Prozess nach Alk-Unfall mit zwei Schwerverletzten

Verteidiger Peter Eigenthaler
  • Verteidiger Peter Eigenthaler
  • Foto: Probst
  • hochgeladen von Markus Gretzl

BEZIRK LILIENFELD. „Ich werde oft in der Nacht munter und dann seh´ ich die beiden da liegen“, so ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld, der am Landesgericht St. Pölten die Verantwortung für einen Verkehrsunfall Ende September 2019 übernahm, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden.

„Das ist ein Wahnsinn“

Am späten Abend kam der bislang unbescholtene Fahrzeuglenker zu einer Kreuzung in Traisen und bog nach links ab. „In dem Moment hat´s einen Kracher gemacht“, schilderte der Angeklagte. Erst als er sein Fahrzeug verlassen hatte, registrierte er, dass er ein von rechts kommendes Moped vollkommen übersehen hatte. „Das ist eigentlich ein Wahnsinn“, so Richter Andreas Beneder, zumal der Scheinwerfer des Zweirades laut Zeugen eingeschaltet und die Sicht auf der geraden Strecke nicht eingeschränkt war.

1,8 Promille im Blut

Erklären könne man diese grobe Fahrlässigkeit nur durch den Alkoholkonsum des 41-Jährigen, der zuvor mehrere Bier konsumiert und sich danach mit mindestens 1,8 Promille hinters Lenkrad setzte, so der Richter, der penibel die Vorgeschichte hinterfragte. Er habe ursprünglich nicht selbst nach Hause fahren wollen, so der Beschuldigte. Da seine Lebensgefährtin ihn aber nicht abholen konnte und es in Traisen ein Problem sei, ein Taxi zu bekommen, stieg er in sein Fahrzeug.
„Ich hab zu spät gesehen, dass er herauskommt“, so der 18-jährige Mopedlenker, dessen am Rücksitz mitfahrende 20-Jährige noch dazu keinen Helm aufhatte. Während die junge Frau noch relativ glimpflich mit einem Halswirbelbruch, Hirn- und Schädelprellung, sowie ausgeschlagenen Zähnen davonkam und bereits nach zwei Tagen das Krankenhaus wieder verlassen konnte, laboriert der Lehrling noch heute an den Folgen des Unfalles, bei dem er unter anderem mehrere Wirbelbrüche, einen Oberschenkelhalsbruch und einen Riss in der Niere davontrug.
Diesbezüglich erhielt der 18-Jährige vorerst 10.000 Euro Schmerzensgeld und Ersatz für den Totalschaden seines Mopeds von der Versicherung, die ihre Regressforderung mit 900 Euro monatlich vom Beschuldigten zurückholt.

Versprechen

Darüber hinausgehende Forderungen der Opfer akzeptierte Verteidiger Peter Eigenthaler vorerst nur in Höhe von je 500 Euro. Gleichzeitig betonte er, dass bei der Strafbemessung die überwiegenden Milderungsgründe zu berücksichtigen seien. „Er wird, hat er mir versprochen, nie wieder alkoholisiert ein Fahrzeug lenken“, so der Anwalt.Wegen grob fahrlässiger Körperverletzung verurteilte Beneder den Angeklagten zu einer Geldstrafe im Ausmaß von 240 Tagessätzen zu je 25 Euro (120 Tage Ersatzfreiheitsstrafe), sowie zu einer bedingten Haftstrafe von sieben Monaten. Seitens der Staatsanwaltschaft ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.

Autor:

Markus Gretzl aus Lilienfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Bürgermeister Herbert Osterbauer und Gemeidnerat Günter Pallauf gratulierten den Stadtpolizisten Georg Stroj Stefan Wagner. Auch Stadtpolizei-Vize Klaus Degen ist auf seine Männer stolz.

Neunkirchen
Mann schlug Frau und bedrohte Polizisten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unschöne Szenen spielten sich im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld ab: ein Mann mit Schlagstock wurde von der Stadtpolizei überwältigt. Im Zuge des motorisierten Streifendienstes wurde ein Funkspruch der Polizeiinspektion Neunkirchen gehört. Der mutmaßliche Täter hatte im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld gedroht "mit der Artillerie" aufzufahren, sollte die Polizei kommen. Mann zückte Schlagstock Die Beamten der Stadtpolizei Neunkirchen Georg Stroj und Stefan Wagner...

Lokales
6 Bilder

Verkehrsunfall
Fahrer überschlug sich auf der L19 mit Pkw

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich auf der L19 in Richtung Prottes ein schwerer Verkehrsunfall der eine Menschenrettung der Einsatzkräfte forderte. MATZEN/PROTTES. Gegen  22.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Matzen und Prottes auf die Landesstraße L19 in Richtung Prottes zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW-Lenker kam dort von der Fahrbahn ab, fuhr im Straßengraben noch gegen einen Betonsockel, überschlug sich und kam erst Dach liegend...

Lokales
Aktion
10 Bilder

Marchfeldschnellstraße
Ein Vogel stoppt möglicherweise das S8-Projekt

Die Marchfeldschnellstraße S 8 ist derzeit wieder Gesprächsthema Nummer eins im Bezirk Gänserndorf, seit dem sich das Bundesverwaltungsgericht kürzlich für den Vogel "Triel", der durch den Bau der S8 vom Aussterben bedroht sein würde stark machte. Das genaue Urteil wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. BEZIRK. Ein Federvieh wirbelt bei der geplanten Marchfeldschnellstraße S 8 vom Wiener Speckgürtel durchs Marchfeld nach Marchegg Staub auf – und beschert der beim zuständigen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen