30.11.2017, 12:53 Uhr

Neue Doris-Landkarten-App

Die neue Doris-App als Informationstool für die Hosentasche. Neu ist auch die Anzeige der Grundstücksgrenzen in Katasterform. (Foto: Land OÖ/DORIS)

Mehr als 1.000 Datenebenen in der Hosentasche

"Mit der neuen Version der Doris-APP wird den Oberösterreicher/innen ein praktisches Informationswerkzeug für die Hosentasche angeboten", unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.

Die mobile Variante des Digitalen Oberösterreichischen Raum-Informations-Systems – die 'Doris-App' – bietet seit kurzem in der Version 2.0 viele neue Funktionen und zusätzliche Inhalte an. Die App ist ab sofort kostenlos zum Downloaden in den App-Stores für iOS und Android verfügbar. Seitens der DORIS-Experten wurde die Applikation komplett neu überarbeitet und beinhaltet nunmehr auch die Möglichkeit der Grundstücksdarstellung in Katasterform. Schon in der Startkarte werden ab einer bestimmten Zoomtiefe die Grundstücksgrenzen und -nummern dargestellt. Ziel der überarbeiteten, verbesserten Variante war es, mit interessanten Inhalten und Anwendungsmöglichkeiten zu punkten und weniger mit technischen Spielereien.


Die Highlights der Doris-App:
Die App verfügt über mehr als 1.000 Datenebenen aus vielen unterschiedlichen Fachbereichen (Bildung, Geschichte, Kultur, Land- und Forstwirtschaft, Natur, Raumplanung, Verkehr, Umwelt, Wasser, uvm.), die mit aktuellen und historischen Hintergrundkarten kombiniert werden können. Eine Darstellung aller Grundstücke (Kataster) in Oberösterreich und Infos zu den Grundstücken ist außerdem möglich.
Mit dem Lesezeichenmanager lassen sich persönliche geografischer Ausschnitte abspeichern. Oft benötigte Karten aus der Kartensammlung können als Favoriten gekennzeichnet werden. Diese stehen dann in der Kartensammlung immer ganz oben im Ordner 'Favoriten' für einen Schnellzugriff bereit. Zusätzliche Werkzeuge wie bspw. Standortermittlung (GPS), Messen, Höhe und Koordinatenabfrage sind verfügbar.  Individuelle Klimareports und Klimaszenarien können für jeden beliebigen Standort in Oberösterreich erstellt werden.

Auch in Zeiten von Google Maps, Bing Maps & Co. sind stets aktuelle, amtliche Geodaten für viele Zwecke der Landesverwaltung, der Wirtschaft und der Bildung unerlässlich. Mit der Bereitstellung der neuen DORIS-App steht nun auch den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern eine wertvolle, praktische und für zahlreiche Bereiche anwendbare Datenquelle zur Verfügung“, so Landesrat Steinkellner abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.