Diesmal ohne Palmesel
Ein ganz anderer Palmsonntag

Palmbuschen gab's trotzdem
7Bilder

Ganz anders als sonst verlief der Palmsonntag diesmal in der Pfarre Linz - St. Peter.

Ein bisserl "spooky"

Der leere Kirchenplatz bot ein ungewohntes Bild. Dort, wo sich sonst am Palmsonntag hunderte Menschen versammeln, herrschte wegen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie eine eigenartige Stimmung. "Ein bisserl spooky ist das heute alles hier", brachte es ein Gemeindemitglied auf den Punkt.

Palmbuschen gab's trotzdem

Die Gläubigen holten sich die vorab gesegneten Palmbuschen jeweils einzeln am Kirchenplatz ab. Streng wurde darauf geachtet, dass der Sicherheitsabstand eingehalten wurde.
Den Gottesdienst selbst gab's zum Zuhausefeiern auf der "Wäscheleine" im Kircheneingang für alle zum Mitnehmen.

Resi und Liesi blieben heuer daheim

Und Resi und Liesi, die beiden Palmesel, die zur Spallerhofer Palmprozession seit vielen Jahren dazugehören wie der Kirchturm zur Kirche, mussten zuhause auf ihrer Weide in Hinterstoder bleiben. Von dort schicken die beiden liebe Grüße und freuen sich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen