14.03.2016, 21:01 Uhr

3. Zukunftsforum der Arbeiterkammer Oberösterreich „Arbeitszeit fair teilen & verkürzen“

Arbeiterkammer Oberösterreich diskutiert mit ArbeitnehmerInnen, GewerkschafterInnen, BetriebsrätInnen, WissenschaftlerInnen und ExpertInnen in insgesamt vier Zukunfstforen und einer großen Arbeitskonferenz wichtige Fragen zum Thema „Arbeitszeit“. Beim dritten Diskussionsforum am 14.03.2016 ging es um den Themenschwerpunkt „Arbeitszeit fair tailen & verkürzen“
Linz: Arbeiterkammer OÖ | Da Arbeitszeit Lebenszeit ist, und sie sich als eine solche nicht nur entscheidend auf Einkommen, Gesundheit und Wohlbefinden jeder einzelnen Arbeitnehmerin / jedes einzelnen Arbeitnehmers, sondern darüber hinaus ebenfalls auf die Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums und die Arbeitslosigkeit bedeutend auswirkt, stellt sie ein enorm wichtiges gesellschaftspolitisches Thema dar.

Deshalb diskutiert die Arbeiterkammer Oberösterreich mit ArbeitnehmerInnen, GewerkschafterInnen, BetriebsrätInnen, WissenschaftlerInnen und ExpertInnen in insgesamt vier Zukunfstforen und einer großen Arbeitskonferenz wichtige Fragen zu diesem Thema.

Die ersten beiden Zukunftsforen im November 2015 bzw. im Februar 2016 hatten die Verdichtung der Arbeit sowie flexible Arbeitszeiten im Fokus.

Im dritten heutigen Forum ging es um die Verteilung von Arbeit und Arbeitszeit, denn Vollzeit-Beschäftigte in Österreich arbeiten im internationalen Vergleich extrem lang, viele Überstunden werden aber dabei nicht abgegolten und zugleich sind wiederum mehr als 400.000 Menschen arbeitslos bzw. in Schulungen.

Aus diesem Grund wurde es in diesem heutigen dritten Zukunftsformu „Arbeitszeit fair tailen & verkürzen“ der Arbeiterkammer Oberösterreich versucht, gemeinsam u. a. auch folgende Fragen zu beantworten: „Was können wir aus den Erfahrungen mit der „Freizeitoption“ oder aus dem so genannten „Solimodell“ lernen? Und wie sind eine effektive Verkürzung der Vollzeit in Richtung 35 Stunden und die sechste Urlaubswoche für alle erreichbar?“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.