04.11.2016, 11:02 Uhr

Grüne Niederösterreich etablieren „Tag des 365€-Öffitickets für NÖ“

einer der zahlreichen Aktion Bsp. Perchtoldsdorf Krismer mit AktivistInnen, Sujet, Enzinger und Krismer beim Kampagnenstart. (Foto: Grüne NÖ)

Niederösterreich (Red.).- Krismer/Enzinger: Günstige Mobilität um 1€ pro Tag.

Der 24. Oktober ist ab sofort ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender Niederösterreichs. Die Grünen Niederösterreich haben diesen Tag zum „Tag des 365€-Öffitickets“ erklärt. Mit niederösterreichweiten Aktionen wird dabei die Werbetrommel für das grüne Projekt gerührt. „Um 1 Euro pro Tag das ganze Jahr lang mit Öffis unterwegs sein, braucht einen Feiertag! Wir werden nicht müde, ein modernes leistbares Ticket für Mobilität von heute zu etablieren“, so die Grüne Klubobfrau Helga Krismer.
Kein Anstehen am Ticketautomaten, keine mühsame Suche nach dem günstigsten Tarif von A nach B, Handy und Laptop während der Fahrt ungestraft benutzen, umweltfreundlich, nervenschonend, staufrei reisen – die Liste der Vorteile, die das Ticket bringt, ist lang.
„Es soll ein Angebot an alle NiederösterreicherInnen sein, günstig mit Öffis in NÖ mobil zu sein. Das Ticket wird eine Veränderung des Verkehrssystems in Niederösterreich herbeiführen. Das Angebot wird die Nachfrage steigern, die Nachfrage wird dazu führen, dass vermehrt in den Ausbau der Öffis investiert werden muss. In Wien und Vorarlberg ist das bereits Realität. Das 365€-Jahresticket für alle Öffis in NÖ wird der erste Schritt einer neuen, modernen Verkehrspolitik in Niederösterreich sein“, ist sich die Verkehrssprecherin der Grünen, Amrita Enzinger, sicher.
Um das grüne Projekt den NiederösterreicherInnen näher zu bringen, sind erstmals „mobile Werbeflächen“ im Einsatz: AktivistInnen in gebrandeten Outfits werden in ganz Niederösterreich für Aufmerksamkeit sorgen. „Die Botschaft wird sich in ganz Niederösterreich herumsprechen“, ist sich Landessprecherin Helga Krismer sicher.

Pressefotos: einer der zahlreichen Aktion Bsp. Perchtoldsdorf Krismer mit AktivistInnen, Sujet, Enzinger und Krismer beim Kampagnenstart
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.