es den "Glück.tagen" überdurchschnittlich gut, Einheimische dafür zu mobilisieren. Sie stellen rund die Hälfte des Publikums.

Für "Kufsteinerland"-Obmann Johann Mauracher, der TVB tritt als Veranstalter der Reihe auf, ist die Serie ein "erster Anstoß" für einen "anderen Weg des Tourismus in Tirol", abseits des Massentourismus. "Wir haben eine andere Situation und nehmen diese auch wahr", so Mauracher. Er sieht hier ein "Zeichen, dass sich eine Region aufmacht, in Tirol zu zeigen, wo der Weg hinführen kann", denn "da bewegt sich einiges in den Köpfen in der Region".
Rund 60 Prozent der Kosten, so rechnet der TVB-Obmann, sollen aus den Kartenerlösen abgedeckt werden können, für den Rest steht der TVB gerade. Auf etwa 100.000 Euro belaufe sich der Gesamtkostenrahmen für die "Glück.tage" 2018.

Kulturreferent GR Klaus Reitberger sieht in der Serie "ein Glück für Kufstein" und freut sich darüber, "die schönen Säle mit wichtigen Botschaften zu füllen".

"Die 'Glück.tage' verstehen sich als Lupe, um den eigenen Blick
zu schärfen."
Thomas Weninger, Mit-Initiator der "Glück.tage"

Gemeinsam mit zahlreichen Partnern und Sponsoren ist es den Verantwortlichen auch für das Jahr 2018 gelungen, spannende Vortragende für die Abende in und um Kufstein gewinnen zu können. Besonders das Engagement der Landesumweltanwaltschaft und Johannes Kostenzer trug dabei Früchte: Über die "Connection" zwischen der Schweiz und Tirol ist es gelungen, mit Jean Ziegler einen wahren internationalen Kapazunder nach Erl ins Festspielhaus zu holen.


Das Programm der "Glück.tage" 2018

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe versuchen die "Glück.tage" 2018 etwas neues: Erstmals wird in Form eines Bühnengesprächs ein Dialogabend veranstaltet. Die Philosophin und Ordensfrau Melanie Wolfers und der ohne Arme und Beine geborene Psychologe Georg Fraberger diskutieren im Thierseer Passionsspielhaus unter der Moderation von ZDF-Lady Nina Ruge zum Thema "Mit sich selbst befreundet sein – Wege zum Glück".
Donnerstag, 24. Mai, 20 Uhr, Passionsspielhaus Thiersee – 29 Euro (Abendkasse +6 Euro Zuschlag)


Im Privatissimum "Gelassenheit und Selbstfreundschaft" am Freitagnachmittag hat eine "handverlesene Schar von besonders Interessierten" die Möglichkeit, sich eingehend mit dem deutschen Philosophen Wilhelm Schmid zu unterhalten.
Er war schon lange ein Wunschkandidat der Initiatoren, nun "hat es endlich geklappt". Schmid steht am Freitagabend dann im Kultur Quartier auf der Bühne und erklärt im Vortragsabend seinen Zugang zum "Glück – und warum es nicht das wichtigste im Leben ist".
Freitag, 25. Mai, 20 Uhr, Kultur Quartier Kufstein – 29 Euro (Abendkasse +6 Euro Zuschlag)
Privatissimum: Freitag, 25. Mai, 15 Uhr, Glashütte Riedel, Kufstein – 95 Euro (Abendkasse +6 Euro Zuschlag)


"Dieser Mann ist ein Ereignis", freuen sich die Geschwister Weninger auf den wortgewaltigen Gerechtigkeitskämpfer Jean Ziegler, der in einer "einmaligen Gelegenheit" am Samstagabend im Festspielhaus Erl für einen Vortrag und eine Lesung gewonnen werden konnte. "Der schmale Grat der Hoffnung" wird dabei gemeinsam mit Ziegler beschritten, der hinter Demokratie-Kulissen und die Strategien des globalen Finanzkapitals blicken lässt, um Mitstreiter für mehr Recht und Gerechtigkeit in dieser Welt zu finden.
Samstag, 26. Mai, 20 Uhr, Festspielhaus Erl – 29 Euro (Abendkasse +6 Euro Zuschlag)

Bereits am Mittwochabend könen sich Interessierte ein – bewegtes – Bild von Jean Zieglers Lebenswerk machen: Der Dokumentarfilm "Optimismus des Willens", Regie Nicolas Wadimoff, umreißt Leben und Arbeit des unermüdlichen Eidgenossen, der 1964 auch einmal in Genf als Chauffeur für Che Guevara im Rahmen der Welt-Zucker-Konferenz im Einsatz war.
Mittwoch, 23. Mai, 20 Uhr, Café Lebensmittelpunkt, Weißachstr. 14, Kufstein – 14 Euro (Abendkasse +6 Euro Zuschlag)

Die "Nebenschauplätze" der "Glück.tage" 2018

Neben den drei Vortragsabenden in Thiersee, Kufstein und Erl warten die "Glück.tage" 2018 auch mit einer Reihe von "Nebenschauplätzen" auf, wie Brigitte Weninger ausführte.
Für rund 40 Interessierte wird am 25. Mai "Kräuterwastl" Sebastian Viellechner in Bad Häring eine "Naturwerkstatt" abhalten. Nach einem Sammelrundgang durch die "essbare Landschaft" werden die Fundstücke in der Seminarküche des Gesundheitsressort "das Sieben" gemeinsam zubereitet.
Am Samstag geht's mit Vielleichner und einer etwas größeren Gruppe dann zum "Naturrundgang" per Kaiserlift auf's Brentenjoch, wo "Weg-Begleiter zum Glück" entdeckt und erklärt werden.
"Naturwerkstatt": Freitag, 25. Mai, 10 - 14 Uhr, Das Sieben, Bad Häring – 49 Euro "Naturrundgang": Samstag, 26. Mai, 10 - 12.30 Uhr, Bergstation Brentenjoch (Treffpunkt/Liftkartenausgabe 9.15 Uhr Talstation Kaiserlift!) – 29 Euro
Beide Veranstaltungen finden bei jeder Witterung statt, festes Schuhwerk und Wanderkleidung sowie Regenschutz sind von Vorteil!

Zudem werden im Rahmen der "Glück.tage" zwei Kufsteiner Betriebe, "weninger's fein.kost" und das Café "Lebensmittel." (sprich: Lebensmittelpunkt) als "Glücktankstellen" fungieren. Vier Hotels – das Sieben in Bad Häring, arte Hotel in Kufstein, zur Schanz in Ebbs und der Sattlerwirt in Ebbs – planen eigene Rahmenprogramme.
Im Hans-Berger-Haus wird als Vorlauf der "Glück.tage" ein Seminar mit Bergwanderführerin und Natur-Pädagogin Geli Atzl veranstaltet, inklusive mehrstündiger Wanderung im Kaisergebirge.
Austria-Guide Gaby Schuler plant spezielle "Glückführungen" in und um die Festungsstadt.

Die aktualisierte Website und der Kartenvorverkauf starteten mit Dienstag, dem 7. November. Weitere Infos zum Programm und den Vorverkaufsstellen finden Sie online unter www.glueck-tage.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.