11.09.2014, 14:15 Uhr

Leopoldstadt: Caritas baut Hotel "magdas"

Andrea Frauscher von der Caritas am Balkon des Hotel "magdas". Im Hintergrund ist das Riesenrad zu sehen.

Junge Asylwerber und anerkannte Flüchtlinge sollen in Pratersternnähe Touristen verwöhnen.

Anfang nächsten Jahres sollen die ersten Gäste einziehen.

(siv). Die Umbauarbeiten in der Laufbergergasse 12 laufen auf vollen Touren. Praktisch, dass das Haus in den letzten Jahren ein Senioren- und Pflegehaus war. So gibt es bereits Zimmereinheiten, die nur noch renoviert und mit frischer Farbe gestrichen werden müssen. Für die Ausstattung hat man sich etwas Besonders einfallen lassen: "Die Zimmermöbel kommen aus Caritas-Beständen, wie Carla am Mittersteig, oder Spenden sowie von Hotelauflösungen", erzählt Andrea Frauscher von der Caritas. Somit wird jedes Zimmer einzigartig.

Viele Nationen

Es wäre nicht die Caritas, würde nicht der soziale Aspekt im Vordergrund stehen. So wird ein Teil der Crew aus anerkannten Flüchtligen und jugendlichen Asylwerbern verschiedener Herkunft bestehen. "Diese Menschen haben oft wenig Chance auf dem österreichischen Arbeitsmarkt. Aber sie bringen viele Fähigkeiten, Talente und auch kulturellen Background mit", so Frauscher. Auch für die Ausbildung ist gesorgt: "Junge Menschen bis 25 können im 'magdas' eine Lehre als Hotel- und GastgewerbeassistIn, Restaurantfachfrau/mann oder Betriebsdienstleistungskauffrau/mann absolvieren.".

Hotel und Jugend-WG

Seit dem Sommer wird das Hotel renoviert. Die Caritas investiert etwa 1,5 Millionen Euro in das Projekt "magdas". Bis Anfang 2015 entstehen rund 95 Zimmer in verschiedenen Ausführungen. Eine Übernachtung kostet ab 70 Euro.
Aber nicht nur Touristen können die Lage im Grünen gleich neben dem Prater genießen, es entsteht auch eine Wohngemeinschaft für 25 jugendliche Flüchtlinge, die ohne Begleitung nach Österreich gekommen sind.
Bleibt nur noch zu wünschen, dass die zukünftigen Gäste das Hotel - ganz im Sinne von "magdas" - mögen.

Infos: http://www.caritas-wien.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.