19.06.2017, 13:30 Uhr

Finale in der Fußballmeisterschaft

Intensive Meistersause beim SV Zams nach dem Abpfiff und der Gewissheit des Titelgewinns in der Landesliga West.
Zams wird in einem spannenden Saison-Finish Meister in der Landesliga West und steigt in die Tiroler Liga auf.

Landesliga West

SV Luzian Bouvier Zams – Oberperfuss 4:0 (0:0)
Nichts für schwache Nerven war das Saisonfinale in der Landesliga West. Bis zuletzt konnte man nicht erahnen, wer im Titeldreikampf zwischen Natters, Zams und Mils die Oberhand behalten würde. Mit einem 4:0-Sieg über Oberperfuss konnten die Zammer in der letzten Runde den Rivalen aus Natters noch überholen, da dieser im Parallelspiel nicht über ein 0:0 gegen Matrei hinauskam. Somit kürte sich die Schlatter-Elf zum würdigen Meister der Landesliga West (LLW) und steigt direkt in die UPC Tiroler Liga auf! Zum Spiel gegen Oberperfuss: In der ersten Halbzeit merkte man den Hausherren den Druck des „Siegenmüssens“ wahrlich an – wenige Chancen, wenig Spielglück, sozusagen „Sand im Getriebe“ - weswegen es mit einem torlosen Remis in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Zammer Elf mit Trainer Florian Schlatter wie ausgewechselt und zündete den (gewohnten) Offensivturbo mit ansehnlichen Aktionen: Dominik Schweisgut eröffnete den Torreigen mit einem sehenswerten 20-Meter-Schuss (47.). Lukas Carrer vollstreckte wenig später (63.) einen klassischen „Stangler“ zur 2:0-Vorentscheidung! Das Schützenfest komplettierten kurz vor dem Ende der eingewechselte Sandro Melmer (87.) und Julian Platter (93.). Nach dem Schlusspfiff und der offiziellen Verkündung der Ergebnisse der Parallelspiele kannte der Jubel in der Eurogast-Grissemann-Arena keine Grenzen mehr. „Tiroler Liga wir kommen“, hallte es durch die „Zammer Rease“ und Spieler, Funktionäre und Fans zelebrierten den gelungenen Meisterakt, der in dieser Art nicht zu erwarten gewesen wäre. Aber der Fußball – besonders im Unterhaus – schreibt ja bekanntlich seine eigenen Geschichten. Fazit: Es gab in der abgelaufenen Spielzeit zwei Dominatoren. Die FG Schönwies/Mils schien zur Winterpause unantastbar (10 Punkte Vorsprung auf Zams), im Frühjahr marschierte der FC Natters ohne Niederlage durch die Liga. Die Zammer hingegen waren die Konstante schlechthin und kürten sich somit verdient zum Ligaprimus. Anm.: Natters scheiterte in der Aufstiegsrelegation gegen den FC St. Johann.

FG Schönwies/Mils – SPG Pitztal 1:1 (1:0)
Die FG Schönwies/Mils beendete mit einem 1:1-Remis gegen die SPG Pitztal eine durchwachsene Saison. Zuerst holte man sich mit Respektabstand die Winterkrone, ehe vereinsinterne Schwierigkeiten auch die sportlichen Leistungen in Mitleidenschaft zogen. Alex Kregar, der Meistermacher aus der Saison 2014/15, verlässt die FG und wird künftig Trainer bei der SPG Prutz/Serfaus. Stefan Moser bleibt den Oberländern als Cheftrainer erhalten. Wermutstropfen des Saisonfinales: Thomas Schmid erzielte zwar den 23. Saisonstreffer gegen die SPG Pitztal , musste sich aber noch von Kevin Radi (Absam, 24 Treffer) die Torjägerkrone abnehmen lassen.

Oberhofen – SPG Prutz/Serfaus 2:1 (1:0)
„Das letzte Saisonspiel in Oberhofen wurde zur Nebensache. Nach fünf Jahren als Coach übergibt Alex Jäger das Zepter der Kampfmannschaft der SPG Prutz/Serfaus an Alexander Kregar. Alex Jäger wird im Verein als sportlicher Leiter und Nachwuchstrainer weitermachen. Günter Stöckl übergibt den Co-Trainer Posten an Peter Senn und wird sich künftig um unsere Goalies kümmern“, heißt es von Seiten der SPG Prutz/Serfaus auf Facebook. Die abgelaufene Saison der Prutzer war ein Wechselbad der Gefühle mit starken Leistungen und bitteren Pleiten.

Gebietsliga West

Schmirn – SPG Arlberg 2:2 (0:0)
Mit einem versöhnlichen 2:2-Remis gegen Schmirn geht die SPG Arlberg in die Sommerpause und überstand die erste Gebietsliga-Saison mit Bravour. Die Tore erzielten die Berger-Zwillinge: Fabian (61.) traf zum 1:1, Florian (87.) zum 2:2-Endstand. Der achte Tabellenrang steht schlussendlich zu Buche und lässt auf die kommende Saison hoffen.


Bezirksliga West

FC Raiba Paznaun – Navis 4:1 (2:1)
Der FC Raiba Paznaun beendete die erste BLW-Saison mit einem 4:1 und fuhr somit den von Trainer Gregor Eisenbeutl geforderten Heimsieg ein. Die Treffer erzielten Paulo Rossetti (24., 1:1), Martin Wechner (38., 48.) und Leo Walter (90.). Das angepeilte Ziel „Klassenerhalt“ wurde mit dem 9. Tabellenrang souverän erreicht!

Reutte 1b – SV WinWin Landeck 1:4 (1:2)

Der SV WinWin Landeck schloss die Saison versöhnlich mit einem 4:1-Sieg gegen Reutte 1b ab. Dominic Haueis (1., 42., 90.) war mit seinem Hattrick der Matchwinner, Philipp Wachter (76.) war ebenfalls erfolgreich. Die Landecker beginnen die Vorbereitungen für die kommende Saison bereits in zwei Wochen und werden alles daran setzen, eine schlagfertige Truppe ins Rennen zu schicken, um den Aufstieg in die Gebietsliga West in den Fokus zu nehmen.

1. Klasse West

FC Zugspitze – SV Raiba Ried 0:0
Ein torloses Remis gab´s zum Saisonsabschluss des SV Raiba Ried gegen den FC Zugspitze. Fazit: Am Ende schaute der solide 7. Rang im Tabellenmittelfeld heraus.

2. Klasse West

Vils 1b – SPG Prutz/Serfaus 1b 0:0
Die „zweite Garnitur“ der SPG Prutz/Serfaus beendete die Saison als Meister beim torlosen Remis gegen Vils 1b. Stefan Bernhart verpasste die Torjägerkrone mit 30 Treffern knapp, hatte aber maßgeblichen Anteil am Meisterlauf der Oberländer.

SV Luzian Bouvier Zams 1b – SPG Handl Pians/Strengen 0:4 (0:4)
St. Leonhard – SPG Arlberg 1b 4:1 (1:1)
SV Franz Bouvier Stanz – FC Fließ 6:0 (5:0)
FG Schönwies/Mils 1b – Oberes Gericht 3:10 (1:4)
SPG Pitztal 1b – FC Grins 7:2 (5:1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.