27.10.2017, 09:14 Uhr

Kulturfabrik feiert 20-Jähriges mit "Rodscha" & "Skolka"

Wann? 04.11.2017 15:00 Uhr

Wo? Kufa, Feldgasse 12, 6330 Kufstein AT
Die "Kufa" ist seit nun 20 Jahren mehr als nur eine Eventlocation in Kufstein. (Foto: Stadt Kufstein/Kleinheinz)
Kufstein: Kufa |

Kulturfabrik Kufstein öffnete vor 20 Jahren ihre Türen – Am 4. November feiert die KuFa ihr Jubiläum mit zwei Veranstaltungen.

KUFSTEIN (red). Um 7,5 Millionen Schilling (rd. 545.000 Euro) adaptierte die Stadtgemeinde Kufstein im Herbst 1997 in Zusammenarbeit mit dem Verein Kulturfabrik in der alten Kneissl Fabrik eine Konzerthalle mit angeschlossener Bar sowie Proberäume für Musiker und schuf zugleich ein neues Jugendzentrum im 1. Stock.
Ziel war es mit der Konzerthalle einen modernen und jugendfreundlichen Rahmen für Konzerte und Veranstaltungen zu schaffen. Nun feiert die Kulturfabrik, kurz KUFA, ihr 20-jähriges Bestehen und man kann eine erfolgreiche Bilanz ziehen.Für Bürgermeister Martin Krumschnabel ist die KUFA auch nach 20 Jahren noch ein wichtiger Pfeiler der Kufsteiner Kulturszene: „Die KUFA hat einen ganz besonderen Reiz und Charme und ist für viele Konzerte und Veranstaltungen die perfekte Location. Gerade bei der Jugend ist sie besonders beliebt. Ich bin froh, dass wir als Stadt eine Veranstaltungsstätte wie die KUFA anbieten können.“


Bühne für viele großartige Künstler

Der Saal der Kulturfabrik wird pro Jahr über 200 Mal genutzt. So kamen in den letzten 20 Jahren nicht weniger als rund 120.000 Besucher zu den verschiedensten Veranstaltungen.In dieser Zeit hat sich die Kulturfabrik zu einer Institution in Kufstein entwickelt, in der schon einige international gefeierte Musiker auf der Bühne standen. Peter Haendl, seit 1997 Saalverantwortlicher der KUFA, weiß von vielen großen Namen zu berichten: „Das Ex-Rolling Stones Mitglied Mick Taylor trat bei uns ebenso auf wie etwa Alphaville, Wolfgang Ambros, Roger Chapman, Papermoon, Texta oder 'Die Happy'. Der Auftritt von Passport war für mich als Klaus Doldinger Fan ein Highlight der letzten 20 Jahre.“ Auch Kabarettisten wie Rick Kavanian und Theateraufführungen, u.a. von der Kufsteiner Heimatbühne, beleben die Eventlocation.

Kufsteins Kulturreferent Klaus Reitberger unterstreicht den Stellenwert der Kulturfabrik: „Die KUFA war, ist und bleibt ein sehr wichtiger Puzzlestein im bunten Reigen der Kufsteiner Veranstaltungsmöglichkeiten. Viele Events, vor allem solche, die auch die Jugend ansprechen, kommen dort wohl am besten zur Geltung. Auch ich selbst habe im Lauf der letzten zwanzig Jahre schöne Stunden in der KUFA verlebt.“

Zwei Veranstaltungen an den Jubiläumstagen

Die KUFA wurde am 5. November 1997 mit einem Konzert des Blues Musikers „Lucky Peterson“ feierlich eröffnet. Fast auf den Tag genau 20 Jahre später, am 4. November 2017, feiert man das Jubiläum mit „Rodscha und Tom“, einer Mitmachshow für Kinder, und einem Konzert der Band „Skolka“, die die KUFA im Rahmen ihrer CD Release Tour besuchen.

„Rodscha und Tom“ ist ein bayerisches Kinderlied-Duo, Gewinner des deutschen Kinderlieder Musikpreis 2015 und am 4. November ab 15 Uhr zu Gast in der KUFA. Turbulente und witzige Geschichten werden in freche Bewegungslieder und schräge Showeinlagen verpackt – und die Kinder dabei immer miteinbezogen. Mit „Russ gagga – Mitmachlieder" haben Rodscha und Tom im Juni ein brandneues Album aufgelegt. Darauf finden sich jede Menge eingängige Songs für die ganze Familie.
Karten: 8 Euro VVK, 11 Euro Nachmittagskasse

Die Band „Skolka“ (der Name rührt vom Stil her: Ska & Polka) aus dem Weinviertel stehen ab 20:30 Uhr auf der Bühne und kombinieren Gesang, Posaunen, Trompeten, Kontrabass, Gitarren und Trommeln in einer Art und Weise, die es dem Publikum unmöglich macht regungslos zu bleiben.
Karten: 10 Euro VVK, 12 Euro Abendkasse

VVK: Stadtgemeinde Kufstein, KuFA, u.a.
Mehr Infos zu den beiden Veranstaltungen auf www.kufa.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.