04.09.2014, 09:03 Uhr

Ebelsberg im Zentrum der Linzer Stadtentwicklung

Auch Eigengärten, Geschäfte und Kinderspielzonen wurden für das neue Ortszentrum eingeplant.
LINZ (jog). Ein Schwerpunkt der zukünftigen Linzer Stadtentwicklung liegt im Süden. Zahlreiche Wohnungs- sowie einige Wirtschafts- und Verkehrsprojekte sind in Bau oder kurz vor Baubeginn. Ende Juni wurde der GWG-Wettbewerb für das neue Ortszentrum in Ebelsberg zugunsten des Linzer Architekten Gerald Anton Steiner entschieden. "Auf dem Areal der früheren Fleischhauerei Walchshofer entstehen 40 Wohnungen, Büros und eine Tiefgarage. Baubeginn auf dem 2300 Quadratmeter großen Gelände ist nächstes Jahr, die Fertigstellung ist für Anfang 2018 geplant", sagt Bürgermeister Klaus Luger. Das Siegerprojekt unterteilt das Areal in zwei kommunikative Zonen. Einer der beiden Innenhöfe bildet eine flexibel nutzbare Zone für Veranstaltungen, Märkte oder Feste mit öffentlichem Charakter. Die Kaserne Ebelsberg und die nördlich angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen sind mit 33 Hektar die größte Stadtentwicklungsfläche im Linzer Stadtgebiet. "Auf dem Areal soll ein neuer Stadtteil mit Wohnungen, Schulen und Parks entstehen", sagt Luger. Ein Masterplan unter Miteinbeziehung von Bürgern wird nun erarbeitet und später mit den Käufern des Areals nach Möglichkeit umgesetzt. Die Fläche wird aller Voraussicht nach frühestens im Herbst 2015 vom Bundesheer veräußert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.