"Nie wieder Ruhe an der Donau" in Leiben

Die Ritter der Au erheben sich gegen die Firma "Jungbunzlauer" und wollen den Bau der Fabrik verhindern.
2Bilder
  • Die Ritter der Au erheben sich gegen die Firma "Jungbunzlauer" und wollen den Bau der Fabrik verhindern.
  • hochgeladen von Sebastian Puchinger

AUFELD. Der Streit der Bürgerinitiative "Ritter der Au" gegen die Firma "Jungbunzlauer" ist noch nicht zu Ende. Das Unternehmen möchte an der Donau eine Fabrik bauen, die "Ritter" sind dagegen. Christoph Schauber, der Pressesprecher des Vereins "Ritter der Au", meint: "Wenn die Fabrik kommt, herrscht nie wieder Ruhe an der Donau!" Anwalt Wolfgang List unterstützt die selbst ernannten "Ritter": "Es gibt nun ein UVB Feststellungsverfahren (ein Prüfverfahren, bei denen verschiedene Ausstoßwerte der Firma genau überprüft werden)." Der Anwalt ist skeptisch. "Uns wird keine Einsicht in die Akten des Verfahrens gewährt! Das ist eine Frechheit! Es wirkt so, als hätten die "Jungbunzlauer" etwas vor uns zu verheimlichen."

70 Liter pro Sekunde

Laut List sollen 70 Liter Wasser pro Sekunde aus dem Grundwasser entnommen werden. "Das ist zu viel", meint der Anwalt der "Ritter".

Firma reagiert gelassen

Auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER reagiert "Jungbunzlauer"-Vizepräsident Josef Gaß gelassen. "Der Hauptgrund dafür, dass die Ritter keine Akteneinsicht haben, ist der, dass sie als Bürgerinitiative schlicht und einfach nicht registriert waren." Wer Akteneinsicht bekommt, obliege nicht der Firma.

Nichts zu verheimlichen

Josef Gaß gibt an, dass "Jungbunzlauer" nichts zu verheimlichen hat. "Es ist nicht unser Ansinnen irgendetwas zu vertuschen. Wir sind offen", erklärt er. Durch die Fabrik würden 120 neue Arbeitsplätze entstehen. Rechtsanwalt Wolfgang List rechnet damit, dass der Kampf der beiden Seiten noch mehrere Jahre andauern wird.

Die Ritter der Au erheben sich gegen die Firma "Jungbunzlauer" und wollen den Bau der Fabrik verhindern.
"Die Donau ist in Gefahr": Ritter der Au

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen