12.06.2017, 13:08 Uhr

Frühjahrskonzert der Musikkapelle Grins

(Foto: Musikkapelle Grins)
GRINS. Kürzlich lud die Musikkapelle Grins zum traditionellen Frühjahrskonzert ein.
Vor einem restlos ausgefüllten Gemeindesaal eröffnete Kapellmeister Hanspeter Pixner mit dem Stück "Aeronauten Marsch",  den ersten Teil des Konzertes. Gefolgt von "Der Waldsänger", "Concerto d'Amore" und "Ferien bei Onkel Raphael",
konnten die Zuhörer zu harmonischen Klängen, Solopassagen und klangvollen Rhythmen träumen.
Am Ende des ersten Teiles wurde das eigens für die MK-Grins arrangierte "My name is Trinity" aus dem Film "Die rechte und die linke Hand des Teufels" mit Bud Spencer und Terence Hill angestimmt, welches Gabriel Castañeda gesanglich zum Besten gab.
Auch der zweite Teil bot einiges an Highlights. So fand in diesem Rahmen die Uraufführung der "Grinner Musikanten Polka", welche beim Komponisten Engelbert Wördle in Auftrag gegeben wurde, statt.
Vier Musikanten wurden für verschiedenste Dienste in der Musikkapelle Grins geehrt.
Obmann Peter Schmid überreichte Lutz Stefan das Verdienstzeichen für 10-jährige Mitgliedschaft, Putz Sarah wurde in den Kreis der Kapelle als Marketenderin aufgenommen und dem Kapellmeister wurde zum Dank die Goldmedaille der Konzertbewertung in Kappl übergeben. Peter Schmid wurde von seinem Stellvertreter Alfred Legenstein ebenfalls das Verdienstzeichen für 10-jährige Mitgliedschaft verliehen.
Zu Gast war auch die lokale A-Cappella-Gruppe Tyrol Inn Stones und unterstützten die Musikkapelle bei "Just a Giggolo" mit ihrem Gesangstalent. Als Draufgabe gab es einen kurzen Einblick in ihr aktuelles Programm "EverGrins".
Durch den Abend führte auch dieses Jahr Barbara Mungenast und kündigte die Stücke mit Charme und einer guten Portion Homor, an.

Beispielhafte Musikjugend

Es ist nicht das erste Mal, dass Emma Nigg für ihre herausragenden Leistungen beim Bundeswettbewerb „Prima la musica“ durch ihr Können am Saxofon glänzt.
Bereits 2015 nahm sie den 1. Preis in der Altersgruppe I (Saxofon) mit nach Hause. Ende Mai 2017 konnte sie erneut an diesen Erfolg anknüpfen und beim Bundeswettbewerb in St. Pölten den 1. Preis in der AG II, Saxofon (Lehrperson: Simon Juen) erringen. Anlässlich dieser tollen Erfolge, rückte die Musikkapelle Grins für sie am 2. Juni aus und gab ihr einige Märsche zum Besten.
Auch Maria Senn konnte beim Landeswettbewerb „Prima la musica“ Mitte März überzeugen und errang den 1. Preis in der AG II, Flöte (Lehrperson: Hermann Resinger).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.