Palliative Care

Beiträge zum Thema Palliative Care

Verleihung des Hospiz-Gütesiegels: Silvia Kungl, Volkshilfe-Präsidentin Barbara Gross und Ingeborg Fank
1

Frohnleiten
Hospiz-Gütesiegel für das Volkshilfe Seniorenzentrum

Hospiz und Palliative Care: Das Volkshilfe Seniorenzentrum Frohnleiten wurde mit dem Hospiz-Gütesiegel ausgezeichnet. Als parteiunabhängige und gemeinnützige Wohlfahrtsvereinigung 1947 gegründet, steht die Volkshilfe heute noch für Gesundheitsversorgung, Unterstützungen in Notfällen, Projekte gegen Kinderarmut oder die Betreuung von pflegebedürftigen Menschen. In den Alten- und Pflegeheimen wird besonders auf die Bedürfnisse der älteren Generation Wert gelegt. Dazu zählt auch die Integration...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Das Projekt "Hospizkultur und Palliative Care" wurde in Völs erfolgreich abgeschlossen.

Gesundheitsdienste Völs
Projekt Hospizkultur und Palliative Care

Vor kurzem fand im Haus der Gesundheitsdienste in Völs die Abschlussveranstaltung zum zweijährigen Projekt  "Hospizkultur und Palliative Care" statt. Die beiden Projektbegleiterinnen Sylvia Jöbstl und Barbara Kleißl von der Tiroler Hospizgemeinschaft haben im Rahmen eines "world cafe" noch einmal die wichtigsten Inhalte des Projekts mit dem Projektteam der Gesundheitsdienste Revue passieren lassen. Zielsetzung des Projekts Hospizkultur und Palliative Care ist die würdevolle Begleitung der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Das Thema "Pflege" weiblich besetzt: Bei einer Pressekonferenz blickte man in die Vergangenheit und Zukunft von Hospiz und Palliativ Care.
3

"Zehn plus ein Jahre"
Hospiz und Palliativ Care in Pflegeheimen

62 steirische Pflegeheime nehmen derzeit am Projekt "Hospiz und Palliative Care im Pflegeheim" teil. Damit wollen sie besondere Verantwortung für Menschen in ihrer letzten Lebensphase übernehmen.  Waltraud Klasnic, Präsidentin Dachverband Hospiz Österreich, sagt: „Ein Pflegeheim ist für viele das letzte Zuhause. Dort gut leben und würdig sterben zu können ist für uns als Dachverband Hospiz Österreich ein großes Anliegen." Das Lebensende eines Menschen ist für alle Beteiligten eine besondere...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Der Ärztliche Standortleiter Michael Böhm und Palliativkoordinatorin DGKP Elisabeth Steffel (r.) gratulieren DGKP Birgit Gattringer herzlich zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung.

Landesklinikum Gmünd
Interprofessionellen Palliativ-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen

DGKP Birgit Gattringer schloss den zweisemestrigen, berufsbegleitenden interprofessionellen Palliativ-Basislehrgang an der Kardinal König-Akademie in Wien ab. GMÜND. Das Palliativteam des Landesklinikums Gmünd sieht seine Hauptaufgabe darin, die Lebensqualität für Patienten mit fortgeschrittenen, nicht heilbaren Erkrankungen zu verbessern und dabei auch die Angehörigen bestmöglich zu unterstützen. Um diesen hohen Ansprüchen gerecht werden zu können bedarf es nicht nur einem starken...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Das Team des Pflegeheimes in der Wildschönau freut sich (v.l.): Karin Weißbacher (Pflegedienstleitung), Heimleiter Otto Astl die beiden Palliativ-Beauftragten Cornelia Margreiter und Anna Kerer, Anna Oberwalder (Psychosozialer Bereich), Georg Unterberger (Küchenchef), Sonja Gastl (Wäsche/Reinigung) und Manuela Moser (Aromapraktikerin). (Die Personen wurden vor Aufnahme des Fotos alle negativ auf das Coronavirus getestet.)
6

Pflegeheim
Wildschönau setzt auf Hospizkultur und Palliative Care

Wie sich die Lebens- und Sterbekultur im Wohn- und Pflegeheim Wildschönau durch ein besonderes Projekt veränderte.  WILDSCHÖNAU (bfl). Im Wohn- und Pflegeheim Wildschönau hat man einen ganz besonderen, zweijährigen Fortbildungsprozess hinter sich. Im Rahmen des Projektes „Hospizkultur und Palliative Care“ absolvierten Mitarbeiter aus verschiedensten Bereichen einen Lehrgang. In Tirol gibt es nur sechs Heime, die dieses Projekt abgeschlossen haben, zwei weitere starten mit dem heurigen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
„Hospiz und Palliative Care im Mobilen Dienst“ (HiM OÖ) stärkt mit Schulungen Mitarbeiter sowie Angehörige im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen.

Hospiz und Palliative Care
Ärztekammer begrüßt Initiative zur Sterbebegleitung

Das Urteil des Verfassungsgerichtshofes, das das uneingeschränkte Verbot der Suizidbeihilfe aufgehoben hat, sorgt für heftige Diskussionen. Das Land Oberösterreich geht nun einen anderen Weg. OÖ. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Gerald Rechberger (Geschäftsführer Miteinander) und Christine Bretbacher (Pflegedienstleitung OÖ. Rotes Kreuz) haben eine neue Initiative des Landes OÖ vorgestellt: „Hospiz und Palliative Care im Mobilen Dienst“ (HiM...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Infofolder zu den beiden Lehrgängen.
3

Weiterbildung am Krankenhaus Ried
Neue Hospiz & Palliativ Akademie

RIED. Menschen, die andere Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, gehören zur Zielgruppe der Lehrgänge der neuen Hospiz & Palliativ Akademie der Barmherzigen Schwestern Ried. Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, das 1998 als erstes Krankenhaus in Oberösterreich eine Palliativstation eröffnet hat, bietet nun Fort- und Weiterbildung für Mitarbeiter aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, ehrenamtliche Begleiter und Interessierte an. „Ich verfolge gerade mit großer...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer

Palliative Psychotherapie und Palliative Care
Sterbe- und Trauerbegleitung in der Existenzanalyse

Sterben und Tod sind in unserer Konsum- und Leistungsgesellschaft ein Tabu, das gerne verdrängt wird. Sterben und Tod wird heute in die Krankenhäuser und Pflegeheime abgegeben, obwohl sich die meisten Menschen wünschen, zuhause zu sterben. Auch viele PsychotherapeutInnen meiden das Thema des Todes in ihrer Praxis und möchten nicht mit Sterbenden arbeiten. Eine professionelle Psychotherapie ist jedoch letztlich immer mit dem Thema des Sterbens konfrontiert, etwa dann wenn ein Patient/eine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
In Kärnten gibt es wenig öffentliche Gelder für Hospizarbeit. Außerdem fehlen stationäre Tageshospize bzw. Hospizbetten und Hospizstationen in Pflegeheimen.
1

Welt-Hospiz-Tag
Kärnten muss bei Hospizarbeit besser werden

In Kärnten gibt es wenig öffentliche Gelder für Hospizarbeit. Außerdem fehlen stationäre Tageshospize bzw. Hospizbetten und Hospizstationen in Pflegeheimen. KÄRNTEN. Der 10. Oktober ist nicht nur ein wichtiger Tag für Kärnten, es ist auch der Welt-Hospiz-Tag. In Kärnten gibt es den Landesverband von Hospiz- und Palliativeinrichtungen (KLvHP). Hier bringen sich Trägerorganisationen wie Caritas, Diakonie oder Rotes Kreuz ein, um die vom Dachverband Hospiz Österreich vorgegebenen Standards in...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler

Verein -Rollende Engel- erfüllt schwerkranken Menschen ihren letzten Wunsch
Hospizbewegung Wels Stadt/Land informiert sich über -Rollende Engel-

Das größte Anliegen des Welser Vereins -Rollende Engel- ist es, das einzigartige Projekt "Wir erfüllen letzte Wünsche" so bekannt wie nur möglich zu machen. "Keiner von uns ist vor Schicksalsschlägen gefeit und jeden kann es ruck zuck treffen. Daher sollte jeder wissen, dass es unseren Verein gibt der unbürokratisch, unparteiisch, rasch und kostenlos letzte Wünsche erfüllt", so Florian Aichhorn, Wunscherfüller beim Verein Kürzlich lud die Hospizbewegung Wels Stadt/Land unter der Leitung von...

  • Wels & Wels Land
  • Rollende Engel
Spendenübergabe in Scheibbs: Clemens Wallner (4.v.l.) und Matthias Simoner (l.) überreichen den Scheck an das Palliativ-Team.

Spendenübergabe
Das CCR Project rockte für die Palliative Care Station in Scheibbs

SCHEIBBS. Clemens Wallner spendete den Reinerlös in Höhe von 4.520 Euro der Rockin' Christmas Veranstaltung, die seinem verstorbenen Vater Wolfgang Wallner gewidmet war, der Palliative Care Station am Landesklinikum Scheibbs. Spendenübergabe im Landesklinikum "Die letzte Zeit, die meinem Vater vor seinem Tod verblieb, verbrachte er auf der Palliativ Station des Landesklinikums Scheibbs. Für so einen würdevollen und professionellen Umgang mit schwerkranken Menschen und die große Unterstützung,...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
1 8

Portrait
Mehr Leben für die letzten Tage

Villacher Physiotherapeutin kümmert sich um Palliativ-Patienten. VILLACH (bm) Cornelia Prasch ist eine vielgefragte Physiotherapeutin in der Draustadt. Seit 2010 ist sie darin tätig, sowohl im Klinikum Klagenfurt als auch selbständig. Neben herkömmlicher Physiotherapie ist sie auch im Palliative Care wirksam. Das ist die Pflege und Betreuung von Menschen im letzten Lebensabschnitt. Mehr als Sterbebegleitung Ein Großteil der sterbenskranken Menschen möchte in gewohnter Umgebung sterben. Die...

  • Kärnten
  • Villach
  • Bernhard Mairitsch
Das Team um die neue Ausbildung: Anna Kerer, Karin Weißbacher, Cornelia Margreiter, Otto Astl, Anna Obwalder, Bgm. Hannes Eder, Richard Lanner, Barbara Kleissl und Sylvia Jöbstl (v.l.).
2

Pflege
Hospizkultur und Palliative Care wird in Altenwohnheim Wildschönau realisiert

WILDSCHÖNAU (be). Vor einigen Jahren, als in der Wildschönau kein Arzt praktizierte, musste das Pflegepersonal im Pflegeheim eine äußerst negative Erfahrung machen. Eine 53-Jährige litt in den letzten Stunden ihres Lebens extreme Schmerzen, weil kein Arzt verfügbar war und das Pflegepersonal nicht berechtigt ist, Schmerzmittel auf eigene Entscheidung hin zu verabreichen. "So etwas darf nie mehr passieren, dass jemand zuschauen muss und nicht helfen darf“, sind sich die Heimleitung und die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Anneliese Goldschmidt, Herr Markus Richter vom 82er Theater Gablitz, Amira Muminovic, Obfrau Erika Gößnitzer, Valentina Bruckner, Nicole Menedetter, Frau Dir. Prohaska PBZ Tulln, Julia Norek, Dr. Bernhard Jonas vom 82er Theater Gablitz, Stationsleitung Hospiz Tanja Felber, Janin Halper, Barbara Nebl, Ulli Steinberger

7.240 Euro an Hospizverein übergeben

TULLN / GABLITZ (pa). Das Ensemble des Theater 82er Haus in Gablitz sammelte bei den 29 Vorstellungen von „The Sound of Christmas“ für 2 karitative Einrichtungen. Der gesammelte Betrag wurde vom Theater 82er Haus großzügig aufgerundet. So konnten an den Verein Hospiz und Palliative Care Tulln 7.240 Euro überreicht werden. "Wir freuten uns sehr über diesen großen Geldbetrag, dieser wird verwendet für Anschaffungen und Dinge zum Wohlfühlen für unsere HospizbewohnerInnen", so Erika Gößnitzer,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Die Arbeitsgruppe „Hospiz- und Palliativkultur“

Hospiz- und Palliativkultur im Alten- und Pflegeheim Tabor

Am 22. Mai wurden die Ergebnisse des Projektes „Hospiz- und Palliativkultur im Alten- und Pflegeheim Tabor (APT)“ nun nach den Mitarbeitern auch den Angehörigen präsentiert. Die Ergebnisse dieses in Zusammenarbeit mit der Altenbetreuungsschule des Landes Oberösterreich durchgeführten Projektes zeigen, wie ein besonders professioneller und würdevoller Umgang mit dem Tabuthema Sterben gelebt werden kann. STEYR. Unter der Leitung von Sabine Wöger absolvierten alle Pflege- und Betreuungspersonen u....

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer

Lebensbegleitung bis zuletzt

Die gesunde Gemeinde Eschenau lädt zum Vortrag: „Lebensbegleitung bis zuletzt“ – Hospizkultur und Palliative Care im Bezirk Lilienfeld mit Frau Marina Schmidt-Schmidberger, MA, Sozialarbeiterin und Koordinatorin des Mobilen Hospizdienstes für die Region Lilienfeld Wann: 28.11.2017 19:00:00 Wo: Eschenauer Stüberl, Inzenreithstraße 1, 3153 Eschenau auf Karte anzeigen

  • Lilienfeld
  • Alfred Umgeher
3

"Wenn die Flamme des Lebens erlischt...!" Sterbe und Bestattungsriten

Die Stiftungsprofessur für Versorgungsforschung in der Palliative Care bietet im Zeitraum von zwei Jahren verschiedenste Veranstaltungen zum Thema „Sterben in Würde“ an. Unter Einbeziehung von Experten/innen aus unterschiedlichen Fachbereichen werden Bezüge zur Armutsforschung, zu Ethik, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften, den Gesundheits- und Pflegewissenschaften sowie zu Kunst und Kultur hergestellt. Es ist uns ein Anliegen neben der pflegerischen, ärztlichen,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christine Knauseder
Hospiz-Vorstandsvorsitzende Christine Eckmayr (2.v.r.) mit Daniela Feregyhazy-Astecker, Steffen Glathe, Rotraud Josseck und Gastgeber Robert Reif (Sparkasse).
5

Hospizbewegung Wels Stadt/Land zieht erfolgreich Bilanz

Die diesjährige Generalversammlung der Hospizbewegung Wels Stadt/Land fand am 7. März in der Sparkasse OÖ statt. Auch im achtzehnten Jahr des Bestehens konnte der private Verein mit seinen 648 Mitgliedern wieder überzeugende Leistungszahlen präsentieren. Die 21 ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer des mobilen Hospiz-Teams haben im vergangenen Jahr 1870 Betreuungsstunden geleistet und 107 Patienten und deren Angehörige begleitet. Von den elf Palliative Care Fachkräften, die eine kostenlose...

  • Wels & Wels Land
  • Rotraud Josseck
1

"Wir sind für Sie da"

Mobiles Hospiz & Palliative Care Team: Menschen die Möglichkeit geben in Würde zu sterben. STEYR. Menschen, die an einer schweren Krankheit leiden und keine Aussicht auf Heilung haben, benötigen eine spezielle und ganzheitliche Betreuung. Das Mobile Hospiz- und Palliative Care Team der Caritas Steyr hilft, es den Patienten und Angehörigen so angenehm wie möglich zu machen und steht mit Rat und Tat zur Seite. "Wir wollen den Menschen Lebensqualität geben", erklärt Rosemarie Roier, Leiterin des...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Hospizkoordinatorin Heidi Zöbl, Lisa Schweitzer (Vorsitzende evang. Bildungswerk Scharten), Bezirksgeschäftsleiter Rotes Kreuz Eferding Franz Puttinger (v. l.).

550 Euro für das Mobile Hospiz Eferding

BEZIRK. Sterben war das zentrale Thema der Bildungswerk-Veranstaltung "Mitten im Leben sind wir vom Tod umgeben" mit Autorin Anita Natmeßnig. Der Reinerlös von 550 Euro des Events übergab Lisa Schweitzer, Vorsitzende des Evangelischen Bildungswerks Scharten (m.), an das Mobile Hospiz des Roten Kreuz Eferding mit Hospizkoordinatorin Heidi Zöbl und Bezirksgeschäftsleiter Franz Puttinger. Auf Feingefühl, Herz und vor allem Engagement setzen die Mitarbeiter des Roten Kreuz bei der Begleitung von...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr

Palliativ care – wenns ums Leben geht: Lebensqualität für Menschen am Ende ihres Lebens

Immer haben sich Pflege und Medizin auch der Sterbenden angenommen. Die vielen neuen Möglichkeiten der Medizin und die Veränderung unserer Lebenswelt haben aber auch das Lebensende radikal verändert. Mit palliativer Betreuung können viele Leiden wirksam gelindert werden. Die moderne Palliativmedizin hat ein ganzheitliches Konzept. Zunächst geht es darum, körperliche Beschwerden zu lindern: Ein Mensch, der außer sich ist vor Schmerzen, hat keine Lebensqualität. Eine gute Schmerztherapie nach dem...

  • Stmk
  • Murtal
  • MINI MED Studium
Hospiz braucht #mehRaum - Kampange von der Agentur Robin des Bois.
2

Hospiz braucht #mehrRaum

Umbau im CS Hospiz Rennweg für #mehrRaum zum Leben am Ende des Lebens. 2017 steht ein großer Umbau im CS Hospiz Rennweg bevor. Unter dem Motto „Hospiz braucht #mehrRaum“ soll mehr Raum geschaffen werden. Mehr Platz für Hospizgäste, ihre Familien und Angehörigen um die letzten Tage oder Wochen würdevoll und in Geborgenheit verbringen zu können und sich in Ruhe zu verabschieden. Mit Hashtag mehr Raum zu mehr Info Unter dem Hashtag #mehrRaum werden aktuelle Informationen zum Umbau in den Sozialen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Renate Magerl
Im Einklang mit der Natur: Die Patientinnen von Diplomkrankenpfleger Mario Feichtegger genießen die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Terrasse.
6

Scheibbs: "Palliative Care" feierte 15 Jahre

Seit 15 Jahren gibt es bereits die Palliativstation im Landesklinikum Scheibbs. SCHEIBBS. Die Station "Palliative Care" im Landesklinikum Scheibbs feierte gemeinsam mit Mitarbeitern, Patienten und deren Angehörigen ihr 15-jährige Bestehen. "Raum lassen und Zeit geben – Zuwendungs- u. Würdetherapie – Puzzleteile zusammenfügen – Essenz des Lebens finden – im Einklang mit der Natur – beständiges Team" – diese Schlagworte hörte man im Rückblick auf 15 Jahre Erfahrung für die Beschreibung dieser...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse der unheilbar Kranken.

Informationen über Palliativ Care und die Hospizarbeit

WAIDHOFEN. Menschen mit unheilbaren Erkrankungen bedürfen einer besonders sensiblen Versorgung, bei der der bestmögliche Erhalt der Lebensqualität im Vordergrund steht. Was dies genau bedeutet, erfährt man am "Informationsabend über palliative Betreuung und Hospizarbeit im Oberen Waldviertel“ am Donnerstag, 17. März 2016 um 19 Uhr im Saal im Rot-Kreuz-Haus, Moritz-Schadek-Gasse 30a, 3830 Waidhofen/Thaya. Die Themen: Aufgaben, Ziele, Aufnahmekriterien, ganzheitliche Betreuung von...

  • Waidhofen/Thaya
  • Dagmar Haßlinger
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.