Rekordteilnehmerzahl bei Landesmeisterschaft im Schulschach

Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer (3. v. l.) und Pflichtschulinspektorin Notburga Astleitner (3. v. r.) mit vier Spielern des Akademischen Gymnasiums Linz (Moritz Laut, Friedolin Buchegger, Elias Poschner und Nikolaus Hundertpfund).
  • Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer (3. v. l.) und Pflichtschulinspektorin Notburga Astleitner (3. v. r.) mit vier Spielern des Akademischen Gymnasiums Linz (Moritz Laut, Friedolin Buchegger, Elias Poschner und Nikolaus Hundertpfund).
  • Foto: Hundertpfund
  • hochgeladen von Nina Meißl

Mit rekordverdächtigen 91 Mannschaften in vier Gruppen fand heuer im Neuen Rathaus in Linz die Schulschachlandesmeisterschaft statt. Es handelt sich dabei um die größte Schachveranstaltung im ganzen Jahr. Rund 500 Spieler und Betreuer sind im Einsatz. Die Eröffnung nahmen Kulturstadtrötin Doris Lang-Mayerhofer und Pflichtschulinspektorin Notburga Astleitner vor. Beide waren begeistert von der riesigen Teilnehmerschar. Mit dem Schiedsrichterteam Günter Mitterhuemer, Wilfried Kuran und Hans-Jürgen Koller konnte das Turnier reibungslos abgewickelt werden.

Schachbegeisterte Volksschüler

Im Volksschulbewerb gab es mit 32 Teilnehmern heuer ein Rekordfeld. Noch nie waren in diesem Bewerb so viele Mannschaften angetreten. Vorjahressieger VS Bad Leonfelden galt als Favorit, doch die Schüler mussten härter kämpfen, als sie gedacht hatten. Nach perfektem Start – alle Wettkämpfe wurden 4:0 gewonnen – gab es in der vierten Runde plötzlich eine 1:3 Niederlage gegen VS Grünbach. So lagen plötzlich drei Mannschaften innerhalb eines halben Punktes. In der fünften Runde schlug im direkten Duell Bad Leonfelden mit 4:0, wodurch der Vorsprung wieder wuchs. In der letzten Runde begnügte sich der Titelverteidiger mit einem Remis gegen Neuling VS Oberneukirchen. Grünbach gewann zwar 3:1, war aber am Schluss um einen halben Punkt hinter den Siegern. VS Lindach verlor im direkten Duell gegen Grünbach klar und fiel so noch aus den Top 3. VS Grünbach konnte zwar alle Wettkämpfe gewinnen, aufgrund der vielen 4:0 Siege von Bad Leonfelden reichte es aber knapp nicht. Somit gewann VS Bad Leonfelden vor VS Grünbach und VS Oberneukirchen.

BG/BRG Gmunden verteidigte Stockerplatz

Im Mädchenbewerb nahmen heuer neun Mannschaften teil. Dieser Bewerb wurde wieder vom BG/BRG Gmunden gewonnen. Heuer fiel aber der Vorspring nicht so hoch aus als beim letzten Mal. Bis zur Mittagspause hatten die Gegnerinnen keine Chance. Das Finish mit einem Remis und einer Niederlage war nicht so berauschend, für den Sieg reichte es dennoch. Auf den weiteren Plätzen folgen BRG Michaelerpl. Steyr und EG Auhof.

Klare Sieger

Im Unterstufenbewerb mit 36 Teilnehmern sagten im letzten Moment leider ein paar Mannschaften ab. Dieser Bewerb wurde von der NMS Bad Leonfelden klar beherrscht. Vor der letzten Runde brauchten die Schüler nur noch einen halben Punkt, um Landesmeister zu werden. Mit diesem begnügten sie sich anscheinend. Nutznießer war das Akademische Gymnasium Linz, das mit dem 3,5:0,5 Sieg gegen den Landesmeister noch auf Platz 2 vorrückte. NMS Neukirchen/E. lag zur Pause knapp hinter dem Führenden. Mit einem Remis in der letzten Runde gegen EG Auhof ging Platz 2 knapp verloren. Es siegte NMS Bad Leonfelden vor Akad. Gymnasium Linz und NMS Neukirchen/E.

Linzer triumphierten

Sehr spannend gestaltete sich der Oberstufenbewerb mit 14 Teilnehmern. Vorjahressieger LITEC Linz startete ausgezeichnet ins Turnier. In der vierten Runde wurde der Unterstufenbundessieger aus dem Vorjahr Petrinum Linz mit 3:1 klar besiegt. Das Turnier schien gelaufen zu sein, doch in der vorletzten Runde gab es eine unerwartete Niederlage gegen solarCity Linz, was schließlich den Sieg kostete. Es siegte Petrinum Linz vor LITEC Linz und BRG Michaelerpl. Steyr.

Autor:

Nina Meißl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.