Bahnrad-Training im Dusikastadion jetzt auch am Sonntag

3Bilder

Erstmals besteht die Möglichkeit, der im Wiener Ferry- Dusika-Hallenstadion beherbergten Sportverbänden, an Sonntagen einen Trainingsbetrieb anbieten zu können.
Der schon seit längerem geäußerte Wunsch von vielen Sportlern und Vereinen wird nun in form eines Probebetriebes zumindest an drei Sonntagen im März 2020 seitens des Betreibers 
(Wiener Sportstätten Betriebsgesellschaft m.b.H.) umgesetzt.

Um das in der Leopoldstadt  befindliche Bauwerk, welches an der Stelle der ehemaligen Freiluft- Radrennbahn errichtet wurde, drängen sich seit längerem Gerüchte um einen Abriss. Dieser Vorstoß der Stadt Wien lässt hoffen, dass es tatsächlich nur Gerüchte sind. Wie wichtig und begehrt diese Sportstätte ist, kann man regelmäßig in den Wintermonaten erkennen. Speziell für den Bahnradsport ist das Dusikastadion als einzige Radrennbahn in ganz Österreich essenziell.

Auch wenn es im Moment schwer ist, die Tribünen des Dusikastadion bei Bahnradveranstaltungen zu füllen zeigt sich die Traditions-Sportart immer größerer Beliebtheit. Das bewies auch der erste Test-Sonntag. Obwohl herrliches Frühlingswetter herrschte und die Vorbereitungen für die Straßenrad-Saison längst im Gange ist, drehten doch jede Menge Bahnrad Enthusiasten ihre Runden im Oval. 

Wir hoffen, dass dieser Fingerzeig auch bei der Stadt Wien ankommt und die Wichtigkeit dieser Sportstätte unterlegt.

Weitere Informationen zum Bahnradsport in Österreich auf:
www.lrv-wien.at 
www.radsportverband.at  

Autor:

Gernot Kokas aus Donaustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen