04.04.2017, 15:33 Uhr

Befragung zum Thema "Sicherheit" in Tamsweg

Im Namen der Marktgemeinde Tamsweg ersuche ich Sie höflich um Ihre Unterstützung durch die Teilnahme an der Befragung", ruft Ortschef Gappmayer auf.

Bgm. Gappmayer: "Wichtig sind vor allem die persönlichen Sichtweisen und Herausforderungen von Personen über 65."

TAMSWEG. Um die Polizei zu unterstützen, noch besser auf die Bedürfnisse der Bevölkerung einzugehen, wird im Auftrag des Bundesministerium für Inneres (BMI) aktuell eine Studie zum Sicherheits- empfinden durchgeführt. Darüber informiert die Marktgemeinde Tamsweg. Diese ist nämlich neben Bruck an der Mur und Wien eine von drei ausgewählten Regionen, in denen älterere Menschen jetzt im April befragt werden.

Das Prozedere:

"Wichtig sind vor allem die persönlichen Sichtweisen und Herausforderungen von Personen über 65, die dazu dienen, mehr Informationen über das Zusammenleben in der Nachbarschaft und das persönliche Sicherheitsempfinden im öffentlichen Raum zu erhalten", erklärt Bürgermeister Georg Gappmayer. "Die Ergebnisse stellen einen wertvollen Beitrag zur Präventions- und Kommunikationsarbeit und zum Umgang von Polizisten und Polizistinnen mit älteren Menschen dar. Im Namen der Marktgemeinde Tamsweg ersuche ich Sie höflich um Ihre Unterstützung durch die Teilnahme an der Befragung", so Gappmayer abschließend.
Rebekka Rohner von der Universität Wien wird im April in Tamsweg mit den Fragebögen von Tür zu Tür gehen und um ein Interview bitten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.