21.11.2016, 09:10 Uhr

Silvrettaseilbahn AG investierte 20 Mio. Euro

Vorstand Hannes Parth: Silvrettaseilbahn AG setzt auf Regionalität. (Foto: Silvrettaseilbahn AG)
ISCHGL. Die Silvrettaseilbahn AG zählt zu den erfolgreichsten Seilbahngesellschaften der Welt. "In den letzten zehn Jahren wurden 300 Mio. Euro investiert", betont Vorstand Hannes Parth. 2016 flossen 20 Mio. Euro in das Skigebiet, davon wurden 14 Mio. Euro in die neue Flimjochbahn investiert. Auch bei der Wertschöpfung wird auf die Region gesetzt. Beim Neubau der Flimjochbahn wurden 95 Prozent der Aufträge an österreichische Firmen vergeben, wovon wiederum 80 Prozent aus dem Tiroler Raum stammen.

Wirtschaftsfaktor Bergbahnen

Der Multiplikatoreffekt der Seilbahnwirtschaft für die übrige Wirtschaft ist besonders hervorzuheben. Die Bergbahnen sind ein Motor für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region. Jeder Euro Umsatz löst sechs Euro Umsatz in den anderen Branchen aus. Es ist wichtig, dass das Seilbahnangebot als Hauptattraktion auf einem wettbewerbsfähigen Stand bleibt. "Durch Investitionen der Seilbahnwirtschaft wird ein wesentlicher Beitrag für die Wertschöpfung der Wirtschaft geleistet", so Vorstand Markus Walser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.