08.06.2017, 00:00 Uhr

Regionalität ist Lebensqualität

Firmen aus der Region sichern die Arbeitsplätze in der Region. Der Regionalitätspreis zeichnet Betriebe, Vereine und Organisationen aus, die die regionale Lebensqualität sichern. (Foto: arnoaltix/panthermedia)

BezirksRundschau schärft Bewusstsein für regionale Unternehmen, Produkte und Initiativen.

OÖ. Oberösterreich ist eine wirtschaftlich erfolgreiche Region mit einem starken sozialen Netzwerk und hoher Lebensqualität. Der Preis für Regionalität der BezirksRundschau holt Projekte, Initiativen und Betriebe vor den Vorhang,
die sich um regionale Wertschöpfung verdient machen und dazu beitragen, die Menschen in der Region zu halten. Wie wichtig es ist, sich für den Erhalt der Lebensqualität einzusetzen, sieht man Tag für Tag: Durch Bürgerinitiativen konnten Nahversorger in den Gemeinden gehalten werden, lokale Währungen verhindern, dass Kaufkraft verloren geht, und mit Nahwärmeanlagen wird saubere Energie vor Ort geschaffen. Auch heuer gibt es wieder die Kategorie „Mobilität“, die beispielsweise fahrradfreundliche Gemeinden, innovative Shuttledienste oder auch private E-Mobilitäts-Initiativen auf die Bühne holt.

Gala am 20. September

Neben vielen kleinen Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben sind es auch größere Unternehmen, darunter viele Familienbetriebe, die in die Region investieren anstatt in die Ballungsräume abzusiedeln. Bis zum Herbst rückt die BezirksRundschau in ihren 17 Regionalausgaben Ideen, Projekte und Unternehmen, die zum Erhalt der Lebensqualität in der Region beitragen, ins Rampenlicht.
Eine Fachjury wird bis zur Gala am Mittwoch, dem 20. September entscheiden, wer mit dem Preis für Regionalität in der jeweiligen Kategorie ausgezeichnet wird. Auch in diesem Jahr gibt es die Auszeichnung mit dem Titel „Oberösterreicher von Herzen“ – eine Ehrung der BezirksRundschau und ihrer Partner für eine Person, die sich besonders um die regionalen und lokalen Strukturen verdient gemacht hat.

Die Kategorien:

Die BezirksRundschau verleiht dieses Jahr zum siebten Mal den Preis für Regionalität an heimische Betriebe, Vereine und Organisationen, die in die Region investieren und Lebensqualität sichern.
Einreichungen sind in neun Kategorien möglich:
• Dienstleistung und Handel
• Industrie
• Handwerk und Gewerbe
• Vereine, Institutionen, Behörden
• Tourismus
• Gastronomie
• Land- und Forstwirtschaft
• Mobilität und erneuerbare
Energie
• „Junge Ideen“

Jetzt teilnehmen:
Die Teilnahme am Preis für Regionalität ist ab sofort möglich. Hier anmelden!



Stimmen zum Regionalitätspreis:

Die Regionen im Mittelpunkt
„Da wo die Menschen leben, arbeiten, die Kinder zur Schule gehen – in den Regionen findet das Leben statt. Das geht aber nur mit Betrieben und Initiativen, die Wertschöpfung in die Regionen bringen. Dafür braucht es von Landesseite den Ausbau von Infrastruktur wie aktuell dem Breitbandinternet. Viele großartige Initiativen gehen von den Menschen in den Regionen selbst aus. Sie gilt es vor den Vorhang zu holen.“

Thomas Stelzer, Landeshauptmann

Nahversorer für die Menschen sein
„Das Daheim der Sparkasse OÖ ist Oberösterreich und das westliche Mostviertel. Diese Verbundenheit zur Region spüren unsere Kunden im persönlichen Kontakt vor Ort in unseren 162 Filialstandorten ganz besonders. Kundennähe zu leben heißt für uns, nicht nur auf kurzem Weg als finanzieller Nahversorger erreichbar zu sein, sondern vor allem maßgeschneiderte Lösungen für jedes finanzielle Bedürfnis, egal ob von Unternehmen oder Privatkunden, anbieten zu können.“

Michael Rockenschaub, Generaldirektor Sparkasse OÖ

Bedürfnisse in der Region erkennen
„Als ÖAMTC sind wir Teil eines weltweit agierenden Mobilitätsnetzwerks. Mit unseren Leistungen und Angeboten orientieren wir uns jedoch an den Bedürfnissen der jeweiligen Region. ‚Regionalität stärken‘ ist für uns nicht nur ein Teil der Unternehmensstrategie, es ist ein Ausdruck unserer Einstellung. Somit ist es für uns eine Selbstverständlichkeit und große Freude, gemeinsam mit der BezirksRundschau regionale Mobilitätsinnovationen auszuzeichnen.“

Josef Thurnhofer, ÖAMTC-Landesdirektor

ÖBB sind mit der Region verbunden
„Als ÖBB verstehen wir uns als Partner der Region mit dem Ziel, das Mobilitätsangebot für die Region laufend zu verbessern und durch unsere Investitionen auch den Wirtschafts- und Tourismusstandort zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern. Damit wollen wir einen Beitrag zu mehr Lebensqualität und zur positiven Entwicklung leisten. Mit der Unterstützung des Regionalitätspreises wollen wir die gute Verbindung zwischen der Region und den regionalen ÖBB aufzeigen und stärken.“

Paul Sonnleitner, ÖBB-Regionalmanager OÖ

Lokale Produkte aus'm Dorf
„Das Bewusstsein für Lebensmittel und deren Herkunft steigt! Bei den Nah&Frisch-Kaufleuten wird Regionalität seit Jahren großgeschrieben und die Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten laufend ausgebaut. Unter der neuen Marke „aus’m Dorf“ bieten die Kaufleute Produkte aus der unmittelbaren, also sogar lokalen, Nachbarschaft an! Es ist einfach wichtig, die Wertschöpfungskette und Arbeitsplätze in der Region zu sichern und Transportwege kurz zu halten.“

Andreas Haider, Geschäftsführer Unimarkt-Gruppe

Wertschöpfung in der Region
Je weiter wir Oberösterreicher verreisen, desto lieber kommen wir wieder in unser Hoamatland zurück. Wo sonst ist die Lebensqualität so hoch? Sie ist aber nicht selbstverständlich. Wir müssen jeden Tag dazu beitragen, dass sie flächendeckend erhalten bleibt: als Konsument durch den Einkauf beim Direktvermarkter und Nahversorger. Als Unternehmer durch die Investition in der Region. Firmen, Vereine, Institutionen und Organisationen, die zu diesem Erhalt beitragen und Lebensqualität durch Regionalität schaffen, zeichnet die BezirksRundschau mit dem Preis für Regionalität aus. Machen Sie mit und zeigen Sie uns, was Sie für die Lebensqualität in Oberösterreich leisten!

Thomas Winkler, BezirksRundschau-Chefredakteur
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.