Tischtennis
In Tamsweg knallten die Sektkorken

Die Meisterlichen ließen die Korken knallen, v. li.: Josef Rehrl, Jürgen Dück und Adam Smuda.
  • Die Meisterlichen ließen die Korken knallen, v. li.: Josef Rehrl, Jürgen Dück und Adam Smuda.
  • Foto: TTC Intersport Frühstückl Tamsweg
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Tamsweg I ist Meister in der Landesliga. Adam Smuda dominierte die Einzelrangliste. Tamsweg II steigt in die erste Klasse ab. Tamsweg III schafft den Klassenerhalt in der zweiten Klasse.

TAMSWEG. Die Geschehnisse dieser letzten und elften Runde schilderte uns Karl Stöckl, der Pressebeauftragte des Tamsweger Tischtennisclubs.

Landesliga

TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I – TTC Kuchl IV 7:3. In der letzten Landesligarunde kam es zum Showdown. Die in der Tabelle führenden Lungauer empfingen den Tabellenzweiten und dementsprechend große Spannung herrschte unter Zuschauern und Akteuren. In einer Partie auf hohem sportlichen Niveau präsentierten sich die Heimischen von ihrer besten Seite, übernahmen von Beginn an das Kommando, behielten auch in entscheidenden Phasen die Nerven und feierten am Ende des Abends einen verdienten und sicheren Finalerfolg. Am Ende des letzten Spieles knallten in der Halle die Sektkorken, denn die Lungauer krönten ihre tolle Frühjahrssaison mit dem letztlich überlegenen Meistertitel.

Herausragend war die Leistung der Nummer eins Adam Smuda, der in der gesamten Saison kein einziges Einzel abgeben musste und mit 30:0 die Einzelrangliste dominierte. Auch das Doppel führte er jedes Mal zum Sieg, sodass er die gesamte Saison ungeschlagen blieb. Auch Obmann Jürgen Dück wuchs über sich hinaus und landete mit einem Spielverhältnis von 22:8 in der Einzelrangliste auf Platz fünf von 50 eingesetzten Spielern. Besondere Erwähnung verdient weiters die Leistung von Mannschaftsführer Josef Rehrl, der mit 61 Jahren zu den ältesten Spielern zählte und nach wie vor äußerst erfolgreich unter den besten Tischtennis-Sportlern des Landes mitmischt.

Landesklasse

USV Elixhausen I - TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II 9:1. Im letzten Spiel der Saison schlitterte die zweite Mannschaft in eine hohe Niederlage, obwohl das Ergebnis täuscht. Die einzelnen Spiele waren großteils hart umkämpft, letztlich hatten die Flachgauer jedoch mit dem Heimvorteil im Rücken meist das bessere Ende auf ihrer Seite. Lediglich Josef Huber konnte einen Zähler für die Lungauer erobern.

Nach dem Aufstieg im Winter und dem gesundheitsbediengten Ausfall von Hans Jürgen Neumann nach fünf Runden war es für das Team von Martin Lohfeyer eine schwierige Saison, die auf Platz zehn endete, womit die Rückkehr in die erste Klasse verbunden ist.

2. Klasse

UTTC Altenmarkt I - TTC Intersport Frühstückl Tamsweg III 10:0. Mit großer Motivation reiste die dritte Lungauer Mannschaft in den Pongau, da der Klassenerhalt – nach dem Aufstieg im Winter von der 3. in die 2. Klasse – noch nicht gesichert war. Die selbe Ausgangsposition stellte sich auch für die Altenmarkter, die unbedingt einen Sieg benötigten. Der Spielverlauf gestaltete sich dann wie auf einer schiefen Ebene. Die starken Heimischen dominierten das Geschehen und hatten neben dem Heimvorteil auch die besseren Nerven in den entscheidenden Phasen, sodass die Lungauer schließlich mit der Höchststrafe die Heimreise antreten mussten. Grund zum Feiern gibt es für Andreas Thomasberger und Co. trotzdem, denn aufgrund der anderen Rundenergebnisse beendet das Team die Saison auf Platz fünf, was den Klassenerhalt bedeutet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen