18.06.2017, 13:40 Uhr

200 Jahre Musikkapelle Kappl mit Bezirksmusikfest

Auf eine gute Zusammenarbeit: Kdt.-Stv. Thomas Ladner, BKdt. Hermann Wolf, LH Günther Platter, Obmann Stefan Siegele, Kapellmeister Hubert Pfeifer, Kdt. Hannes Gander, Bgm. Helmut Ladner und LO Elmar Juen.
KAPPL (jota). Vor 200 Jahren wurde die Musikkapelle Kappl gegründet. So war heuer Kappl mit Obmann Stefan Siegele und Kapellmeister Hubert Pfeifer der Austragungsort des Bezirksmusikfestes, das gleichzeitig mit dem Bezirksfeuerwehrnassleistungsbewerb durchgeführt wurde.
Nach der Feldmesse, zelebriert von Pfarrer Gerhard Haas, umrahmt von den anwesenden Kapellen unter Bezirkskapellmeister Harald Rietzler, dankte BO Florian Geiger für die gute Zusammenarbeit zwischen "Musikhut und Feuerwehrhelm".
BKdt. Hermann Wolf sprach genauso wie Bgm. Helmut Ladner und LO Elmar Juen den engagierten und motivierten Feuerwehrlern sowie MusikantInnen seinen Dank aus.
LH Günther Platter lobte die hervorragenden Leistungen. "Es sind Menschen, die sich weit über das übliche Maß hinaus für andere einsetzen", dankte der Landeshauptmann.
Zehn Musikkapellen aus dem Bezirk sowie die MK Kundl nahmen am Sonntag am Festzmzug teil, am Samstag waren zwei und am Freitag sieben Kapellen dabei. Die Schützen rückten zu diesem feierlichen Anlass ebenfalls aus.
Zum 200-Jahr-Jubiläum wurde der Kappler Musikkapelle eine Ehrenurkunde überreicht.

NACHGESCHENKT
Dass die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Musikkapelle funktioniert, bewies die gemeinsame Durchführung des Bezirksnassleistungsbewerbes und des Bezirksmusikfestes in Kappl. Die Vereinstätigkeit hat einen besonderen Stellenwert im Land, ohne die zahlreichen Mitglieder könnte vieles nicht gemacht werden. Das Fest war bestens organisiert, es gab freien Eintritt bis 21 Uhr, die Preise sehr human. So war das Zelt bereits zu früher Stunde voll und es herrschte tolle Stimmung. Eine gute Idee, denn auf diesem Fest war an allen Tagen wirklich was los.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.