Tipps von Ybbser Experten
Stressverminderung in den eigenen vier Wänden

Pflegepädagogin Waltraud Wurzer unterweist ihre Kunden in der Kunst des Qi Gong.
10Bilder
  • Pflegepädagogin Waltraud Wurzer unterweist ihre Kunden in der Kunst des Qi Gong.
  • Foto: KGZ Ybbs
  • hochgeladen von Daniel Butter

YBBS. Der Begriff „Stresssituation“ hat in den letzten Wochen eine völlig neue Gültigkeit erhalten und darüber wissen die Gesundheitsexpertinnen Daniela Eberl, Esther Schauberger und Waltraud Wurzer nur zu gut Bescheid. Die drei Frauen haben im Ybbser LuksLife-Kompetenzzentrum die „KGZ-Pflegepraxis für Gesundheitsförderung“ eröffnet und sich ausgebuchter Kurse erfreut. Und dann kam der uns bekannte Virus.

Stress belastet den Geist

Nun unterstützen die drei Expertinnen Menschen in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen mental und helfen ihnen, die Stresssituationen besser zu bewältigen, die sich aus den derzeitigen Umständen ergeben.

Mit Familienprogrammen wie hier beim gemeinsamen Trommeln wird die Eltern-Kind-Bindung spielerisch und erfahrungs-orientiert gestärkt. Das dient auch dem Stressabbau.
  • Mit Familienprogrammen wie hier beim gemeinsamen Trommeln wird die Eltern-Kind-Bindung spielerisch und erfahrungs-orientiert gestärkt. Das dient auch dem Stressabbau.
  • Foto: KGZ Ybbs
  • hochgeladen von Daniel Butter

„Stress ist ein Problem, dass den Körper wie den Geist enorm belastet“, erklärt Pflegemanagerin und Skillstrainerin Daniela Eberl und fährt fort: „Derartige Belastungen greifen das Immunsystem an und tragen zu allgemeiner Erschöpfung, Schlaf- und Verdauungsproblemen, Verspannungen und Verschlechterung der Konzentration bei.“

Zahlreiche Übungen möglich

„Maßnahmen zum Stressabbau gibt es viele“, führt Esther Schauberger, die auch an Hochschulen wie der FH Wien Gastvorträge hält, aus: „Man kann westliche und östliche Ansätze ausprobieren. Damit sind beispielsweise Achtsamkeitsübungen, Klangschalen-Programme, Aromapflege mit ätherischen Ölen, Meditation, Trommelrunden, Genusstraining oder Qi Gong zu verstehen."  Diese Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sind aber ohne professionelle Begleitung nur bedingt durchführbar, somit gilt es, in den eigenen vier Wänden Ruhe und Entspannung zu finden. Das dritte Mitglied der KGZ-Pflegepraxis ist die Pflegepädagogin Waltraud Wurzer, die den Menschen rät „Stressverminderungsstrategien zu üben, um sie zu erlernen".

Spaß und Bewegung kombiniert mit Koordinationsübungen: Stressabbau ist auch in den eigenen vier Wänden möglich.
  • Spaß und Bewegung kombiniert mit Koordinationsübungen: Stressabbau ist auch in den eigenen vier Wänden möglich.
  • Foto: KGZ Ybbs
  • hochgeladen von Daniel Butter

Das geht nämlich nicht von heute auf morgen. "Es beginnt in den eigenen vier Wänden damit, dem Tagesablauf eine fixe Struktur zu geben und Routinen zu entwickeln, wie das Bett in der Früh zu machen oder der wöchentliche Brettspieleabend", so Wurzer. Ebenso sind Bewegung und meditative Fitnessübungen wie Qi Gong zu empfehlen. Kombiniert man das nun mit ausgewogener Ernährung und sofern möglich mit Bewegung an der frischen Luft, verbessert sich ebenfalls die Schlafqualität und man geht zunehmend gestärkt und stressbefreiter durch den Alltag.

Stressfrei im neuen Alltag

Der Stress ist ein Zeichen des modernen Lebensstils. Momentan sind viele Menschen zu Hause und können die Zeit nützen, um das Sich-Entspannen konsequent zu üben. Daher hat das Team der KGZ-Pflegepraxis für Gesundheitsförderung einige Tipps für zu Hause für Sie:

Waltraud Wurzer, Daniela Eberl und Esther Schauberger haben die KGZ-Pflegepraxis für Gesundheitsförderung in Ybbs an der Donau gegründet und folgen dem Motto „Was sich liebt, was pflegt sich.“
  • Waltraud Wurzer, Daniela Eberl und Esther Schauberger haben die KGZ-Pflegepraxis für Gesundheitsförderung in Ybbs an der Donau gegründet und folgen dem Motto „Was sich liebt, was pflegt sich.“
  • Foto: KGZ Ybbs
  • hochgeladen von Daniel Butter
  • Struktur: Geben Sie dem Tag eine Struktur indem Sie den Ablauf planen. Das vermittelt Ihnen das Gefühl von Stabilität und Sicherheit. Außerdem reduziert sich so das Gefühl, dass an einem Tag „nichts weitergeht“. 
  • Bewegung: Bleiben Sie in Bewegung. Körperbewegung stärkt Ihr Immunsystem und Ihr Wohlbefinden. Bewegen oder tanzen zur Lieblingsmusik in der Wohnung macht nebenbei auch Spaß.  Bewusste Übungen von sanften Bewegungsformen wie Meridiandehnungen, Qi Gong und Yoga entschleunigen Sie und geben Ihnen Kraft. Wenn Sie selbst noch keine persönlich erlernt haben, können Sie im Internet Übungen zum Nachmachen finden.
  • Fitness: Körperliches Fitnesstraining kann auch zuhause funktionieren. Gymnastik und draußen langsames Joggen bzw. schnelleres Gehen wirken sich positiv auf den Körper aus, denn es senkt den Stresshormonspiegel.
  • Natur: Gehen Sie wenn möglich hinaus in den Garten oder in den Wald und tanken Sie frische Luft und Sonne. Im Sonnenlicht zu baden stärkt Sie auf allen Ebenen. Das tut dem Körper und der Psyche gut und Sie produzieren das wichtige Vitamin D.
  • Atmen: Atmen Sie bewusst und ruhig: Damit entstressen Sie Ihren Körper. Nicht umsonst ist die Atmung ein wesentlicher Teil von Meditationstechniken. 
  • Langsamkeit: Entdecken Sie die genussvolle Langsamkeit. Das Stehenbleiben und Innehalten werden sich positiv auf Ihr Befinden und Lebensgefühl auswirken.
  • Ernährung: Kochen Sie bewusst und abwechslungsreich. Achten Sie hier auf die Aufnahme von Vitaminen und Ballaststoffen. Kochen Sie Gerichte, welche Ihnen und Ihrer Familie gut schmecken. Der Genuss ist die Idee des Wohlfühlens über den Magen. 
  • Genuss: Nehmen Sie sich darüber hinaus Zeit für jene Dinge, für die „nie Zeit ist“. Vernachlässigen Sie sich nicht selbst und tun Sie, was Sie tun möchten. Ob das Muszieren, Kochen oder das Malen eines Bildes ist: Was Ihnen guttut, das tut Ihnen gut! 
  • Schlaf: Nicht grundlos schläft der Mensch ein Drittel seiner Lebenszeit. Schlaf ist ein Lebenselixier sofern er ausreichend und gesund vollzogen wird. Essen Sie abends weniger, sparen sie Zucker und Fett. Keinen Kaffee oder Tee mit Koffein nach 16 Uhr. Alkohol ist sparsam zu konsumieren, denn er beeinflusst die Qualität des Schlafes negativ. Beachten Sie auch die Temperatur des Schlafzimmers. 
Außerdem hilft Wärme in Verbindung mit Klang und ätherischen Ölen: Ein Aroma-Bad, Infrarotbestrahlung oder sanfte Saunagänge wirken sich äußerst positiv auf die Entspannung im Allgemeinen und so auch auf die Schlafqualität aus.

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
2 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen