.

Palliativteam

Beiträge zum Thema Palliativteam

Dr. Christoph Gabl ist Ärztlicher Leiter des "Mobilen Palliativteams der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft".
2

Palliativversorgung
Wenn das Lebensende naht …

Seit Ende 2019 gibt es eine flächendeckende Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol. Im Bezirk Innsbruck Land unterstützt das Mobile Palliativteam der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft, bestehend aus Ärzten, Pflegepersonen, Sozialarbeit und Seelsorge, seit 1992 Patienten und deren Angehörige. BB: Wann melden sich Menschen bei euch? Dr. Christoph Gabl, Ärztlicher Leiter: Die behandelnden Ärzte, die Pflegesysteme oder die Betroffenen selbst melden sich bei schwierigen Situationen im Krankheitsverlauf,...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Michael Kranebitter, ärztlicher Leiter des mobilen Palliativteams.
2

Interview
Wenn das Lebensende naht …

BEZIRK KITZBÜHEL (red). Seit Ende 2019 gibt es eine flächendeckende Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol. Im Bezirk Kitzbühel gibt es das Mobile Palliativteam bestehend aus Ärzten und Pflegepersonen seit 2017. Die BEZIRKSBLÄTTER sprachen mit der DGKP Ines Paratscher sowie dem ärztlichen Leiter Michael Kranebitter über die Palliativversorgung und Herausforderungen in Zeiten der Krise. BEZIRKSBLÄTTER: Wann melden sich Menschen bei euch? Michael Kranebitter: "Die Hausärzte, Pflegedienste, die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Dr. Klaus Gazda, Ärztlicher Leiter
2

Wenn das Lebensende naht …
Im Gespräch mit dem Palliativteam Reutte

BEZIRK REUTTE (red). Gerade um Allerheiligen steht das Gedenken an liebe Verstorbene und die Auseinandersetzung mit den Themen Tod und Sterben zentraler im Fokus als vielleicht im übrigen Jahreskreis. Themen, mit denen das Mobile Palliativteam im Bezirk Reutte tagtäglich konfrontiert ist. BB: Wann melden sich Menschen bei euch? Dr. Klaus Gazda, Ärztlicher Leiter: "Die behandelnden Ärzte oder die Betroffenen melden sich bei schwierigen Situationen im Krankheitsverlauf. Z.B. bei Schmerzen,...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Raimund Weinhappl, Sozialarbeiterin Bettina Pußwald, Franz Maier.

Lions Veste Riegersburg
Bildübergabe und Amtsübernahme

Der Lions Club Veste Riegersburg unterstützt seit vielen Jahren Palliativpatienten in der Region in unterschiedlichster Art und Weise. Der Club stellt dem mobilen Palliativteam Fürstenfeld/Feldbach seit Mai 2020 ein Pflegebett für betreute Palliativpatienten zur Verfügung. Aktuell ließ die Österreichische Palliativgesellschaft (OPG) nun dem Lions Club ein Aquarell der Malerin Eva Elias Fortuny aus Katalonien zukommen. Jenes soll im Zuge des nächsten Galaabends des Lions Clubs Veste Riegersburg...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger

Videos: Tag der offenen Tür

Im Bild: Das Team der Hospizbewegung Baden mit der Obfrau Andrea Hohl (2.v.r.) sowie eine Gruppe des Rotary Clubs Baden mit dem Präsidenten Karl Ivants (l.)

Rotarier spenden
600 medizinische Atemschutzmasken für Hospizbewegung

Die Hospizbewegung in Baden und der Rotary Club Baden arbeiten seit Jahren eng zusammen. Für die Rotarier der Stadt ist es ein besonderes Anliegen, das mobile Palliativteam Baden laufend zu unterstützen. BADEN (red). Aktuell hat der Rotary Club Badendas Palliativteam der Hospizbewegung Baden durch die dringend erforderliche Zurverfügungstellung von insgesamt 600 medizinischen Atemschutzmasken unterstützt, um auf diese Weise auch in Zeiten des Coronavirusdie wichtige Betreuungstätigkeit dieser...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Teammitglieder Mobiles Palliativteam Südsteiermark (Stand: Mai 2018)
2

Regionale Palliativmedizinsche Versorgung
Mobiles Palliativteam Südsteiermark

vom „Tabu-Thema“ zum „Hilfe-Annehmen" Blickt man in die Vergangenheit, so wurden Begriffe, wie Palliativ (lat. pallium: „der Mantel“) oder Hospiz („die Herberge“) von der Gesellschaft häufig bewusst im Sprachgebrauch gemieden, oder auch schlichtweg gar nicht gekannt. In jüngster Zeit rücken diese Begriffe aber immer mehr in den Fokus, wenn es um die Pflege und die Betreuung von schwerkranken und sterbenden Menschen geht. Palliativ Care (care = englisch: „Pflege“) und Hospiz bilden eine Einheit...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Carina Eggenreich
Bei der Jubiläums-Feierlichkeit - rechts vorne der Zeller Bürgermeister Andreas Wimmreuter.
3

Jubiläum
20 Jahre Pinzgauer Hospiz- und Palliativteams

Beim Jubiläum dieser so wichtigen regionalen Institutionen fand der Obmann der Hospiz-Bewegung viele lobende Worte für das einst im Pinzgau entwickelte Vorzeige-Modell. PINZGAU. Gefeiert wurde das Jubiläum kürzlich im Pfarrsaal von Zell am See. Karl Schwaiger von der Hospiz-Bewegung betonte dabei die besondere Bedeutung des Ehrenamtes für die Hospizarbeit und die wichtige Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Palliativpflegekräften des Palliativteams: „Im Pinzgau ist vor 20 Jahren ein Modell...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Bei der Spendenübergabe bekamen die Kinder eine Führung durch das mobile Tageshospiz.
2

Für den guten Zweck
Kinder-Anglöcklergruppe spendet für Papageno Innergebirg

Die im Dezember gesammelten Spenden wurden nun im Rahmen einer Hospizführung an das mobile Kinderhospiz "Papageno Innergebirg" übergeben. MARIA ALM. Die Mädchen der Kinder-Anglöcklergruppe aus Maria Alm machten sich in der vorweihnachtlichen Zeit auf den Weg, um Licht und Freude in die Haushalte zu bringen und Spenden zu sammeln. Die dadurch entstandene Summe über Euro 1.650 haben sie an das mobile Kinderhospiz "Papageno Innergebirg" gespendet. Das Papageno-Team betreut und begleitet Kinder und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Geschäftsführer Hans Vierthaler und Standortleiter Franz Wenzl konnten an Angelika Reischl-Schilchegger vom  Palliativteam Pongau und den Caritas Direktor Johannes Dines einen Scheck über 2.500 Euro überreichen.

Spende
2.500 Euro für mobiles Palliativteam

Das Autohaus Vierthaler spendete den Reinerlös seines letzten Kundenfestes an das Palliativteam Pongau der Caritas. BISCHOFSHOFEN. Beim großen Kundenfest  "!Hola Seat!" von Vierthaler Bischofshofen kamen 2.500 Euro Reinerlös zusammen. Das Autohaus spendete diesen an das mobile Palliativteam Pongau der Caritas. Die 2.500 Euro konnten an Caritas Direktor Johannes Dines übergeben werden. „Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie hilfreich und wichtig die Arbeit der Palliativfachkräfte ist, deswegen...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
BKH-Verbandsobmann Paul Sieberer, Alexander Trixl, Christine Eder (Palliativ-Pflegeteam), OA Michael Kranebitter (ärztlicher Leiter Palliativteam), Horst Gfäller (AH Fuchs).

Eigenes Fahrzeug für mobiles Palliativteam

ST. JOHANN (niko). Das mobile Palliativteam des Bezirkskrankenhauses (BKH) St. Johann ist jetzt wirklich mobil: Seit Kurzem ist das Team mit einem eigenen Fahrzeug, einem neuen Suzuki Ignis Allgrip, unterwegs. Wendig und mit Allrad und viel Bodenfreiheit ausgestattet, ist es ein ideales Fahrzeug, um auch im Winter schnell und sicher zu den Patienten zu kommen, die so in ihren eigenen vier Wänden versorgt werden können. Das Fahrzeug wurde mit Unterstützung von Suzuki Austria und dem Autohaus...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Kfm.Dir. Margit Pröglhöf, Claudia Rapp, Manuela Wolfram, Palliativärztin Dr. Elisabeth Atzmüller und Sandra Busta.

Spendenübergabe
Spende von Stil-Blüte an Palliativteam Hollabrunn

HOLLABRUNN (ag). In ihrem Blumen- und Floristikfachgeschäft „Stil-Blüte“ in Hollabrunn stellte die Inhaberin Claudia Rapp eine Spendenbox auf, wo ihre KundInnen die Möglichkeit hatten – beim Genuss von Punsch und Selbstgebackenem – mit ihrer Spende das Palliativteam des Landesklinikums Hollabrunn zu unterstützen. Nun überreichte sie den Mitarbeiterinnen des Palliativteams im Landesklinikum Hollabrunn gemeinsam mit dem Spendengeld einen wunderschönen Blumenstrauß. Palliativärztin Elisabeth...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Erweiterung für die Hospiz- und Palliativarbeit: Peter Ambrozy, Beate Prettner und Susanne Zinell
1

Kärntner Landespolitik
Hospiz- und Palliativarbeit soll erweitert werden

Wiener Pilotprojekt "Hospiz Palliativ Care mobil" wird in Kärnten übernommen. Mitarbeiter in der Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen sollen so unterstützt werden. KÄRNTEN. LH-Stv. Beate Prettner will in der nächsten Regierungssitzung Anträge für eine Erweiterung der Hospiz- und Palliativarbeit einbringen. Ein Wiener Pilotprojekt soll in Kärnten umgesetzt werden, es nennt sich "HBP mobil" (Hospiz Palliativ Care mobil). Prettner erläutert: "Damit werden wir bis 2021 rund 80...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
LR Bernhard Tilg (re.) und Landtagsvizepräsident Anton Mattle informierten im Rahmen ihrer Bezirkstour über aktuelle Themen.
2

Flächendeckende Versorgung für die Bezirke Imst und Landeck
Oberland bekommt 2019 mobiles Palliativteam

LANDECK (otko). Bei seiner Bezirkstour war Landesrat Bernhard Tilg kürzlich in Begleitung von Landtagsvizepräsident Anton Mattle zu Besuch beim Sozialsprengel Stanzertal, bei der Bestattung Dellemann um bei der Rot-Kreuz-Stelle Nauders. Im Rahmen eines Pressegesprächs informierte er über aktuelle Themen aus den Bereichen Pflege, Soziales und Wissenschaft. In Sachen Pflege wird derzeit der Strukturplan Pflege evaluiert. "Mobil vor stationär bleibt hier die Devise", so Tilg. Neben dem Ausbau der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die klinischen Psychologinnen Denise Wiesner und Iris Mellinger, Dr. Thomas Mark und DGKPin Birgit Hinterreiter (v.li.)

Neue Maßstäbe
Kirchdorfer Krankenhaus setzt neue Maßstäbe

KIRCHDORF (sta). Wenn die moderne Medizin ein Leben nicht mehr retten kann, muss es das Ziel sein, den Betroffenen, die verbleibende Zeit so schmerzfrei und würdevoll wie möglich zu gestalten. Im Landes-Krankenhaus Kirchdorf sorgt ein Palliativkonsiliardienst (kurz PKD) dafür, dass alle medizinischen Maßnahmen optimal auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt sind. „Wenn wir nichts mehr tun können, gibt es noch viel zu tun“, fasst Birgit Hinterreiter die Arbeit im PKD zusammen. Gemeinsam mit...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Wohlfühlen für die kleinen Patienten und die Familie ist für das Kinderhospiz Netz wichtig.
2

Große Hilfe für die Kleinsten

Das Kinderhospiz Netz vergrößert sich und hat nun zwei Räume für das Tageshospiz. MEIDLING. 800 Kinder in Wien und Umgebung sind lebensbedrohlich erkrankt. Hilfe für die kleinen Patienten und die 40 betreuten Familien bietet das Kinderhospiz Netz. Das mobile Team betreut Kinder und Jugendliche zu Hause – und seit Kurzem auch in den eigenen Räumlichkeiten in der Meidlinger Hauptstraße 57-59. Das Tageshospiz wurde um vier Räume, davon ein Hospizzimmer, vergrößert, sodass nun bis zu drei Kinder...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Leserbrief von Melanie Seidl.

Leserbrief: Palliativ-Team leistet unendlich wertvolle Arbeit

Die vergangenen Wochen gehören zu den schwierigsten aber auch lehrreichsten meines Lebens. Nur mit Hilfe und Unterstützung des Palliativ/Hilfswerk-Teams war es möglich, unsere geliebte Oma und Mama Josefa Seidl bis zuletzt in ihrer vertrauten Umgebung, also „dahoam“, zu betreuen. Dafür sind wir jedem einzelnen des Teams unendlich dankbar. Die Fachkompetenz, das Wissen, vor allem aber das Mitgefühl des Teams und der liebevolle Umgang mit unserer Oma haben mich berührt und beruhigt. Unser...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
8

Gedenkfeier 2017 - Mobiles Palliativteam

Ende des Jahres 2017 beging das mobile Palliativteam Leibnitz/Radkersburg seine vierte Gedenkfeier. Das Team betreute im vergangenen Jahr, von September 2016 bis September 2017, über 180 Klientinnen und Klienten. Im Kultursaal der Marktgemeinde Wagna fand eine Gedenkfeier für rund 170 Angehörige und Hinterbliebene dieser Verstorbenen statt. Bei musikalischer Umrahmung wurden Texte vorgetragen, Gedanken und Wünsche geäußert, Kerzen entzündet und als Andenken mit nach Hause gegeben. Das mobile...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Hilfswerk Steiermark
6819 persönlich erreichbar.
Bildtext:
Ein Teil des Gmünder Palliativteam im Garten des Landesklinikums: sitzend: Palliativarzt Norbert Wißgott, Koordinatorin Elisabeth Steffel, stehend: Rudi Haller, Diplomsozialarbeiterin Petra Bauer, Psychotherapeutin Andrea Prinz-Sanatani.

10 Jahre Mobiles Palliativteam im Landesklinikum Gmünd

Das Mobile Palliativteam (MPT) des Landesklinikums Gmünd betreut Patientinnen und Patienten zu Hause und feiert heuer sein 10jähriges Bestehen. GMÜND. Das kostenlose Angebot der Beratung und Begleitung sowohl im stationären als auch im häuslichen Bereich soll jedem Patienten die Möglichkeit geben, seinen letzten Lebensabschnitt weitestgehend selbstbestimmt, bedürfnisgerecht, bei hoher Qualität und würdevoll in seiner bevorzugten Umgebung zu verbringen. Im Landesklinikum Gmünd stehen sowohl ein...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Große Feier im Landesklinikum: Die Mitarbeiter der Palliativstation zelebrierten das zehnjährige Bestehen ihres Mobilen Teams.
2

Party fürs Palliativ-Team stieg im Landesklinikum Scheibbs

SCHEIBBS. Das Mobile Palliativ-Team im Landesklinikum Scheibbs feierte auf der Sonnenterrasse gemeinsam mit den Mitarbeitern ihr zehnjähriges Bestehen. Partygäste wie Alena Zeller, Rainer Maierhofer, Birgit Kum-Taucher, Alexandra Egger, Klaudia Watzinger, Isabella Labenbacher, Petra Schweighofer, Daniela Gheorghe oder Brigitte Hudler waren von der tollen musikalischen Darbietung des jungen Ziehharmonika-Spielers Christoph Hörhan sichtlich angetan.

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Ärztlicher Standortleiter Prim. Dr. Michael Böhm, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, DGKP Alexandra Stacke, MAS, Pastoralassistentin Susanne Wieninger, Psychotherapeutin Andrea Prinz-Sanatani, Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner, MBA, DGKP Rudolf Haller, Koordinatorin DGKP Elisabeth Steffel, BSc, MBA, Palliativarzt Dr. Norbert Wißgott, DSA Petra Bauer, DGKP Isabella Haringer, Kaufmännischer Standortleiter Dipl. KH-BW Karl Binder, Schülerin Johanna Ruso

Palliativ-Gedenkfeier des Landesklinikums Gmünd: Im Zeichen der Erinnerung

Das Palliativteam des Landesklinikums Gmünd hielt zum sechsten Mal zur Gedenkfeier für die im Vorjahr verstorbenen Patientinnen und Patienten und für die von ihnen Betreuten ins Palmenhaus. „Erinnerungen“ waren heuriger Themenschwerpunkt. „Erinnern, das ist vielleicht die qualvollste Art des Vergessens und vielleicht die freundlichste Art der Linderung dieser Qual“, mit diesen Worten eröffnete Dr. Norbert Wißgott, Leiter des Palliativteams und Palliativarzt im Landesklinikum Gmünd die heurige...

  • Gmünd
  • Simone Göls
Dr. Renate Breithofer, Konstancja Furch-Bargielska (Musik), Dr. Dagmar Porstner, Petra Wolfsbauer, Michaela Nestelberger, Viktoria Wentseis, Monika Korneisel (Leitung MPT), Nermina Tahirovic;
2

Erinnerungsfest des Mobilen Palliativteams

TULLN (pa). Das Mobile Palliativteam im Rosenheim bietet bereits seit mehreren Jahren seine professionelle Hilfe an. Das bestens ausgebildete Fachkräfteteam berät und unterstützt schwerstkranke Menschen und deren Angehörige sowie alle eingebundenen Pflegepersonen zu Hause. Berührende Texte Am 5. Mai veranstaltete das MPT des LPH Tulln im Festsaal des Rosenheimes bereits zum fünften Mal ein Erinnerungsfest, das heuer ganz unter das Symbol des „Regenbogens“ gestellt wurde. In Stille wurde jener...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Übergabe des Schecks an Helene Mayr (Einsatzleitung), Rosi Wallner (Hospizteam - ehrenamtlich), DGKP Anni Eder-Riedl (Palliativteam), Dr. Monika Schernthanner (Palliativärztin) und Birgit Piernbacher (Vertreterin der Anglöcklergruppe) (von links nach rechts)
3

Anglöckler aus Piesendorf spenden an das mobile Palliativ- und Hospizteam Pinzgau

Wie jedes Jahr gehen im Dezember die Anglöckler von Haus zu Haus. Ebenso in Piesendorf wo sich die Gruppe mit Walch Siegi, Hahn Poidl, Schneider Martina, Lackner Margit und Birgit und Andreas Piernbacher auf den Weg macht. Es ist schön, wenn man sieht, wie man in den Häusern empfangen wird und wie die Familien schon warten. Ebenso schön ist es, einen alten Brauch leben zu lassen und weiter zu tragen. Heuer gingen die Anglöckler insgesamt drei mal. Die Spenden von über 1.000 Euro, die dabei...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Birgit Piernbacher
Betriebsrätin Elisabeth Hofmann, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer,  DGKS Elisabeth Steffel, BSc, MBA, Dipl. Pastoralassistentin Susanne Wieninger, Psychotherapeutin Andrea Prinz-Sanatani, DGKS Andrea Kitzler, Kaufmännischer Standortleiter Dipl. KH-BW Karl Binder, Palliativarzt Dr. Norbert Wißgott, DGKS Isabella Haringer, Diplomsozialarbeiterin Petra Bauer, DGKP Rudolf Haller.

Gedenkfeier des Palliativteams im Palmenhaus

„Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn die hinterlassen Spuren in unseren Herzen“ - Am 13. Mai lud das Palliativteam des Landesklinikums Gmünd zum fünften Mal zur Gedenkfeier ins Palmenhaus unter dem Motto „Spuren“. GMÜND. „Ich werde Spuren hinterlassen, Sie und wir alle werden Spuren hinterlassen, und jetzt beginnen wir die Feier für die, die uns bereits Spuren hinterlassen haben“, so bereitete DGKP Rudolf Haller gedanklich den Weg für die...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann

Lebensqualität bis zum Schluss in Waidhofen

WAIDHOFEN. Werner Krammer, Bürgermeister von Waidhofen, war zu Gast beim Johanniter-Palliativteam, das über die Aufgabenbereiche, das neu etablierte Dokumentationssystem und die Ausdehnung des Einsatzgebietes informierte. Individuelles Sterben „Die Unterstützung durch das mobile Palliativteam wird in der Region Waidhofen sehr gut angenommen und auch im neuen Einzugsgebiet zeichnet sich bereits eine starke Nachfrage ab“, erklärt DGKS Evelyn Heymans, Leitung Mobiles Palliativteam der Johanniter....

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.