25.07.2017, 09:28 Uhr

Wahlnauderer Bischoff beim Red Bull Trans-Siberian Extreme

Mehr als 9.200 km und fast 80.000 Höhenmeter hat der Wahlnauderer Pierre Bischoff zu bewältigen. (Foto: Volodya Voronin Red Bull Content Pool)

9.200 Kilometer und 80.000 Höhenmeter von Moskau bis Wladiwostok sind zu bewältigen.

NAUDERS/MOSKAU. Mehr als 9.200 Kilometer und fast 80.000 Höhenmeter hat der Wahlnauderer Pierre Bischoff von Moskau nach Wladiwostok im Rahmen des Einladungsrennens zu bewältigen. Nach dem Sieg beim Race Across Amerika im vergangenen Jahr hat Pierre Bischoff die Einladung zum Red Bull Trans-Siberian Extreme 2017 angenommen. Zehn Solofahrer und ebenso viele Fahrer in Zweierteams sind am vergangenen Montag in Moskau gestartet.
Die Rennteilnehmer fahren durch fünf unterschiedliche Klimazonen, durchkreuzen sieben Zeitzonen, kämpfen sich durch das Ural-Gebirge und überqueren vier der längsten Flüsse der Welt. Haben sie den Baikalsee hinter sich gebracht haben, treten sie entlang der Grenzen zu Kasachstan, Mongolei und China in die Pedale und sind 24 Tage auf der Straße.
Aktuelle Infos zum Rennverlauf gibt es auf der Homepage pierrebischoff.de und auf seiner Facebookseite und auch auf der Veranstalterseite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.