Holz als wichtiger Teil des Unterrichts an Polytechnischen Schulen

Die Schüler der PTS Prutz zeigen einen Teil ihrer selbst angefertigen Werkstücke aus Holz.
9Bilder
  • Die Schüler der PTS Prutz zeigen einen Teil ihrer selbst angefertigen Werkstücke aus Holz.
  • hochgeladen von Dr. Johanna Tamerl

RIED/LANDECK (jota). Holz ist ein nachwachsender und nachhaltiger Rohstoff, der immer mehr an Bedeutung gewinnt. An den Polytechnischen Schulen gibt es neben den Fachbereichen Dienstleistungen, Handel-Büro, Tourismus, Metall, Elektro auch den Holz-Bau-Bereich, in dem die Verarbeitung von verschiedenen Holzarten gelernt wird. 
Ob Zimmermann, Tischler oder Holztechniker, alle Berufe nutzen heimisches Holz, um Häuser zu bauen, Möbel oder andere Einrichtungsgegenstände zu fertigen. Eine korrekte und genaue Arbeitsweise ist wichtig, um lange Freude an den gefertigten Naturprodukten zu haben. 
An den Polytechnischen Schulen Prutz und Landeck werden ua Holzverbindungen wie Zinken, Dübeln oder stumpfe Verbindungen gelernt. Werkstücke wie Klappsessel, Schmiegen, Winkel, Nistkästchen, Notlichter, Vogelhäuschen, Holzkalender oder Magnetbilderrahmen aus Zirbenholz werden neben anderen Werkstücken im Laufe eines Schuljahres hergestellt. Gebrauchsgegenstände oder Deko-Artikel wir Tischschmuck für den Tag der offenen Tür werden unter fachkundiger Anleitung selbst gemacht. "Man kann einfach kreativ sein und es riecht gut", freuen sich die Schüler, die bestmöglich auf ihre zukünftigen Lehrberufe vorbereitet werden. "Mein Nistkästchen hängt schon zuhause", so Luca, der in einem Holzberuf eine Lehre beginnen möchte. 
Bänke fürs Schulhaus werden vom Plan über die Armierung mit Eisen bis hin zum Betonieren und Ausfertigen in Eigenregie, teils in Zusammenarbeit mit lokalen Firmen, gebaut. Auch die Zusammenarbeit mit der Bauakademie in Innsbruck bereichert den Schulalltag. 
Praktisch, nützlich und ästhetisch zugleich sollen die Werkstücke sein. Sie sollen gefallen, aber auch verwendet werden. So sind auch die Bänke als Sitzgelegenheiten für die Schüler im Schulalltag gedacht.

Autor:

Dr. Johanna Tamerl aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen