27.03.2017, 14:41 Uhr

Feuerwehr spendet 1500 Euro für krebskranke Kinder

Gerhard Schinkinger, Peter Mörzinger (Betriebsfeuerwehr der voestalpine Standortservice GmbH), Leo Reiter (stellvertretend für die Kinderkrebshilfe) und Peter Rubicko (Betriebsfeuerwehr der voestalpine Standortservice GmbH). (Foto: Fotokerschi/ Werner Kerschbaummayr)
Für einen Kameraden, der bei der Betriebsfeuerwehr der voestalpine Standortservice GmbH in Pension geht, wird üblicherweise Geld für ein Abschiedsgeschenk gesammelt. Gerhard Schinkinger, der mehr als 33 Jahre hauptberuflicher Feuerwehrmann war, wollte lieber auf ein Geschenk verzichten. Er bat stattdessen alle Kameraden um eine Spende für die Kinderkrebshilfe. Dass die Feuerwehrleute ein großes Herz haben, zeigte sich dann bei der Pensionsfeier: 1.500 Euro sind zusammengekommen. So konnte ein Scheck mit der stolzen Summe an Leo Reiter, Vertreter der Kinderkrebshilfe, überreicht werden. „Ich bin dankbar und überwältigt! Es ist mir ein sehr großes Anliegen, dass die Kinderkrebshilfe eine Unterstützung erhält“, sagt Schinkinger. Denn der pensionierte Feuerwehrmann weiß, was betroffene Familien durchleben. „Ein guter Freund hat vor einigen Jahren seine 17-jährige Tochter an einen Gehirntumor verloren. Seitdem unterstütze ich die Kinderkrebshilfe und es freut mich, dass meine ehemaligen Kollegen ebenfalls mitgeholfen haben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.