11.10.2016, 10:12 Uhr

Hospiz braucht #mehrRaum

Hospiz braucht #mehRaum - Kampange von der Agentur Robin des Bois.

Umbau im CS Hospiz Rennweg für #mehrRaum zum Leben am Ende des Lebens.

2017 steht ein großer Umbau im CS Hospiz Rennweg bevor. Unter dem Motto „Hospiz braucht #mehrRaum“ soll mehr Raum geschaffen werden. Mehr Platz für Hospizgäste, ihre Familien und Angehörigen um die letzten Tage oder Wochen würdevoll und in Geborgenheit verbringen zu können und sich in Ruhe zu verabschieden.

Mit Hashtag mehr Raum zu mehr Info

Unter dem Hashtag #mehrRaum werden aktuelle Informationen zum Umbau in den Sozialen Medien der CS Caritas Socialis zu finden sein: www.facebook.com/caritassocialis bzw. www.twitter.com/caritassocialis

CS Hospiz Rennweg braucht #mehrRaum

Das CS Hospiz Rennweg (Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Hospizteam der Ehrenamtlichen, Roter Anker, Begleitung in der Trauer) betreut seit mehr als 20 Jahren schwerstkranke Menschen mit weit fortgeschrittener, unheilbarer Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung. Seit der Gründung 1995 ist die Betreuung stetig gewachsen: Die Zahl der jährlich betreuten Hospizgäste hat sich mehr als verdoppelt. Nun ist es Zeit auch räumlich zu wachsen.

„Der Bedarf nach mehr Raum ist evident: 2005 betreuten wir in einem Jahr 186 Personen auf der Palliativstation, 2015 waren es bereits 301 schwerkranke Menschen, die wir auf der Palliativstation auf dem letzten Weg ihres Lebens begleiten durften. Wir möchten unseren Hospizgästen und ihren Familien und Angehörigen mehr Raum bieten um sich in Ruhe verabschieden zu können: Einzel- statt Doppelzimmer, ein zweiter Verabschiedungsraum, Familien- und Gästezimmer, in denen Angehörige übernachten können und ein zusätzliches gemütliches Esswohnzimmer. Kurz gesagt: Mehr Raum zum Leben am Ende des Lebens!“, Robert Oberndorfer, Geschäftsführer CS Caritas Socialis

Familien brauchen #mehrRaum

Der Umbau von Doppel- auf Einzelzimmer soll einen intimen Raum geben, in dem sich Familien in Ruhe verabschieden können und Zeit für sich haben. Derzeit werden meist zwei Hospizgäste in einem Zimmer begleitet. Der geplante Umbau ermöglicht es, dass die betreuten Menschen in einem Einzelzimmer „ihren“ Raum haben.

„Ich werde mit unseren Kindern bei meiner Frau bleiben – so lange es irgendwie geht. Ich will sie nicht alleine lassen und unseren Kindern die Möglichkeit geben, sich in Ruhe von ihrer Mama zu verabschieden. Danke, dass das CS Hospiz Rennweg das möglich macht“, Peter F., hat seine krebskranke Frau (43) gemeinsam mit seinen Kindern im CS Hospiz Rennweg bis zuletzt begleitet.

Wohlfühlen braucht #mehrRaum

Alle Zimmer des CS Hospiz Rennweg sind mit einer Dusche und einem Waschbecken ausgestattet, die allesamt saniert werden. Auch das große „Wohlfühl“-Bad soll erneuert werden und um einen deckenläufigen Lifter erweitert.

Verabschiedung und Sterben braucht #mehrRaum

Ein zusätzlicher Verabschiedungsraum wird Angehörigen mehr Zeit bieten, um sich in Ruhe von ihren Liebsten zu verabschieden. Mehr Intimität und mehr Platz für alle Kulturen.


Seelsorge braucht #mehrRaum
Trauerbegleitung braucht #mehrRaum
Mobiles Hospiz braucht #mehrRaum

Im Zuge der Umbauarbeiten werden Besprechungs-, Arbeits- und Therapieräume für die Seelsorgerinnen, die Psychotherapeutinnen des Roten Ankers und für das Mobiles Hospiz geschaffen. Dieser zusätzliche Platz bedeutet eine Qualitätssteigerung der Arbeitsräumlichkeiten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit auch eine Steigerung der Betreuungsqualität für die betreuten Hospizgäste

Spenden für #mehrRaum im CS Hospiz Rennweg

Der Umbau stellt das CS Hospiz Rennweg vor eine außergewöhnlich große finanzielle Herausforderung: Rund 3,8 Millionen Euro wird der Umbau kosten.
Erste Bank: IBAN: AT27 2011 1800 8098 0900

Daten & Fakten Umbau CS Hospiz Rennweg

- Erweiterung des Hospizbereiches von 744m2 auf 1262 m2
- 12 Plätze: von Doppelzimmer auf Einzelzimmer (11 Zimmer)
- Start des Umbaus 2017 während des Umbaus werden alle sechs Einrichtungen des CS Hospiz Rennweg in das Otto-Wagner-Spital übersiedeln
- Dauer des Umbaus: 7-8 Monate

Zwei Kampagnen – ein Ziel

Die Pro bono-Kampagne zum Umbau startet mit dem Welthospiztag am 8. Oktober 2016. Die Auftakt-Kampagne wurde von der Agentur Robin des Bois kreiert: Eine Schriftlösung, die den Raum sprengt. Als erstes zu sehen auf einem 32 m2 großen Big Board an der Süd-Ost-Tangente. Im zweiten Halbjahr 2017 folgt dem Sujet eine Kampange zum Thema Familienzimmer aus den bewährten und seit mehr als einem Jahrzehnt unterstützenden Händen von Walther Salvenmoser. Diese Kampagne wird als 24-Bogen-Plakat und als TV-Spot zu sehen sein.

„Ein herzliches Dankeschön an das Team von Robin des Bois und an Walther Salvenmoser für ihr außergewöhnliches Engagement für das CS Hospiz Rennweg. Mit den beiden Kampagnen ist es gelungen pro bono das Bestmögliche zu erreichen. Der Umbau stellt uns vor eine außergewöhnlich finanzielle Belastung – der Auftakt mit zwei tollen Kampagnen bringt uns die so wichtige Aufmerksamkeit in der Bevölkerung. Auch Werbeplatzspenden werden sehr gerne entgegengenommen.“, so Sabina Dirnberger, Leitung Öffentlichkeitsarbeit CS Caritas Socialis.

CS Hospiz Rennweg
Der Kostbarkeit des Lebens im Sterben Raum und Zeit geben

Das CS Hospiz Rennweg umfasst Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Hospizteam der Ehrenamtlichen, Roter Anker und Begleitung in der Trauer. Dank der Kooperation mit dem Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien, der Unterstützung der Stadt Wien und des Fonds Soziales Wien wird ein Teil der Kosten getragen.

Im letzten Jahr wurden insgesamt 889 schwerkranke Menschen auf der Palliativstation (12 Betten) und mit dem Mobilen Palliativteam betreut. 277 schwerkranke Menschen und 168 Angehörige wurden vom Hospizteam der Ehrenamtlichen betreut. Die Beratungsstelle hat 2.583 telefonische und 280 persönliche Beratungsgespräche geführt. Das 93-köpfige Hospizteam der Ehrenamtlichen hat Menschen in schwierigen Lebenssituationen begleitet.

Wir danken unseren SpenderInnen und UnterstützerInnen: Bankhaus Schelhammer & Schattera AG, Österreichische Lotterien, RSC Raiffeisen Service Center GmbH, Walther Salvenmoser/GGK Mullenlowe, Wiener Philharmoniker, Wild GmbH
Spendenkonto: IBAN: AT27 2011 1800 8098 0900
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.