11.03.2017, 12:59 Uhr

Wilde Verfolgungsjagd in Linz

Eine hollywoodreife Verfolgungsjagd lieferte sich ein junger Linzer mit der Polizei. (Foto: Gina Sanders/Fotolia)

LINZ (red). Nachdem er sich einer Fahrzeuganhaltung entzogen hatte lieferte sich ein 17-jähriger Linzer eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Gegen 00.20 Uhr bemerkte die Polizeistreife „Nietzsche 1“ am 11. März 2017 im Stadtgebiet von Linz einen Autolenker ohne Beleuchtung. Daraufhin wollten die Beamten das Fahrzeug anhalten. Doch anstatt stehen zu bleiben, entzog sich der Lenker durch rücksichtslose Fahrweise der Anhaltung.

Polizeiwagen absichtlich abgedrängt

Die Flucht erfolgte über die A7 Mühlkreis Autobahn zum Hafen, weiters über die Prinz-Eugen-Straße und Industriezeile bis zum Fünfundzwanziger Turm 22. An der Verfolgung beteiligten sich insgesamt zwölf Einsatzfahrzeuge. Dabei drängte der 17-Jährige diese mehrmals und in voller Absicht ab. Bei seiner irren Fahrt beschädigte er beide Vorderreifen und fuhr auf den Felgen weiter.

Kein Führerschein und Kennzeichen waren gestohlen

Zwei Sektorfahrzeuge der Polizeiinspektion Sonderdienste Linz konnten durch ein Querstellen den Weg abschneiden und den Jugendlichen zum Anhalten zwingen. Anschließend wurde der 17-Jährige festgenommen. Bei der Einvernahme konnte erhoben werden, dass der junge Lenker keinen Führerschein besitzt und die Kennzeichen gestohlen waren. Außerdem war der Pkw nicht zum Verkehr zugelassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.