Drei T-Shirts für die Menschenrechte

Drei verschiedene Designs wurden realisiert.
4Bilder
  • Drei verschiedene Designs wurden realisiert.
  • Foto: Paul Schütz
  • hochgeladen von Nina Meißl

Es war genau vor einem Jahr, zum Höhepunkt der Flüchtlingsankünfte in Österreich. Paul Schütz und Wolfgang Ortner konnten nicht mehr tatenlos zusehen. Die beiden Linzer initiierten eine T-Shirt-Aktion mit SOS-Menschenrechte. Der Verein organisiert seit August 2015 unter dem Titel "Dach über dem Kopf" Benefizveranstaltungen, um das seit 20 Jahren bestehende Flüchtlingswohnheim in der Rudolfstraße durch eine Sanierung zu retten. Zurzeit leben dort 60 Flüchtlinge, darunter auch unbegleitete Kinder und Jugendliche. Der schlechte bauliche Zustand macht eine Sanierung dringend notwendig und der Verein ist auf jede Hilfe angewiesen.

Limitierte Serie

Im Rahmen der T-Shirt-Aktion interpretierten die Studios MOOI, system jaquelinde und OrtnerSchinko drei Artikel der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in jeweils einer grafischen Arbeit. Der Texter Michael Leithinger steuerte ebenfalls einen T-Shirt Spruch bei. Die Marchtrenker Siebdruckerei Trash-Shirts druckte die Designs für die Aktion kostenlos auf Shirts und Taschen aus Bio-Baumwolle. Ab sofort sind diese bei Veranstaltungen, Infoständen und im Flüchtlingswohnheim in der Rudolfstraße 64 gegen eine freiwillige Spende erhältlich. Es gibt eine limitierte Auflage von insgesamt 180 Shirts und 20 Stofftaschen.

Die nächste Gelegenheit zum Erwerb gibt es beim Benefiz-Konzert mit Attwenger, Hinterland und Eloui am 23.09.2016 im Posthof in Linz. Jeder Euro fließt direkt in den Erhalt des Flüchtlingswohnheims in der Rudolfstraße.

Autor:

Nina Meißl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen