16.04.2018, 15:20 Uhr

SV Landeck siegt in Derby gegen FC Paznaun

Starker Rückhalt: Die Defensivklasse des SV Landeck (schwarze Dressen) war auch beim Derbysieg der Schlüssel zum Erfolg. (Foto: Werner Kappacher)
Landeck weiterhin mit weißer West im Frühjahr! Siege für Zams und Schönwies. Prutz mit bitterem Remis.

Tiroler Liga

SV Kirchbichl – SV Luzian Bouvier Zams 1:4 (1:2)
Der SV Luzian Bouvier Zams setzte mit einem 1:4-Auswärtssieg gegen den SV Kirchbichl ein Ausrufezeichen und fuhr den ersten Sieg im Frühjahr ein! Zum Spiel: Den ersten Treffer des Tages sahen die Zuschauer nach einer guten halben Stunde, als die Gastgeber einen Foul-Elfmeter verwandelten (31.). Postwendend gab es wieder Elfmeter – dieses Mal aber auf der anderen Seite: Kapitän Fabian Burger trat an und verwandelte zum 1:1-Ausgleich. Noch vor dem Seitenwechsel gelang den Zammern der Führungstreffer in Person von Dominik Schweisgut (44.). Nach Wiederanpfiff entwickelte sich eine offene Partie, wobei die Gäste das bessere Ende für sich haben sollten. Es folgten nämlich zwei weitere Schweisgut-Treffer (83., 91.) zum persönlichen Hattrick in der Schlussphase. „Das hat gepasst heute und war wichtig für uns. Spielerisch war es nicht das Gelbe vom Ei, aber wir haben das heute mit Kampf gewonnen. In Summe war das auch verdient, obwohl es bis zum Schluss eine knappe Angelegenheit war“, so ein erleichterter SVZ-Trainer Florian Schlatter zum Auswärts-Dreier im Unterland.

Landesliga West


FG Familyhaus Schönwies/Mils – SV Absam 1:0 (0:0)

Die Fußballgemeinschaft setzte sich am Wochenende gegen den SV Absam knapp mit 1:0 durch und fuhr damit den zweiten Sieg en suite ein. Das Tor des Tages für den Schönwieser Vollerfolg gelang David Lechner in Minute 55. Die Oberländer etablieren sich mit diesem Sieg in der oberen Tabellenhälfte. Nächste Woche geht´s für die Moser-Elf zum direkten Tabellennachbarn nach Natters (Samstag, 17:30 Uhr).

SPG Prutz/Serfaus – SV Oberhofen 2:2 (2:0)

Die SPG Prutz/Serfaus musste sich auf eigener Anlage mit einem Punkt gegen das Tabellenschlusslicht Oberhofen begnügen. Und dabei schaute es am Prutzer Sportplatz lange Zeit nach einem Heimsieg für die Kregar-Elf aus: Peter Dilitz brachte die „Rot-Schwarzen“ nämlich nach 18 Minuten in Führung. Fabian Falkeis erhöhte via Freistoß kurz vor der Pause sogar auf 2:0 (42.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste die Schlagzahl, zum ersten Mal allerdings erst in Minute 85 von Erfolg gekrönt – 2:1! In der vierten Minute der Nachspielzeit dann der Paukenschlag – die Kicker aus Oberhofen gleichen noch zum 2:2-Endstand aus. „Wir sind heute nie richtig ins Spiel gekommen und haben einen 2:0-Vorsprung hergegeben, der Ausgleich und Punkt von Oberhofen ist verdient“, meinte SPG-Trainer Alex Kregar zum bitteren Remis.


Gebietsliga West

SPG Arlberg – SV Längenfeld 1:3 (0:0)
Der SPG Arlberg gelang am St. Antoner Kunstrasen gegen den Aufstiegsaspiranten aus Längenfeld kein Punktgewinn. Zum Spiel: „In der ersten Halbzeit waren wir eigentlich spielbestimmend, haben es aber leider verabsäumt ein Tor zu erzielen“, fasste SPG-Trainer Heiko Luchetta die ersten 45 Minuten zusammen. Mit Fortdauer der Partie sei man dann in das alte Muster zurückgefallen: „Der zu erwartende Einbruch kam, da fehlt uns durch den Trainingsrückstand noch die Kondition“, so der SPG-Coach. Drei Tore auf Seiten der Ötztaler (54., 67., 84.) und nur ein Tor für die Arlberger (Christopher Jehle, 74.) in der restlichen Spielzeit besiegelten den 1:3-Endstand.

Bezirksliga West


SV WinWin Landeck – FC Raiba Paznaun 2:0 (1:0)

Der Favorit aus der Bezirkshauptstadt setzte sich im mit Spannung erwarteten Derby durch! In der ersten Halbzeit wurde über 300 Zusehern im Stadion Perjen Fußballmagerkost und mehr Kampf als Spiel geboten. Dennoch gelang den Hausherren der nicht unverdiente Führungstreffer: Julian Köhle vollendete einen SVL-Angriff und schob das Leder mit Übersicht am FCP-Schlussmann Zauser vorbei – 1:0 nach 35 Minuten! Nach dem Seitenwechsel gab es dann mehr Chancen auf beiden Seiten zu sehen, wobei alle ungenutzt blieben. Als dann Landecks Dominik Haueis in Minute 74 das zweiten Mal Gelb binnen zwei Minuten sah und vorzeitig unter die Dusche musste, drohte der Landecker Derbysieg zu kippen. Aber die Paznauner blieben im Offensivspiel weitgehend farblos und Landeck war im Konterspiel stets gefährlich. Den Schlusspunkt, durch einen eben besagten Konter eingeleitet, setzte Daniel Beer in der Nachspielzeit, als er die FCP-Defensive gekonnt austanzte und wuchtig zum 2:0-Endstand einschoss. „Wir haben das Derby gewonnen und drei ganz wichtige Punkte eingefahren, deswegen bin ich sehr zufrieden. Auch weil sich alle reingehaut haben - in Summe ist der Sieg gerecht“, so SVL-Cheftrainer Jürgen Landerer zum Derbysieg. Zu einem ähnlichen Schluss kam sein Pendant, FCP-Trainer Emanuel Ehart: „Wir haben unsere Chancen gehabt, diese aber nicht gemacht, deswegen geht der Landecker Sieg in Ordnung. Mit der spielerischen Leistung der Jungs bin ich sehr zufrieden, das einzige Manko ist aber nach wie vor, dass wir die Tore nicht schießen.“ Der Derbysieg spült den SV Landeck auf den zweiten Tabellenplatz – „Stand aktuell“ würden die Landecker also in die Gebietsliga West aufsteigen…


1.Klasse West


Sellraintal – SV Ried 2:1 (1:0)

Tor: Markus Kurz (1:1, 56. Minute)
Prutz/Serfaus II – Lechaschau
Nichtantreten der Gäste

2.Klasse West


St. Leonhard – SPG Pians/Strengen 1:3 (0:3)

Tore: Daniel Lederle (5., 40.), Florian Kolp (26.)
Schönwies II – Fließ 2:0 (2:0)
Tore: Peter Hackl (5.), ET (26.)
Pitztal 1b – Zams 1b 3:2 (1:1)
Tore: Gabriel Nairz (11.), Jan Jakelj (79.)
Silz/Mötz 1b – Grins 1:2 (1:0)
Tore: Michael Spiss (65., 79.)
SPG Arlberg 1b – Längenfeld 1b 0:2 (0:2)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.