08.02.2018, 13:43 Uhr

Eishockey Eliteliga: Sieg für Kundl und Hohenems

Der Erste (VfB Hohenems) und der Zweite (EHC Kundl) der Eishockey Eliteliga Vorrunde machten zum Halbfinalauftakt souveräne Hausaufgaben. Hohenems siegte gegen den vierten Silz mit 7:1 Toren. Kundl gelang dasselbe Kunststück im begehrten Heimauftakt mit einem 8:3 Erfolg gegen den Vorrundendritten HC Kufstein.

Kundls Antwort auf Kufsteins Führung!

Beide Mannschaften, Kundl wie Kufstein, begannen das erste Halbfinalspiel sehr ambitioniert auf einen Auftaktsieg ausgerichtet. Die Kufsteiner Drachen mit dem besseren Start. Erstes Überzahlspiel, erstes Tor. Die Führung der Gäste aus der Bezirkshauptstadt erzielte Schopf in der siebten Spielminute. Auf die Antwort der Kundler mussten die etwa 300 Derbyzuschauer knapp zehn Minuten warten. Innerhalb von zwei Spielminuten drehte Kufsteins Exspieler Prock mit zwei Treffern das Spiel und zur 2:1 Führung im ersten Drittel. Für Kufstein kam es im Mitteldrittel aber noch schlimmer. Kundl zog durch Treffer von Hummer (2), Hagler und abermals Prock, auf 6:1 davon. Ein Spielstand nach 40 Spielminuten der so manchen HCK-Fan schon zu einer frühzeitigen Abfahrt nach Hause aus der Kundler Eissport Arena veranlasste. Der Rest ist eine schnelle Geschichte. Hechenberger und Schuster erhöhten im Schlussdrittel auf 8:1. Sappl und Lanz machten mit ihren Treffern zum 8:3 Endstand das Ergebnis etwas erträglicher.

Fazit des Spieles:

Der letztjährige Meister aus der Festungsstadt Kufstein spielte nicht so schlecht wie es das Ergebnis vermuten lässt, vergab aber zu viele Möglichkeiten als dass sie das Spiel vom Ergebnis her offener gestalten hätten können. Kundl spielte starkes Eliteliga Eishockey – hart, körperbetont und schnell und vor allem auf den Endzweck ausgerichtet – Chancen zu erarbeiten und zu verwerten. Diesen Sieg wollte Kundl mehr als wie Kufstein, das zeichnete sich besonders nach dem 1:1 Ausgleich ab.

Verlierer sind unter Zugzwang

Die Verlierer Teams des Auftaktspieles stehen beim Retourspiel (morgen Freitag, 09.02.2018) bereits unter Zugzwang. Eine weitere Niederlage der Dienstag Verlierer (Kufstein und Silz) würde bedeuten dass die Siegerteams am Dienstag nächster Woche zum entscheidenden Spiel anrücken könnten. Die Begegnungen bei den Freitagabendspielen haben somit einige Brisanz.

Kufstein Arena: 09. Februar, 19:30 Uhr – HC Kufstein vs. EHC Kundl
Eisarena Silz: 09. Februar, 19:30 Uhr – SV Silz Bulls vs. VfB Hohenems
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.