Alles zum Thema Palliativmedizin

Beiträge zum Thema Palliativmedizin

Lokales
8 Bilder

Portrait
Mehr Leben für die letzten Tage

Villacher Physiotherapeutin kümmert sich um Palliativ-Patienten. VILLACH (bm) Cornelia Prasch ist eine vielgefragte Physiotherapeutin in der Draustadt. Seit 2010 ist sie darin tätig, sowohl im Klinikum Klagenfurt als auch selbständig. Neben herkömmlicher Physiotherapie ist sie auch im Palliative Care wirksam. Das ist die Pflege und Betreuung von Menschen im letzten Lebensabschnitt. Mehr als Sterbebegleitung Ein Großteil der sterbenskranken Menschen möchte in gewohnter Umgebung sterben. Die...

  • 01.05.19
  •  1
Gesundheit
Assistenzärztin Marie Mandl (rechts) und Pflegeexpertin Christine Dreiling bilden den Kern des Palliativ-Konsiliardienstes am LKH Freistadt.
2 Bilder

Demenzerkrankungen & Palliative Versorgung
LKH Freistadt rüstet sich für die Zukunft

Mit einem eigenen Palliativ-Konsilliardienst und einer Demenzbeauftragten übernimmt das Freistädter Spital schon jetzt Aufgaben, die in Zukunft in der Medizin und unserer Gesellschaft noch wichtiger werden.  FREISTADT. Das Landes-Krankenhaus (LKH) Freistädter versteht sich als regionaler „Nahversorger“. Diese Funktion wird in absehbarer Zukunft noch bedeutender sein: Die Bevölkerung wird immer älter, das ist eine positive Nachricht. Man weiß heute, dass die „guten Jahre“ tatsächlich mehr...

  • 12.04.19
Lokales
Ing. Dietmar Stockinger (Obmann ARGE NÖ Heime), Dir. Andreas Glaser, Christiane Krainz (Hospiz Landesverband NÖ), PBL Silvia Neugschwandtner, Bianca Kaburek, Regina Schwarzinger, Michaela Nechwatal, Anita Hahn, Petra Schindler, wHR Dr. Otto Huber.

Pflege
Projekt „Hospizkultur und Palliativ Care“ abgeschlossen

Das Pflege- und Betreuungszentrum Zwettl hat das Projekt „Hospizkultur und Palliativ Care“ in den letzten 2 Jahren umgesetzt und nun erfolgreich abgeschlossen. ZWETTL. In Zusammenarbeit mit dem Hospiz Landesverband NÖ hat das PBZ Zwettl in den letzten Jahren insgesamt 80 % aller MitarbeiterInnen über alle Berufs-gruppen hinweg in Hospizkultur und Palliativ-Care geschult. Da für viele Menschen das PBZ der letzte Lebensabschnitt ist, soll durch dieses Projekt und durch die Ausbildung...

  • 09.04.19
Lokales
Gernot mit Krankenschwester Himmelsbach.

Kinderhospiz
Viktor Gernot wird neuer Botschafter von "Momo"

Der Kabarettist verstärkt ehrenamtlich das mobile Kinderhospiz und Kinderpalliativteam in der Landstraße. LANDSTRASSE. "Momo" hat mit Viktor Gernot einen neuen Botschafter. "Schwerkranke Kinder und ihre Familien werden in unserer Gesellschaft noch immer nicht so wahrgenommen, wie sie es sich verdient hätten", so der Kabarettist, Schauspieler und Musiker. "Für 'Momo' steht die Palliativversorgung tagtäglich im Mittelpunkt", sagt Gründerin Martina Kronberger-Vollnhofer. "Dank Viktor Gernots...

  • 11.02.19
  •  1
Lokales
Der Ärztliche Standortleiter Prim. Michael Böhm und Palliativarzt Norbert Wißgott freuen sich mit Elisabeth Steffel über die erfolgreich absolvierte Zusatzausbildung.

Landesklinikum Gmünd: Vertiefung von palliativem Fachwissen

GMÜND (red). Zur Vertiefung ihres Fachwissens entschied sich Elisabeth Steffel, Palliativkoordinatorin im Landesklinikum Gmünd zu einer speziellen Weiterbildung an der PMU Salzburg. Der einjährige Lehrgang „Psychosozial-spirituelle Palliativ Care“ diente neben der Vermittlung und Vertiefung von palliativem Fachwissen der persönlichen Auseinandersetzung und Einstellung von Leben und Sterben und Einbindung dieser Rolle in einem multiprofessionellen Palliativteam. „Bei der Betreuung von...

  • 02.01.19
Lokales
<f>Christian Wutti und Sabine Müllner</f> fahren mit dem mobilen Palliativ-Team zu Patienten und deren Familien in ganz Kärnten

Sie begleiten bis zum Schluss im Zuhause

Das mobile Palliativteam betreut und hilft Patienten sowie Angehörigen in ihrem Zuhause. KLAGENFURT (vep). Seit 2005 gibt es hierzulande das mobile Palliativteam. Drei Teams im Klinikum Klagenfurt und Villach sowie in St. Veit fahren in ganz Kärnten zu schwerkranken Menschen nachhause und unterstützen sie mit großem Engagement auf ihrem letzten Weg. In Klagenfurt besteht das Team mittlerweile aus acht Ärzten, zwei Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen (DGKP), einer Sozialarbeiterin...

  • 22.12.18
Lokales
Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol: LR Bernhard Tilg (li.) und LH Günther Platter.

Personaldecke um 60 Prozent gesteigert
LH Platter: „150.000 Euro mehr Budget für Palliativ- und Hospizversorgung im Oberland“

Das Land Tirol nimmt gemeinsam mit den Sozialversicherungsträgern nun zusätzliche zwei Millionen Euro für die flächendeckende Palliativ- und Hospizversorgung der Tiroler Bevölkerung in die Hand. Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung LANDECK/IMST. "Wert und Würde des Menschen an seinem Lebensende sind in Tirol nicht nur Schlagworte, sondern gelebte Solidarität“, freut sich LH Günther Platter und weiter: „Der flächendeckende Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung biegt in die...

  • 11.12.18
Lokales

LH Günther Platter: „150.000 Euro mehr Budget für Palliativ- und Hospizversorgung in Imst und Landeck“
Personaldecke um 60 Prozent gesteigert

„Wert und Würde des Menschen an seinem Lebensende sind in Tirol nicht nur Schlagworte, sondern gelebte Solidarität“, freut sich LH Günther Platter und weiter: „Der flächendeckende Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung biegt in die Zielgerade ein.“ Die Versorgung von schwer kranken und sterbenden Menschen wird durch Mobile Palliativteams bereits in zwei Dritteln der Bezirke Tirols ermöglicht. „Mit der Implementierung dieser Teams sind der Bedarf und die Nachfrage erheblich gestiegen,...

  • 11.12.18
Politik
Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol: LR Bernhard Tilg und LH Günther Platter

140.000 Euro mehr Budget für Palliativ- und Hospizversorgung in Osttirol

OSTTIROL (red). „Wert und Würde des Menschen an seinem Lebensende sind in Tirol nicht nur Schlagworte, sondern gelebte Solidarität“, freut sich LH Günther Platter und weiter: „Der flächendeckende Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung biegt in die Zielgerade ein.“ Die Versorgung von schwer kranken und sterbenden Menschen wird durch Mobile Palliativteams bereits in zwei Dritteln der Bezirke Tirols ermöglicht. „Mit der Implementierung dieser Teams sind der Bedarf und die Nachfrage erheblich...

  • 11.12.18
Lokales
Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol: LR Bernhard Tilg und LH Günther Platter (re.).

Bezirk Kitzbühel
„200.000 Euro mehr Budget für Palliativ- und Hospizversorgung"

Personaldecke in Kitzbühel wird mehr als verdoppelt BEZIRK KITZBÜHEL (red.). „Wert und Würde des Menschen an seinem Lebensende sind in Tirol nicht nur Schlagworte, sondern gelebte Solidarität“, freut sich LH Günther Platter. „Der flächendeckende Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung biegt in die Zielgerade ein", so Platter weiter. Die Versorgung von schwer kranken und sterbenden Menschen wird durch mobile Palliativteams bereits in zwei Dritteln der Bezirke Tirols ermöglicht. „Mit der...

  • 11.12.18
Politik
Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol: LR Bernhard Tilg und LH Günther Platter (re.).

Personaldecke im Bezirk wird mehr als verdoppelt
LH Platter: „260.000 Euro mehr Budget für Palliativ- und Hospizversorgung in Kufstein“

BEZIRK (red). „Wert und Würde des Menschen an seinem Lebensende sind in Tirol nicht nur Schlagworte, sondern gelebte Solidarität“, freut sich LH Günther Platter und weiter: „Der flächendeckende Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung biegt in die Zielgerade ein.“ Die Versorgung von schwer kranken und sterbenden Menschen wird durch Mobile Palliativteams bereits in zwei Dritteln der Bezirke Tirols ermöglicht. „Mit der Implementierung dieser Teams sind der Bedarf und die Nachfrage erheblich...

  • 11.12.18
Freizeit

Vortrag in Enns
Geschichten vom Leben auf der Palliativstation

ENNS. Am Donnerstag, 22. November, findet um 19.30 Uhr im Schloss Ennsegg ein Vortrag über das Leben auf der Palliativstation am LKH Steyr statt.  Eine fortschreitende, unheilbare Erkrankung ändert alles. Das Leben der Betroffenen wie sie es kennen und auch das gesamte soziale Gefüge rundherum. Wenn die Rede von palliativer Betreuung aufkommt, wird dies mit großem Schrecken als eindeutiges Zeichen gewertet, dass nun ein neues Kapitel anbricht. Ein vermeintlich endgültiges, ein letztes? Wenn...

  • 09.11.18
Lokales
LR Bernhard Tilg (re.) und Landtagsvizepräsident Anton Mattle informierten im Rahmen ihrer Bezirkstour über aktuelle Themen.
2 Bilder

Flächendeckende Versorgung für die Bezirke Imst und Landeck
Oberland bekommt 2019 mobiles Palliativteam

LANDECK (otko). Bei seiner Bezirkstour war Landesrat Bernhard Tilg kürzlich in Begleitung von Landtagsvizepräsident Anton Mattle zu Besuch beim Sozialsprengel Stanzertal, bei der Bestattung Dellemann um bei der Rot-Kreuz-Stelle Nauders. Im Rahmen eines Pressegesprächs informierte er über aktuelle Themen aus den Bereichen Pflege, Soziales und Wissenschaft. In Sachen Pflege wird derzeit der Strukturplan Pflege evaluiert. "Mobil vor stationär bleibt hier die Devise", so Tilg. Neben dem Ausbau der...

  • 02.11.18
Gesundheit
Gesundheitslandesrat Tilg gab gemeinsam mit TGKK-Obmann Salzburger (re.) und Gemeindeverbandspräsident Schöpf (nicht im Bild) die Verdoppelung des Personalstandes bei den Mobilen Palliativteams bekannt.

Palliativ- und Hospizversorgung in Tirol
Mehr Budget und mehr Personal

TIROL. Die Palliativ- und Hospizversorgung in Tirol wird mit einem erhöhten Budget ausgestattet. Zwei Millionen Euro sorgen unter anderem für eine Verdoppelung des Personalstandes.   Flächendeckender Ausbau der Hospiz- und PalliativversorgungBereits zwei Drittel der Bezirke in Tirol sind mit einem mobilen Palliativteam ausgestattet. Durch die Einführung dieser Teams ist allerdings auch die Nachfrage erheblich gestiegen, weswegen nun eine flächendeckende Verdoppelung der Personaldecke...

  • 25.10.18
Gesundheit
Die klinischen Psychologinnen Denise Wiesner und Iris Mellinger, Dr. Thomas Mark und DGKPin Birgit Hinterreiter (v.li.)

Neue Maßstäbe
Kirchdorfer Krankenhaus setzt neue Maßstäbe

KIRCHDORF (sta). Wenn die moderne Medizin ein Leben nicht mehr retten kann, muss es das Ziel sein, den Betroffenen, die verbleibende Zeit so schmerzfrei und würdevoll wie möglich zu gestalten. Im Landes-Krankenhaus Kirchdorf sorgt ein Palliativkonsiliardienst (kurz PKD) dafür, dass alle medizinischen Maßnahmen optimal auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt sind. „Wenn wir nichts mehr tun können, gibt es noch viel zu tun“, fasst Birgit Hinterreiter die Arbeit im PKD zusammen. Gemeinsam...

  • 18.10.18
Lokales

Palliativ Team Innviertel wird immer mehr gefordert

BEZIRK. Mobile Palliativpflege wird immer mehr in Anspruch genommen. Im letzten Jahr war eine Steigerung von 24% bei den Palliativ Betreuungen zu Hause zu verzeichnen. Seit 2012 ist die mobile Palliativpflege im Roten Kreuz etabliert und spannt somit eine Brücke zwischen stationärer und häuslicher Pflege, gerade bei unheilbaren Erkrankungen. Palliative Care ist ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von unheilbar erkrankten und sterbenden Patientinnen sowie deren Angehörigen. Dabei...

  • 18.09.18
Lokales
Erfreut: Martin Benesch, Ulrike Sallmutter, Kathrin Paier, Ingrid Gady und Ernst Eber (v.l.)

Mehr PS für das Kinderteam des LKH Graz

Das Team der mobilen Palliativbetreuung für Kinder des LKH bekam vom Autohaus Gady ein neues Auto zur Verfügung gestellt. Das mobile Kinderteam des LKH Graz hat am heutigen Donnerstag, dem 19. Juli 2018, zusammen mit dem südsteirischen Autohändler Gady sein neues Einsatzfahrzeug vorgestellt. Das mobile Kinderteam des LKH betreut seit fast 4 Jahren todkranke Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Eltern. Fuhrpark essentiell "Die mittlerweile zwei Fahrzeuge des Teams zur...

  • 19.07.18
Lokales
Bischof Hermann Glettler, Hospiz Österreich Präsidentin Waltraud Klasnic, Werner Mühlböck (Geschäftsführer Tiroler Hospiz-Gemeinschaft), Vorsitzende Elisabeth Zanon, Landeshauptmann Günther Platter, Christine Haas-Schanzhofer (Pflegedirektorin Tiroler Hospiz-Gemeinschaft), Helmut Bruch
5 Bilder

Ein Haus zum Wohlfühlen

Viele Menschen nahmen die Gelegenheit war, das neue Hospizhaus in Hall zu besichtigen. HALL. Die Hospiz- und Palliativstation sowie das Mobile Hospiz- und Palliativteam werden um ein neues Tageshospiz mit sechs Plätzen und einer Palliativambulanz erweitert. Die hospiz.palliativ.akademie, die Leitung der ehrenamtlichen Hospizarbeit für ganz Tirol sowie die Verwaltung sind im neuen Haus der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft untergebracht und unter einem Dach vereint. Das neue Haus ist ein neuartiges...

  • 17.06.18
Gesundheit
Die Rote Nasen Clowndoctors bringen auch die leitenden Oberärzte Dr. Wolfgang Stangl (li.) und Dr. Peter Kubec (re.) zum Lachen.
36 Bilder

Rote Nasen Clowndoctors bringen seit 10 Jahren das Lachen ins Krankenhaus Oberwart

Jeden Donnerstag Vormittag besuchen die Rote Nasen Clowns die kleinen - und mittlerweile auch großen - Patienten. OBERWART (kv). Vor 10 Jahren besuchten die Rote Nasen Clowndoctors zum ersten Mal die Kinder- und Jugendheilkundepatienten im Krankenhaus Oberwart. "Wir freuen uns, dass wir unsere Einsätze im Laufe der Jahre ständig erweitern konnten und mittlerweile wöchtenlich im Haus sind", so Ute Sracnik, Regionale Programmleiterin und Rote Nasen Clownin der ersten Stunde in Oberwart. Seit...

  • 14.06.18
Gesundheit
Die Arbeitsgruppe „Hospiz- und Palliativkultur“

Hospiz- und Palliativkultur im Alten- und Pflegeheim Tabor

Am 22. Mai wurden die Ergebnisse des Projektes „Hospiz- und Palliativkultur im Alten- und Pflegeheim Tabor (APT)“ nun nach den Mitarbeitern auch den Angehörigen präsentiert. Die Ergebnisse dieses in Zusammenarbeit mit der Altenbetreuungsschule des Landes Oberösterreich durchgeführten Projektes zeigen, wie ein besonders professioneller und würdevoller Umgang mit dem Tabuthema Sterben gelebt werden kann. STEYR. Unter der Leitung von Sabine Wöger absolvierten alle Pflege- und Betreuungspersonen u....

  • 24.05.18
Lokales
v.l.n.r. LR Martin Gruber, Bgm. Gerhard Mock, Rechtsträgervertreter der Barmherzigen Brüder Pater Prior Paulus Kohler, der Gesamtleiter der Österreichischen Ordensprovinz Dir. Adolf Inzinger, LH Stv. Dr. Beate Prettner, der Obere der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder, P. Provinzial Saji Mullankuzhy OH, Abteilungsvorstand Prim. Priv.-Doz. Dr. Michael Zink, Gesamtleiter Mag. Michael Steiner, MAS und Arch. DI Helmut Rainer-Marinello
6 Bilder

Modernste Palliativstation Österreichs im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit eröffnet

Fernsehbeitrag Immer mehr Menschen sind am Ende ihres Lebens auf lindernde Medizin angewiesen. Die neu gebaute Palliativstation im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan trägt dem Rechnung. Heute Donnerstag, dem 3. Mai 2018, wurde – in feierlichem Rahmen – die modernste Palliativstation Österreichs gesegnet und eröffnet. Dort sollen in wohnlicher Atmosphäre körperliche, aber auch seelische Probleme schwerkranker Patienten gelindert werden. Auch Angehörige werden vom Stationsteam...

  • 17.05.18
  •  2
Lokales
Dagmar Porstner, Nermina Tahirovic, Monika Korneisel (Leitung MPT), Birgit Gamper, Andrea Hanni, Michaela Nestelberger, Mirela Nezic, Renate Breithofer.
14 Bilder

Erinnerungsfeier des Mobilen Palliativteams

TULLN (pa). Am 27. April veranstaltete das Mobile Palliative Team im PBZ Tulln (MPT) bereits zum sechsten Mal eine Erinnerungsfeier, die heuer ganz unter das Thema „Spuren in unserem Herz“ gestellt wurde. In Stille wurde im Festsaal des PBZ Tulln jener Menschen gedacht, die im vergangenen Jahr verstorben und von den MitarbeiterInnen des MPT begleitet worden waren. Die gut besuchte Feier wurde mit berührenden Texten und Bildern gestaltet und durch Musik von Dr. Karin Renner und Michael Fink...

  • 30.04.18
Gesundheit
DGKS Sylvia Haidl mit den Koordinatorinnen: Christine Zeiner (HO), Dagmar Ahrer (WT), Sylvia Gutmann (ZT), Melitta Wührer (ZT) und Margaretha Wenny (GD).

Waldviertler Hospizvereine trafen einander

WALDVIERTEL. Die Koordinatorinnen der Hospizvereine des Waldviertels folgten der Einladung des Pallativteams und PKD/MPT ins Landesklinikum Waidhofen/Thaya. Bei dem Treffen standen das Kennenlernen sowie die Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit auf der Palliativstation im Mittelpunkt. Im Namen der Palliativstation bedankt sich DGKS Sylvia Haidl herzlich bei allen Beteiligten für die Teilnahme und konstruktive Zusammenarbeit.

  • 01.03.18
Lokales
Einladung zur Dialogpredigt.
2 Bilder

Palliativstation: ein Ort voller Hoffnung

Am "Tag der Kranken" wird in die Domkirche zu einem besonderen Gottesdienst mit Dialogpredigt eingeladen. Zu Gast ist der Leiter der St. Veiter Palliativstation - einer Abteilung, in der Tod und Leben eine Rolle spielen.  Am 11. Feber begeht die Katholische Kirche den "Tag der Kranken". Aus diesem Anlass wird es in der Dompfarre bereits am 4. Feber, um 19 Uhr, einen Gottesdienst dazu geben. Im Rahmen einer Dialogpredigt wird Dompfarrer Peter Allmaier mit Primarius Michael Zink (Leiter der...

  • 22.01.18