Asics Frauenlauf
Praterallee von 33.000 Frauen überrannt

Zahlreiche Damengruppen freuten sich über ihre Medaille beim Asics Frauenlauf im Wiener Prater.
16Bilder
  • Zahlreiche Damengruppen freuten sich über ihre Medaille beim Asics Frauenlauf im Wiener Prater.
  • Foto: Reisenbauer
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Beim 32. Asics Frauenlauf in Österreich wurde die Praterallee zum Mittelpunkt der Wiener Damen-Sportlerszene. 

LEOPOLDSTADT. Ganz in pink erstrahlte die Wiener Praterallee am Sonntag, 26. Mai, als 33.000 Frauen ihre Laufschuhe überzogen und den Asphalt zum kochen brachten. Bei den Temperaturen, die anfänglich doch sehr viel schlechter angesagt waren, kein Wunder. Zwischendurch erhielten die Läuferinnen sogar eine kühle Dusche die von der Feuerwehr eingerichtet wurde.

Gestartet wurde der Frauenlauf wie eh und je in verschiedenen Gruppierungen. Zuerst kamen die 5 Kilometer Läufer, um 9 Uhr morgens. Danach erst stand der Hauptwettbewerb am Programm. 10 Uhr 30 gab es den Startschuss für die 10 Kilometer-Strecker.

Geheime Helden der Laufstrecke

Natürlich muss man den zahlreichen Damen für ihre Leistung gratulieren! Besonders den Siegerinnen: Eva Zweimüller (AUT) die sich mit einer Zeit von 38:25,1 min den Sieg holte, gefolgt von Vorjahressiegerin Sylvie Tramoy (FRA) auf Platz 2. Die Dritte über 10km beim Österreichischen Frauenlauf wurde Aniko Balint (HUN).

Doch vor allem muss auch den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern ein großes Danke ausgesprochen werden! Sie standen bei der Startnummernausgabe, der Kleiderabgabe, beim Informationsschalter und natürlich fand man sie während des Laufs an den diversen Streckenposten um Wasser und Elektrolytgetränke auszuteilen. Ohne diese Helfer wäre eine solche Veranstaltung nicht machbar!

Frauen unter sich beim Laufen

Doch wer nun glaubt man sehe bei diesem Event nur weibliche Vertreter - der irrt gewaltig! Während der Strecke wurden die Läuferinnen von ihren Familien angefeuert und Männer und Kinder hielten selbstbemalte Plakate in die Höhe. Zusätzlich grölten und klatschten einfache Passanten die laufende Meute ein. Eine tolle Stimmung.

Auch die bz lief mit und konnte sich der grandiosen Stimmung, die sich die Läuferinnen unter sich mit ihren Fans machten, nicht entziehen! Das Miteinander stand dabei definitiv im Vordergrund. Sport verbindet, soviel zeigt dieses Event.

Anschließend musste auch niemand Hunger leiden. Denn die beim Ernst-Happel-Stadion aufgebaute "Fressmeile" ließ keinen Gaumen trocken. Es gab thailändische Spezialitäten, Bratwürstel, gesunde Smoothies, Burger und für die Naschkatzen unter den Läuferinnen: eine Kaiserschmarrn-Ecke und Riesenkrapfen!

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf - so erhielt jede Läuferin neben ihrer eigenen Medaille und einer Rose, einen Werbefolder der über weitere Wiener Läufe informierte. Die bz ist sicher wieder dabei - solch eine tolle Stimmung darf man sich nicht entgehen lassen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen