22.10.2016, 14:39 Uhr

25 Jahre Theatergruppe OHA mit Premiere gefeiert

Mc Murphy (Hartwig Ladner) schafft es, Häuptling Bromden (Herry Gröber) aus seiner Lethargie zu holen.
ST. ANTON (jota). Seit 25 Jahren gibt es die Theatergruppe OHA in St. Anton. Drei der ca. 20 Stücke wurden in dieser Zeit uraufgeführt, ebensoviele gab es mit Heimatbezug. Die Kooperation mit den vereinigten Bühnen Stanzertal funktioniert bestens. Das 25-Jahr-Jubiläum wird mit "Einer flog über das Kuckucksnest" begangen, Regisseur Bernhard Jordan und seine Frau Lydia, die als Schwester Ratched glänzte, wurden als Gründungsmitglieder ausgezeichnet.
"Einer flog über das Kuckucksnest" war 1975 ein mehrfach preisgekrönter Film über das Leben in einer psychiatrischen Anstalt.
Die Theatergruppe OHA verstand es bei der Premiere die Dramatik einer geschlossenen Anstalt mit Galgenhumor zu verdeutlichen.
Um dem Gefängnis zu entgehen, kommt Mc Murphy (Hartwig Ladner) in die Psychiatrie, wo er auf gebrochene Patienten trifft, die von der grausamen Schwester Ratched (Lydia Jordan) mit Unterstützung von Dr. Spivey (Christian Traxl), Schwester Flinn (Theresia Zangerl), Pfleger Warren (Fabian Scalet) und Pfleger Williams (Pepi Schimpfössl) "behandelt" und in Gruppengesprächen "therapiert" werden.
Mc Murphy versteht es mit Witz und Ironie Leben in den Stationsalltag von Präsident Dale Harding (Josef Miller), Bombenbauer Scanlon (Albert Korber), Cheswick (Klaus Tschiderer), dem Italiener Martini (Herbert Tomas), Ruckly (Kurt Tschiderer) zu bringen, widersetzt sich allen Regeln und handelt sich damit Schwierigkeiten ein. Er holt Häuptling Bromden (Herry Gröber), der seine eigene Art entwickelt hat, um in der Anstalt zu überleben, aus seiner Teilnahmslosigkeit heraus. Bald erkennt Dale Harding, dass Murphy Gefahr droht und alle wollen Mc Murphy zur Flucht verhelfen. Dieser organisiert durch Bestechung der Nachtschwester Turkle (Eva Falch) noch ein Abschiedsfest mit Candy (Simone Spiß) und Sandra (Christina Spiß), wo der stotternde Billy Bibbit (Florian Wiestner) endlich mit einer Frau zusammenkommen soll... Die Geschichte nimmt seinen Lauf...
Jeder einzelne Schauspieler, vertreten aus allen Bühnen des Stanzertales, überzeugten in ihren Rollen: Hartwig Ladner beispielsweise als quirliger, lebenslustiger Mc Murphy, Herry Gröber als verschlossener, dann über sich hinauswachsender Häuptling oder Josef Miller als eingeschüchteter Dale Harding. Der Einsatz der Körpersprache und nonverbaler Zeichen aller war bei der Premiere mehr als beeindruckend.
Weitere Vorstellungstermine, jeweils um 20:30 Uhr im Arlberg well.com: 22.; 23.; 26.; 28.; 29. und 30. Oktober 2016.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.